Mobiliar Klassizismus

Treffen sich Kriegsgott und Denker: Antike und Klassizismus vereinte Gianni Versace in der Villa Fontanelle zu einem inspirierenden Ensemble. Bildmaterial: Mario Ciampi, Sotheby's

Als man den verschnörkelten Formen des Rokoko wieder überdrüssig wurde, sehnte man sich nach den klassischen Formen der Antike: Kreis, Oval, Gerade und Rechteck. Diese geometrischen Formen sollten wieder zur Grundlage der Gestaltung werden. Ähnlich wie in der Renaissance hat nun das Einfache und Natürliche Wert.

Die „Rückkehr zur Natur“ war eine geistig-ethische Haltung dieser Zeit.
Die klaren Formen der klassischen Antike (Klassizismus) dienten wieder als Vorbild.
Archäologische Schriften über römische Kunst und Ausgrabungen (z.B. Pompeji und Herculaneum) stießen auf großes Interesse.

Neben römischen und griechischen Motiven, waren es auch ägyptische Motive, die den Entwürfen der Kunsthandwerker als Vorlagen dienten. Absätze, Profile und Unterschiede in der Flächengestaltung fügten sich nun nicht mehr geschmeidig ineinander, sondern wurden betont von einander abgegrenzt. Auch die jeweilige Funktion wurde gerne betont.
Blütenranken, Ähren und Lorbeerzweige standen ebenfalls für die Hinwendung zum Natürlichen.
Der Klassizismus setzte sich bis 1770 allgemein durch.



  • Tische gab es ebenfalls in vielen verschiedenen Formen. Beliebt waren z.B. Spieltische:...
  • Antiquitäten, antike Möbel, Einrichtungen und Kunst auf 2400 qm erleben. Das...
Meistgelesen Kunstwerke
Empire und Spätklassizismus
Napoléon Bonaparte (1769-1821) General Napoleon...
Rembrandt Nachtwache
1652 Rijksmuseum, Amsterdam   Rembrandt "Die...
Piero della Francesca 1420 -
Während sich bei den Figuren die Vereinfachung durch...
  • <p>Klappsekret&auml;r um 1800, Nu&szlig;furnier; Architektur-Marketerief&uuml;llung am Pult au&szlig;en, sowie florale Elemente. Tatzenf&uuml;&szlig;e; schwarzgoldene Atlanten. Bildnachweis: www.tischlereivalta.com</p>
    <p>Klappsekret&auml;r um 1800, Nu&szlig;furnier; Architektur-Marketerief&uuml;llung am Pult au&szlig;en, sowie florale Elemente. Tatzenf&uuml;&szlig;e; schwarzgoldene Atlanten. Bildnachweis: www.tischlereivalta.com</p>
  • <p>Kommode um 1800; Restauration; Ahorn furniert; feine Einlegearbeit, unter anderem stilisierte Palmenbl&auml;tter; vierladig; halbkugelf&ouml;rmige F&uuml;&szlig;e; leicht volutierte Seitenpilaster. Bildnachweis: www.tischlereivalta.com</p>
    <p>Kommode um 1800; Restauration; Ahorn furniert; feine Einlegearbeit, unter anderem stilisierte Palmenbl&auml;tter; vierladig; halbkugelf&ouml;rmige F&uuml;&szlig;e; leicht volutierte Seitenpilaster. Bildnachweis: www.tischlereivalta.com</p>
Bilderaktuell von den Kunstwerken
Sammler, Sammeln
Toulouse Lautrec Plakatkunst
Deutschland, Lucas Cranach
Kunstwerkeregister
| " | 9 | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | P | R | S | T | V