• Menü
    Stay
Schnellsuche

Hubert Looser

Hubert Looser Foto © Christian Scholz

Er teilte mir mit, dass E. Kelly nur wenige Skulpturen mache und diese vorzugsweise in Museen platziere n wolle . Ich gab nicht auf und etwa zwei Jahre später war E. Kelly in Zürich . Ich offerierte ihm , diese Skulptur im öffentlichen Raum in der Stadt Zürich zu pla tzieren. Wir evaluierten verschiedene Orte, vor allem die Seepromenade. Er war nicht begeistert und so schlug ich ihm vor , meinen japanischen Eingangsgarten umzugestalten und passend zu seine r Skulptur anzulegen . Er war damit einverstanden und so erhielt ich 1999 diese Skulptur.

Immer wieder besuchte ich Museen in Chi cago, Washington , Houston und New York , um mein Auge zu schulen. I ch entdeckte, dass mich ebenso sehr wie de Kooning oder Kelly , Cy Twombly, R. Tuttle und die Minimalisten D. Judd, A. Martin und R. Ryman interessierten. Priorität hatte jedoch de Kooning , da ich durch die Vermittlung von drei Galeristen Zugang zum Estate hatte. Diese war en überrascht und erfreut , dass ein Europäer sich für diese n Künstler interessierte. 2000 kaufte ich in Zü rich in einer Galerie die Skulptur „ Hostess “ von de Kooning und ein Bild aus dem Jahr 1977.

Dank des unermüdlichen Lernprozesses und der Schulung des Auges gelang es mir, dieses Bild zu einem späteren Zeitpunkt gegen ein noch bedeutungsvolleres Werk von de Kooning ein zu tauschen. Dies es entdeckte ich ein Jahr später in einer Partne rgalerie in New York und reagierte sofort darauf . Das war wieder um ein entscheidender Moment auf meinem Weg , die Samml ung zu einem zum neuen Qualitätsstandard anzuheben . Kurze Ze it später blieb ich eine Woche in New York und kaufte mir im Handel verschiedene de K ooning - Kataloge . Dort sah ich Bilder der Spätphase des Künstlers, also ab 1983 .

Eigentlich wollte ich nur ein einziges Bild , ca. 2 x 2 m , erkundigte mich aber bei einem Ga leristen , wo sich das in einem Katalog abgebildete Triptych on 1984 - 85 befinde . Es wurde mir mitgeteilt, dass dieses Triptychon für das National Museum in Washin gton r eserviert sei . Da sich das Museum aber über ein Jahr Zeit nahm war , gelang es mir, dieses historische Altarbild mit drei Paneelen von ca. 2 x 2 m , welch es in Kommission für die St. Peters Church an der Lexington Avenue gemalt wurde , zu kaufen. Das war erneut ein Meilenstein in meiner Sammlung. In den folgenden Jahren entdeckte ich den Künstler David Smith, welcher ebenfa lls in Europa kaum vertreten war .

In den folgenden Jahren entdeckte ich den Künstler David Smith, welcher ebenfalls in Europa kaum vertreten war. In einer Galerie in London sah ich eine Werksausstellung von zahlreichen Künstlern mit Arbeiten um das Jahr 1945. Dabei war eine Skulptur „Women Music“ von David Smith, welche gleichzeitig in sich den Kubismus und Surrealismus verkörpert. Ich kaufte diese Skulptur, ebenso eine wichtige Zeichnung „Hudson River“ aus dem Jahr 1932. Diese Zeichnung war die Vorlage zur monumentalen Skulptur im Whitney Museum. Im Anschluss konnte ich den Estate von David Smith besuchen und weitere Zeichnungen erstehen. Zeitgleich sah ich im Lager einer New Yorker Galerie die bestechende Aussenskulptur „Arc in Quote“ welche ich nach zähen Verhandlungen kaufen konnte. Heiner Bastian, ein bekannter Berliner Kunstberater, zeigte mir die von ihm kuratierte Ausstellung von Cy Twombly in der National Galerie. Ich blieb mit ihm in Kontakt und er schärfte in mir das Bewusstsein der Qualität in der Kunst entscheidend. Er vermittelte mir vier ganz zentrale Werke in meiner Sammlung, zwei Ölbilder und zwei Skulpturen von Cy Twombly. Der langwierigste Kauf in meinem Leben war wohl die Skulptur „Untitled 1986“ von Cy Twombly. Ich betrachte sie als eine seiner wichtigsten Skulpturen seines Schaffens und es dauerte fünf Jahre „am Ball bleiben“ bis ich die dazumal einzig verfügbare Skulptur erwerben konnte. Das Dialogprinzip Gleichzeitig erwachte in mir das Bewusstsein der Dialoge zwischen Künstlern und Werken. So war es für mich eine spannende Entdeckung, z.B. den Niederschlag der ägyptische Kunst der Antike bei Giacometti oder Cy Twombly aufzuspüren.



Meistgelesen Kunstwerke
Antiquitäten
Grundsätzlich sollte man bedenken, dass für Möbel nicht...
Bücher
„Durch die Schrift und den Buch- Druck hat eigentlich...
Raffael Sanzio 1483 - 1520
Raffael verbringt die erste Lehrzeit bei seinem Vater...
  • Hubert Looser
    Hubert Looser Foto © Christian Scholz
    Hubert Looser
Bilderaktuell von den Kunstwerken
Hieronymus Bosch um 1450 - 1516
Alte Meister, Renaissance- Geschichte
Leonardo da Vinci 1452 - 1519
Renaissance Maler, Malerei - Italien
Kunstwerkeregister
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | Z