Schnellsuche

Initiative Buchkultur


In bester humanistischer Tradition arbeiten Büchermacher, Fachleute aus Typografie, Druck, Kunst, Bildung, Wissenschaft und bibliophile Laien aus unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereichen zusammen, um durch Ausstellungen, Lesungen, Vorträge und Diskussionsveranstaltungen im Bereich schulischer und alltäglicher Bildung Verständnis für und die Freude am ›Kulturgut Buch‹, diesem einzigen fast noch immer werbefreien Medium, in allen gesellschaftlichen Schichten zu mehren. Letztlich fördert dies “Lesen im eigentlichen Sinn”, dieses “menschliche Zusammensein”, Gespräche über den einzelnen Ort und seine Zeit hinaus, den Daseinsgrund des Buches.

Lesen ist auch eine sinnliche Erfahrung. Deshalb unterstützt die Initiative Buchkultur die Herausgabe von “schönen, guten und gut gemachten” Büchern sowie die Ausbildung der dafür erforderlichen Qualifikationen und Techniken.

Ein zweimonatlicher “Stammtisch Buchkultur” gibt allen Interessierten Gelegenheit zum Austausch und zur Zusammenarbeit bei den unterschiedlichsten Aktivitäten und Projekten. Denn nur “der Umgang mit den schönen Dingen der Kunst schafft ein schönheitsgenußfähiges und kunstsinniges Publikum.”

Die Jahreshauptversammlung ist öffentlich.

Bildnachweis: