Schnellsuche

Schloss Bruck, Museum der Stadt Lienz


SCHLOSS BRUCK | Museum der Stadt Lienz
Schloßberg 1
at
9900 Lienz
Tel.: +43 (0)4852 62580 83
Fax.: +43 (0)4852 62580 4
museum@stadt-lienz.at

Schloss Bruck

„... eines Fürsten würdig" – so charakterisierte der Tiroler Topograph Beda Weber Schloss Bruck, die ehemalige Residenz der Grafen von Görz in seinem Werk „Das Land Tirol. Ein Handbuch für Reisende" (1838). Die monumentale Burg, seit über 70 Jahren im Besitz der Stadt Lienz, zählt zu den Hauptsehenswürdigkeiten Osttirols, vor allem durch die mit Fresken des Pustertaler Malers Simon von Taisten geschmückten, zweigeschossigen Schlosskapelle und dem romanischen Rittersaa. Heute beherbergt die Burg das Museum der Stadt Lienz mit der umfangreichsten Werksammlung des Osttiroler Malers Albin Egger-Lienz.

 

Museum

Die hauseigene Sammlung von Schloss Bruck lässt sich in vier große Schwerpunktbereiche gliedern.

Zum einen die Kunstsammlung mit Gemälden, grafischen und plastischen Arbeiten aus über fünf Jahrhunderten - vom gotischen Flügelaltar bis zu Bildern und Plastiken heimischer zeitgenössischer KünstlerInnen. Der Sammlungsschwerpunkt bei archäologischen Objekten liegt bei ur- und frühgeschichtlichen Funden aus Osttirol und den Originalobjekten aus den Grabungen des 20. Jhd. in der einzigen Römerstadt Tirols, Aguntum. Dieser Sammlungskomplex wurde 2011 an das Museum Aguntum abgegeben.
Zum dritten zählen eine Vielzahl an Objekten aus der Osttiroler Volkskunde (etwa Webstühle, Truhen, Trachten uvm.), so genannter "Volkskunst" (Votivbilder, Brautschmuck etc.) und Kunstgewerbe zum Museumsbestand. Und nicht zuletzt umfasst die Sammlung auch eine naturkundliche Abteilung mit Tierpräparaten, seltenen Mineralien u.ä.
Objekte aus dem Schloss Brucker Sammlungsbestand sind im Haus immer wieder in wechselnden Sonderausstellungen zu sehen - sie gehen aber auch als Leihgaben auf Reisen durch ganz Europa.

 

Programm

Jährlich wechselnde Sonderausstellungen zum Thema Kunst, Geschichte und Natur, Ausstellungsflächen für die Geschichte der Region und zeitgenössische Kunst und vor allem die Werke von Albin Egger-Lienz, welche das Zentrum des Hauses darstellen, locken jährlich unzählige Gäste aus Nah und Fern in die mittelalterliche Burg.

Mit spannungsgeladen Ausstellungen wird das Museum Schlosd Bruck in der Saison 2015 seine Besucher fesseln. Die Gegenüberstellung von zwei völlig unterschiedlichen "Monumentalkünstler", die dennoch voller überraschender Gemeinsamkeiten stecken, wird im Haupttrakt zu sehen sein - "JOS PIRKNER. Figur und Raum" und "ALBIN EGGER-LIENZ (1868-1926). Ich male keine Bauern, sondern Formen". Die Galerie im Westtrakt bietet fotografische Kunst aus den Anfangsjahren des Mediums und der Gegenwart in einer neuen Perspektive: das "KUNSTWERK ALPEN", aufgenommen von Bernhard Edmaier, und das "BEDROHTE PARADIES. Heinrich Kühn fotografiert in Farbe".

 

Rahmenprogramm

Doch nicht nur der Geist wird hier gepflegt, auch Unterhaltung und Kulinarik kommen nicht zu kurz. In den Konzerten, Theaterveranstaltungen und Lesungen im Schlossinnenhof wird die Burg selbst zum Teil des Kulturgenusses, und das hauseigene Schlosscafe lädt zum Entspannen und Genießen ein...

 

Öffnungszeiten 2015

22.05. – 26.10.2015

 

MAI/JUNI: Dienstag – Sonntag 10 – 18 Uhr

JULI/AUGUST: täglich 10 – 18 Uhr

SEPTEMBER/OKTOBER: Dienstag – Sonntag 10 – 16 Uhr

Bildnachweis: