Schnellsuche

Bayerisches Nationalmuseum


Das Bayerische Nationalmuseum zählt zu den großen europäischen Museen, die sowohl der bildenden Kunst als auch der Kulturgeschichte gewidmet sind. Kerngebiet der ungewöhnlich vielseitigen Bestände, die einen Zeitraum von der Spätantike bis zum beginnenden 20. Jahrhundert umfassen, ist Süddeutschland mit dem Schwerpunkt Bayern.
Das Bauwerk Gabriel von Seidls aus dem Jahr 1900 gehört zu den bedeutendsten und originellsten Museumsbauwerken seiner Zeit. Der Grundstock der Sammlungen geht auf den Kunstbesitz der Wittelsbacher zurück. Das Hauptgeschoss beherbergt in einer imposanten Folge historischer Interieurs kostbare Gemälde, Skulpturen, Tapisserien, Möbel, Waffen und Kunsthandwerk vom frühen Mittelalter bis zum Rokoko. Im Obergeschoss werden kostbares Nymphenburger Porzellan sowie erlesene Kostüme, Möbel, Goldschmiedearbeiten und Gläser vom Empire bis zum Historismus sowie das Tafelsilber des Hildesheimer Fürstbischofs gezeigt. Den Schlusspunkt bildet das Kunsthandwerk des internationalen Jugendstils. Im Untergeschoss erwarten den Besucher Bauernstuben und die weltberühmte Krippensamlung.

Prinzregentenstr. 3 80538 München
www.bayerisches-nationalmuseum.de
Mail: bay.nationalmuseum@
bnm.mwn.de
Tel: +49 (0) 89/ 21124- 216, -260
Fax: +49 (0) 89/ 21124- 201

Bildnachweis: