Schnellsuche

kelten römer museum manching


Zweigmuseum der Archäologischen Staatssammlung
Mit dem Plan, in Manching ein Kelten- und Römermuseum als staatliches Zweig-museum einzurichten, übernahm die Archäologische Staatssammlung München ein Projekt von überregionalem, europäischem Rang.
Der Museumsbau gliedert sich in zwei große Bereiche: Im ersten Teil werden die Funde aus der Keltenstadt Manching entsprechend ihrer herausragenden Bedeutung gewürdigt. Die seit 1955 durch das Deutsche Archäolo-gische Institut ausgegrabene Keltenstadt gehört mit 380 Hektar besiedelter Fläche zur Spitze der Keltenstädte Europas.
Im Mittelpunkt des zweiten Bereiches stehen die beeindruckenden Überreste zweier römischer Schiffe mit 15 m Länge aus dem Kastell von Oberstimm. Um diese Großobjekte herum wird die römische Besatzungszeit Südbayerns mit einem besonderen Schwerpunkt \\"Verkehrsgeographie\\" in der Römerzeit dargestellt.
Beim Bau des Museums wurde besonders auf die Belange der Schulen geachtet, die großzügige Räumlichkeiten und ein eigenes Freigelände für museumspädagogische Aktivitäten vorfinden. Das Museum wird von einem Zweckverband getragen, bestehend aus dem Bezirk Oberbayern, dem Landkreis Pfaffenhofen a.d. Ilm, dem Keltisch-Römischen Freundeskreis Manching sowie dem Markt Manching.

Im Erlet 2
85077 Manching
Mail: info@museum-manching.de
Tel: +49 (0) 8459 32373-0
Fax: +49 (0) 8459 32373-29

Bildnachweis: