Schnellsuche

Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen


Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen
Grabbeplatz 5
de
40213 Düsseldorf
Tel.: +49 (0)211. 83 81-204
Fax.: +49 (0)211. 83 81-209
service(at)kunstsammlung.de

Das Land Nordrhein-Westfalen erwarb 1961 insgesamt 88 Werke Paul Klees, die das Fundament der Museumssammlung bilden. Gründungsdirektor Werner Schmalenbach baute in seiner Amtszeit (1962-1990) eine äußerst qualitätvolle Sammlung der klassischen Moderne auf und schuf damit die einzige auf moderne Kunst spezialisierte Landessammlung in Deutschland. Direktor Armin Zweite (1990-2007) erweiterte die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen um zahlreiche Werke der Gegenwartskunst sowie plastische Arbeiten. Seit September 2009 ist Marion Ackermann Direktorin der Kunstsammlung, die jüngst mit dem Schmela-Haus in der Düsseldorfer Altstadt ein drittes Standbein erhalten hat.

In unserer Kunstsammlung soll die Kunst in ihren qualitätsvollsten Ausprägungen im Mittelpunkt stehen. Wir verstehen die Kunstsammlung als einen Ort, an dem sich zwischen den Kunstwerken und in Reaktion auf die architektonischen Räume Interaktionsprozesse entwickeln. Unsere Haltung lädt zur Partizipation ein. Sie basiert zugleich auf dem Vertrauen in die individuelle Kompetenz des Menschen und drückt sich in einer Offenheit und Neugier gegenüber den von diesen eingebrachten Impulsen aus. Wir vertrauen in die Kraft der Kunst, die Menschen zu bilden, zu unterhalten, zu verwandeln, zu neuen Denkpositionen zu bewegen und mit neuen Erfahrungen zu bereichern. Mit Kunst wollen wir zu Neuem und Unbekanntem vorstoßen. Wir verbinden Kunst mit dem realen Leben.

 

Bildnachweis: