• Menü
    Stay
Schnellsuche

Historica Militär Auktion

Rüstung und Waffen der Samurai – die Sammlung Rudolf Ott

Historica Militär Auktion

Blankwaffen aus drei Jahrtausenden, virtuose Meisterwerke der Handwerkskunst, bedeutende Belege der Rüstungsschmiede aus aller Welt und einmalige Erinnerungstücke von Herrscherhöfen bestechen in der 73. Auktion des Spezialauktionshauses.

München, 06. September 2016 – Vom 24. Oktober bis 05. November findet die diesjährige Herbstauktion der Hermann Historica oHG mit gewohnt großer und qualitätsvoller Offerte an Kostbarkeiten aus vielen Zeiten und Regionen statt. Zum Aufruf kommen knapp 6.500 Lose aus allen Themengebieten des Hauses – Antiken, Alte Waffen, Kunsthandwerk, Jagdliches, Orden sowie historische und militärgeschichtliche Objekte.

Antiken
Feinst gearbeitet, einzigartig und teils langjährig in namhaften Sammlungen dokumentiert, finden sich Objekte aus den begabten Händen archaischer Schmiede im Kapitel der Antiken. Wahre Raritäten sind hier wieder unter den frühen Bronzehelmen verzeichnet, so ein römischer Infanteriehelm vom Typ Weisenau, der im Übergang vom ausgehenden ersten zum beginnenden zweiten Jahrhundert nach Christus gefertigt wurde. Der Helm weist nicht nur die charakteristischen beweglichen Wangenklappen, den ausladenden Nackenschutz und den Knauf zur Aufnahme der Helmzier auf, sondern begeistert auch mit eindrucksvoller Erhaltung und belegter Provenienz für die renommierte Sammlung Axel Guttmann, Berlin. Ein prächtiges Exemplar dieses Typus, in seltener Ausführung aus Bronze, das der internationalen Sammlerschaft ab 25.000 Euro angeboten wird. Sehr schön auch, ein Buckelhelm, der ebenfalls aus Bronze, aber überaus ungewöhnlich für diese Form, mit Kehle und Doppelkamm im sechsten Jahrhundert vor Christus gearbeitet wurde. Gerade diese Besonderheiten sind es jedoch, die eine geografische Zuweisung in die altitalienische Region Picenum um die Hafenstadt Ancona erlauben. Ein einzigartiges wie markantes Belegstück, zu ersteigern ab 15.000 Euro, ebenso wie ein später chalkidischer Helm aus dem vierten Jahrhundert vor Christus. Sehr unüblich, mit einer aus zwei Hälften gefügten Kalotte, zeigt auch er eine eigenwillige, lokale Variation und überzeugt zudem mit intakter metallischer Erhaltung sowie feinster grüner Edelpatina.

Nicht minder kunstfertig sind die angebotenen exquisiten Arbeiten früher Gold- und Silberschmiede: Von einem Paar späthellenistischer/frührömischer Silberbecher, das mit aufliegenden, Blätter und Früchte tragenden Olivenzweigen aus vergoldetem Silberblech dekoriert ist, über eine vollends mit Silberblech belegte, hethitische Stierstatue aus Bronze, gearbeitet im 16. bis 15. Jahrhundert vor Christus, bis hin zu einem überaus aparten, goldenen Armreif mit fein ziselierten Widderköpfen, der im Griechenland des fünften Jahrhunderts vor Christus entstand. Während die 6,6 und 7 Zentimeter hohen Becher, unzweifelhaft Teile eines antiken Service, mit einer Taxe von 22.000 Euro aufgerufen werden, muss einem Sammler die ausgesprochen seltene Statue mit seit Jahrzehnten belegter Provenienz 20.000 Euro wert sein und für den über 30 Gramm schweren, goldenen Armring sind Gebote ab 10.000 Euro gefordert.

Rüstungen und Waffen der Samurai
Bereits in den Fünfzigerjahren begann der erfolgreiche Drogist Rudolf Ott (1919 - 2010) in München mit dem Aufbau seiner weltweit beachteten Sammlung japanischer Waffen und Kunstgegenstände. Mit großer Leidenschaft und ebensolchem Sachverstand widmete er sich zunächst ausschließlich den japanischen Blankwaffen, erlag aber auch bald der Faszination kunstvoll gefertigter Helme und Rüstungen. In stetigem Austausch mit Sammlern aus aller Welt, besichtigte der Vielreisende deren Kollektionen und die Ausstellungen unzähliger Museen. Teils in Begleitung berühmter Fachkollegen, mehrte er auf diesen Reisen sein Wissen ebenso, wie er die Möglichkeit nutzte, seinen Besitz um einzigartige, wohlgewählte Stücke zu erweitern. Bis ins hohe Alter konnte er auf sein untrügliches Gespür vertrauen und daraus resultierend eine der umfassendsten und qualitätsvollsten Sammlungen zum Thema japanische Bewaffnung von der Frühzeit bis ins 19. Jahrhundert aufbauen. Hermann Historica wurde nun die Ehre zuteil, diese einmalige Kollektion in über 300 Losen Sammlern und Museen weltweit anzubieten. Darunter sind sensationelle Artefakte, wie eine exzellente Do Maru Gusoku-Rüstung aus der Mitte der Edo-Periode (1603 - 1868) mit eisernem 24-Platten Helm im Stil von 1250 und ab 13.000 Euro zu ersteigern; ein überaus seltenes, hochwertiges Daisho, Lang- und Kurzschwert, teils um 1530 von Vertretern der berühmten Schmiedefamilie Kanemoto gefertigt, mit Taxe von 20.000 Euro; die Palette weiterer Artefakte reicht von aufwändigst, mit Lackarbeiten gestaltete Rüstungskisten bis hin zu einem aus getriebenem und graviertem Eisenblech voll beweglich in Form eines Koi-Karpfens gearbeiteten Jizai Okimono aus der Meiji-Periode (1868 - 1912), der mit 8.000 Euro zum Aufruf kommt.






  • 24.10.2016 - 05.11.2016
    Auktion »
    Hermann Historica »

    Jährliche Herbstauktion 2016

    24. Oktober – 5. November



Neue Kunst Auktionen
DAWO – Saarbrücken Dezember-
Wir laden Sie recht herzlich ein zur Teilnahme an unserer...
ALLGÄUER – Kempten Winter-
Über 3000 Objekte aus verschiedenen Jahrhunderten werden in...
216. Kunst-Auktion - Eva Aldag
Zu unserer Kunst-Auktion Nr. 216 am Samstag, den 22. Februar...
Meistgelesen in Auktionen
Picasso, Chagall und ein
Unter dem Schwerpunktthema „Moderne Kunst und Design...
Große Weihnachtsauktion am 14.
Große Weihnachtsauktion am 14.12.2019 mit mehr als 2870...
Auktion 'Kunst und
Ein Hauptwerk des ostpreußischen Malers Alfred Partikel ziert...
  • Später chalkidischer Helm, frühes viertes Jahrhundert vor Christus. SP:15000 Euro
    Später chalkidischer Helm, frühes viertes Jahrhundert vor Christus. SP:15000 Euro
    Hermann Historica
  • Bronzeskulptur eines Bullen silberverkleidet, hethitisch, 16. - 15. Jhdt. vor Christus. SP: 20000 Euro
    Bronzeskulptur eines Bullen silberverkleidet, hethitisch, 16. - 15. Jhdt. vor Christus. SP: 20000 Euro
    Hermann Historica
  • Paradeschild Trabanten­garde des Wolf Dietrich von Raitenau, Venedig, 16. Jhdt. SP: 20000 Euro
    Paradeschild Trabanten­garde des Wolf Dietrich von Raitenau, Venedig, 16. Jhdt. SP: 20000 Euro
    Hermann Historica
  • Reichverbeinte Luxus-Pistolenarmbrust, deutsch um 1760. SP: 9500 Euro
    Reichverbeinte Luxus-Pistolenarmbrust, deutsch um 1760. SP: 9500 Euro
    Hermann Historica
  • Die Sammlung Rudolf Ott –Die Welt der Samurai: Waffen, Rüstungen, Kunst. Gesamt: 306 Lose
    Die Sammlung Rudolf Ott –Die Welt der Samurai: Waffen, Rüstungen, Kunst. Gesamt: 306 Lose
    Hermann Historica
  • Goldener, Schmuckgürtel, diamantbesetzt, Indien, erste Hälfte 20. Jhdt. SP: 17000 Euro
    Goldener, Schmuckgürtel, diamantbesetzt, Indien, erste Hälfte 20. Jhdt. SP: 17000 Euro
    Hermann Historica
  • Seltene Streitaxt mit Radschlossfeuerwaffe, Nürnberg um 1580. SP: 28000 Euro
    Seltene Streitaxt mit Radschlossfeuerwaffe, Nürnberg um 1580. SP: 28000 Euro
    Hermann Historica
  • Bedeutende dreischüssige Radschlosspistole, deutsch um 1610. SP: 30000 Euro
    Bedeutende dreischüssige Radschlosspistole, deutsch um 1610. SP: 30000 Euro
    Hermann Historica
  • Helm für Mannschaften - Mousquetaires gris de la Maison du Roi, 1814/15. SP: 9500 Euro
    Helm für Mannschaften - Mousquetaires gris de la Maison du Roi, 1814/15. SP: 9500 Euro
    Hermann Historica
Bilderaktuell von den Auktionen
beginn 3 wochen
beginn 2 wochen
beginn 1 woche