Schnellsuche

Freiburg

155. Kunstauktion im Kunst- und Auktionscontor Frank Peege November 2016

Freiburg

Mit über 2000 ausgesuchten Objekten bietet das Auktionshaus Peege mit seiner viertägigen Herbstauktion ein sehr abwechslungsreiches Angebot. Zur Auswahl stehen die Sparten Jugendstil und Art Déco, Militaria, Spielzeug, Bronzen, Asiatika und Afrikana, Miniaturen, Volkskunst und Fayencen, Edler Schmuck, Gold- und Silbermünzen, Glas, Porzellan, Vitrinen- und Tafelsilber, Uhren, Mobiliar, Teppiche, Ikonen, Bücher sowie Gemälde, Moderne und Grafiken.

In der Abteilung Jugendstil und Art-Déco kommen besondere Keramiken des Künstlers Richard Bampi (1896 – 1965) zum Aufruf. Eine von Adolph Amberg (1874-1913) entworfene Europa auf dem Stier bildet einen weiteren Höhepunkt. Taxiert ist die Figurine mit Euro 1.800,00. 


Unter dem Asiatika-Angebot befinden sich u. a. ein Rollbild aus der Kamakura-Zeit mit einem der acht Shingon-Patriarchen, außerdem drei Bände von „100 Ansichten des Fuji“ des Künstlers Katsushika Hokusai (1760-1849) und „Das Buch der singenden Kiefer“ mit 24 Farbholzschnitten von Shunsho Katsukawa (1726-1792). Zu den Schätzen in der Kategorie Volkskunst, Skulpturen und Keramiken zählen eine reliefierte Tabernakeltüre, 17. Jh., mit Christus am Ölberg im Garten Gethsemane, eine fein geschnitzte Madonna mit dem Jesusknaben des 17. Jh. sowie ein salzglasierter und „1684“ datierter Steinzeug-Krug. Außerdem gelangen Konvolute mit über 1000 Andachtsbildern in Form von Kupferstichen, Scherenschnitten und kunstvollen Klosterarbeiten aus dem 16. bis 20. Jh. zur Auktion. Mit ca. 200 edlen Schmuckstücken gibt es für jeden Geschmack ein passendes Angebot, dabei ist u. a. eine Chopard-Damenarmbanduhr, GG 750, Startpreis Euro 3000,00. In Fortsetzung unserer erfolgreichen Buchauktion des Sommers präsentieren wir zahlreiche interessante antiquarische Erzeugnisse aus dem 16. bis 19. Jh. Darunter Tischreden Luthers von 1568, einen Sammelband mit Werken von Christian Weise aus der 2. Hälfte des 17. Jh., „Die Seltzamen Gerichtshändel“ von Abele v. Lilienburg von 1660 und die seltenen „Vues Pittoresques des Vieux Chateaux de l’Allemagne“ (zweiter Bd.) von 1829. Der vierte Auktionstag beginnt mit der Versteigerung von Mobiliar und Einrichtungen vom Barock bis zu Modernem Design. Besonders hervorzuheben sind hier ein sehr schöner Art-Déco-Schrank und ein kleiner Renaissance Fassadenschrank, neben qualitätsvollen Kommoden des 18. Jahrhunderts. 


Diese Herbstauktion bietet eine exzellente Auswahl an Gemälden, Aquarellen, Pastellen und Zeichnungen, u. a. von Harold Harvey (1874-1941) mit „Boys on the Harbour Wall in Penzance“, Jean Restout (1692-1768) attr. „Der alte Tobias erhält sein Augenlicht zurück“, mehrere Skizzen von Franz von Lenbach (1836-1904) und eine Bleistiftstudie von Max Liebermann (1847-1935), außerdem ein Ölgemälde eines französischen Meisters (17. Jh.) mit einem Porträt Heinrichs IV. in der Darstellung als Johannes der Täufer. In der Rubrik Grafiken sind u.a. Professor Eberhard Schlotter (1921-2014) und Heinz Tetzner (1920-2007) vertreten. Die Abteilung Moderne enthält u. a. drei seltene Skulpturen von Helmuth Müller-Wiehl (1923-1998). 


Die viertägige Auktion beginnt am Mittwoch, den 23. November um 18:30 Uhr. Die Vorbesichtigung läuft vom 18. bis 21. November jeweils von 11:00 bis19:00 Uhr. Den Katalog mit weiteren Informationen und farbigen Abbildungen finden Sie ab KW 45 unter www.peege.de.






  • Grundsätzlich sollte man bedenken, dass für Möbel nicht dieselben Epochengrenzen gelten wie für...
  • 23.11.2016 - 26.11.2016
    Auktion »
    Auktionscontor Frank Peege »

    Kunstauktion 155
    23. - 26. Nov. 2016
    Mi., ab 18:30 h
    Do., ab 18:30 h
    Fr., ab 18:30h
    Sa., ab 13:30h

    Vorbesichtigung vom
    18. - 21. Nov. 2016
    von 11:00 - 19:00 h



Neue Kunst Auktionen
The SØR Rusche Collection of
London 17 April 2019: This year, Sotheby’s will offer...
Drei Jahrtausende
München, April 2019 – Vom 20. bis 24. Mai 2019 findet...
Bauhaus School & Moon
NEW YORK, 15 April 2019 – Sotheby’s is pleased to...
Meistgelesen in Auktionen
Drei Jahrtausende
München, April 2019 – Vom 20. bis 24. Mai 2019 findet...
Uhren- und Antiquitätenauktion
Uber 2.000 Objekte warten auf neue Besitzer. Besonders erw...
The SØR Rusche Collection of
London 17 April 2019: This year, Sotheby’s will offer...
  • 1596 Restout, Jean attr. 1692 Rouen - 1768 Paris. Öl/Lw. Der alte Tobias erhält sein Augenlicht zurück. Unter  einem Baldachin, der junge Tobias, seinen blinden Vater heilend,  davor der Erzengel Raphael. (O.l. Einriss, doubl., Craquelé).  140 x 112 cm. R. Zuschreibung durch Richard Knight, Dirketor bei Colnaghi, London  1989.Lit.: 1,2,11,14. (4393085)	3 500,-- EURO
    1596 Restout, Jean attr. 1692 Rouen - 1768 Paris. Öl/Lw. Der alte Tobias erhält sein Augenlicht zurück. Unter einem Baldachin, der junge Tobias, seinen blinden Vater heilend, davor der Erzengel Raphael. (O.l. Einriss, doubl., Craquelé). 140 x 112 cm. R. Zuschreibung durch Richard Knight, Dirketor bei Colnaghi, London 1989.Lit.: 1,2,11,14. (4393085) 3 500,-- EURO
    Auktionscontor Frank Peege
  • 1648 Harvey, Harold C. 1874 Penzance/Cornwall - 1941 Newlyn. Studium an der Academie  Julian in Paris. Öl/Lw. "boys on the harbour wall in Penzance". Blick über die  Hafenlandschaft in Cornwall mit vor Anker liegenden Segelbooten,  Ruderboot und Kindern auf der Hafenmauer. U.r. sign. u. 06(19)  dat. 29 x 38,5 cm. R. Lit.: 1,2,5,11,14. (e6754002)	5 000,-- EURO
    1648 Harvey, Harold C. 1874 Penzance/Cornwall - 1941 Newlyn. Studium an der Academie Julian in Paris. Öl/Lw. "boys on the harbour wall in Penzance". Blick über die Hafenlandschaft in Cornwall mit vor Anker liegenden Segelbooten, Ruderboot und Kindern auf der Hafenmauer. U.r. sign. u. 06(19) dat. 29 x 38,5 cm. R. Lit.: 1,2,5,11,14. (e6754002) 5 000,-- EURO
    Auktionscontor Frank Peege
  • 1638 Lenbach, Franz Seraph von 1836 Schrobenhausen - 1904 München.Öl/Karton, aufgez. auf Holz. Mädchenbildnis der Herta Gräfin von  Bismarck-Schönhausen (?). (Farbschäden). 40,5 x 32 cm. Provenienz: Aus der Familie des Künstlers.Lit.: 1,2,5,11,14. (4461008)	1 200,-- EURO
    1638 Lenbach, Franz Seraph von 1836 Schrobenhausen - 1904 München.Öl/Karton, aufgez. auf Holz. Mädchenbildnis der Herta Gräfin von Bismarck-Schönhausen (?). (Farbschäden). 40,5 x 32 cm. Provenienz: Aus der Familie des Künstlers.Lit.: 1,2,5,11,14. (4461008) 1 200,-- EURO
    Auktionscontor Frank Peege
  • 1781 Liebermann, Max 1847 Berlin - 1935 ebd.Bleistfstudie. Wartende Mütter mit ihren Kindern. U.r. mit  Bleistift sign. (Stockfl., fleckig, leichte Knickfalten,  Lichtrand). Verso BleistiftSkizze: Altes Gehöft.  Figurenstaffage. 23 x 30,5 cm.Lit.: 1,2,5,11,14. (4456001)	1 500,-- EURO
    1781 Liebermann, Max 1847 Berlin - 1935 ebd.Bleistfstudie. Wartende Mütter mit ihren Kindern. U.r. mit Bleistift sign. (Stockfl., fleckig, leichte Knickfalten, Lichtrand). Verso BleistiftSkizze: Altes Gehöft. Figurenstaffage. 23 x 30,5 cm.Lit.: 1,2,5,11,14. (4456001) 1 500,-- EURO
    Auktionscontor Frank Peege
  • 1403 Colloquia oder Tischreden Doctor Martini Lutheri So er in vilen Jaren, die Zeyt seines Lebens, gegen Gelehrten  Leuthen, Auch frömbden Gesten und seinen Tischgesellen gefüret.  Frankfurt a. M. 1568. Mit 1 Titelholzschn. zu Luthers Tischrunde  am Anfang des 2. Teils u. zahlr. großen u. kl. Initialen. 466  numm. Bl., 3 nn. Bl., 25 numm. Bl., 23 nn. Bl. (Es fehlen: Titel  sowie Vorrede/Register u. Lagen A1-4, C1-5, MMM1, LLLL1. Kl.  Ausriss unten in Lage Ii2. Erste S. lose, folg. Seiten unten
    1403 Colloquia oder Tischreden Doctor Martini Lutheri So er in vilen Jaren, die Zeyt seines Lebens, gegen Gelehrten Leuthen, Auch frömbden Gesten und seinen Tischgesellen gefüret. Frankfurt a. M. 1568. Mit 1 Titelholzschn. zu Luthers Tischrunde am Anfang des 2. Teils u. zahlr. großen u. kl. Initialen. 466 numm. Bl., 3 nn. Bl., 25 numm. Bl., 23 nn. Bl. (Es fehlen: Titel sowie Vorrede/Register u. Lagen A1-4, C1-5, MMM1, LLLL1. Kl. Ausriss unten in Lage Ii2. Erste S. lose, folg. Seiten unten
    Auktionscontor Frank Peege
  • 875 Rollbild Japan, wohl Kamakura-Zeit (14. Jh.). Tusche und Farben auf Seide. Ryuchi, einer der acht  Shingon-Patriarchen, auf einem Teppich sitzend, eine Vajra in  seiner Rechten haltend. O.l. Aufschrift. (Min. Knicke und  Falten). Montierung als Rollbild in Seidenpassepartout. 94,5 x  57 cm. (4456009)	1 500,-- EURO
    875 Rollbild Japan, wohl Kamakura-Zeit (14. Jh.). Tusche und Farben auf Seide. Ryuchi, einer der acht Shingon-Patriarchen, auf einem Teppich sitzend, eine Vajra in seiner Rechten haltend. O.l. Aufschrift. (Min. Knicke und Falten). Montierung als Rollbild in Seidenpassepartout. 94,5 x 57 cm. (4456009) 1 500,-- EURO
    Auktionscontor Frank Peege
  • 1091 Tabernakeltüre Holz. Hochrechteckige, hochreliefierte Front, polychrom gefasst  und vergoldet. Christus am Ölberg. Im Zentrum umgeben von  stilisierten Bäumen des Gartens Gethsemane, der kniende und  betende Christus. Links die Darstellung der schlafenden Apostel,  rechts schwebender Engel im Wolkensockel mit dem Kelch. (Min.  Farbabriebe, Absplitterungen an den Rändern, Aussparung rechts  mittig). 17. Jh. 37 x 21 cm. (4456003)	200,-- EURO
    1091 Tabernakeltüre Holz. Hochrechteckige, hochreliefierte Front, polychrom gefasst und vergoldet. Christus am Ölberg. Im Zentrum umgeben von stilisierten Bäumen des Gartens Gethsemane, der kniende und betende Christus. Links die Darstellung der schlafenden Apostel, rechts schwebender Engel im Wolkensockel mit dem Kelch. (Min. Farbabriebe, Absplitterungen an den Rändern, Aussparung rechts mittig). 17. Jh. 37 x 21 cm. (4456003) 200,-- EURO
    Auktionscontor Frank Peege
  • 1991 Müller-Wiehl, Helmuth 1923 Heidelberg - 1998 Donaueschingen. Liegender weiblicher Akt. Roter Scherben. Weißer Überzug. Verso  geritztes Monogramm. 27,5 cm. Lit.: 1,8. (e6748014)	100,-- EURO
    1991 Müller-Wiehl, Helmuth 1923 Heidelberg - 1998 Donaueschingen. Liegender weiblicher Akt. Roter Scherben. Weißer Überzug. Verso geritztes Monogramm. 27,5 cm. Lit.: 1,8. (e6748014) 100,-- EURO
    Auktionscontor Frank Peege
  • 1083/1 Madonna mit dem Jesusknaben Wohl Spanien, um 1700. Holz, vollrund geschnitzt, polychrom gefasst. (Farbabspl.,  Unterarm des Jesuskindes fehlt). Rechteckiger Sandsteinsockel.  Stehende bekrönte Muttergottes, in dreifach gestaffeltem Gewand,  als Zeichen ihrer Macht und Würde hält sie in ihrer rechten Hand  den Reichsapfel. Auf ihrem linken Arm trägt sie den nackten  Jesusknaben. H. 40 cm.  (e7035016)	400,-- EURO
    1083/1 Madonna mit dem Jesusknaben Wohl Spanien, um 1700. Holz, vollrund geschnitzt, polychrom gefasst. (Farbabspl., Unterarm des Jesuskindes fehlt). Rechteckiger Sandsteinsockel. Stehende bekrönte Muttergottes, in dreifach gestaffeltem Gewand, als Zeichen ihrer Macht und Würde hält sie in ihrer rechten Hand den Reichsapfel. Auf ihrem linken Arm trägt sie den nackten Jesusknaben. H. 40 cm. (e7035016) 400,-- EURO
    Auktionscontor Frank Peege
Bilderaktuell von den Auktionen
beginn 3 wochen
beginn 2 wochen
beginn 1 woche