Schnellsuche

VAN HAM - Vorbericht Auktion "Asiatische Kunst" am 4. Dezember 2018

  • Auktion
    VAN HAM - Vorbericht Auktion "Asiatische Kunst" am 4. Dezember 2018
    04.12.2018

Chinesische Impressionen
Im Fokus der Asiatischen Kunst steht diesen Herbst eine Malerei des Künstlers Cheng Conglin, einem der wichtigsten Vertreter der zeitgenössischen chinesischen Malerei. Die Offerte wird durch ein Präsentationskabinett aus Japan und ein bedeutendes Thangka aus Nepal ergänzt. Auch die Bronzefigur des Kaisers der Unterwelt "Diguan Dadi" dürfte für ein spannendes Bietgefecht sorgen.

Vor rund 25 Jahren erwarb ein deutscher Sammler das Gemälde "Ein Regentag im Frühling" direkt bei seinem Schöpfer Cheng Conglin (Schätzpreis: 90.000 - 120.000 Euro). Cheng Conglin, geboren in Chengdu/Sichuan, studierte am Institut der Schönen Künste Sichuan, wo er später auch als Professor tätig war, sowie an der zentralen Kunstakademie Chinas. In der Zeit von 1987 bis 1990 lehrte er als Gastprofessor an der Universität Osnabrück. Von 1984 bis 1990 arbeitete er an den beiden außerordentlich großen und beeindruckenden Zyklen 'Hochzeits- und Trauerfeier der Yi', die 1992 in der Kunsthalle Dominikanerkirche, Osnabrück zusammen mit anderen Werken ausgestellt wurden. In dieser Ausstellung wurde vermutlich auch das vorliegende Bild gezeigt.

Nach dem Ende der Kulturrevolution 1976 veränderte sich die politische Lage und auch die Situation der Künstler. Ein lang unterdrückter Freiheitsdrang brach sich überall Bahn. Ende der 1970er Jahre entstand die 'Narbenkunst', die eine der wichtigsten Strömungen der chinesischen zeitgenössischen Kunst darstellt. Die Bezeichnung leitet sich von einer 1978 veröffentlichten Erzählung mit dem Titel 'Narben' ab. Cheng gilt neben Zhang Hongnian, Luo Zhongli, Gao Xiaohua u.a. als bedeutender Vertreter dieser Stilrichtung. Das Gemälde "Ein Regentag im Frühling" steht für eine etwas spätere Phase, in der sich Cheng mit der Darstellung von Menschen des Yi-Volks, eine der in China lebenden Minderheiten, beschäftigte und dieses in impressionistisch beeinflussten Stil darstellt. Mit meisterhaftem Pinselstrich gelingt ihm die ruhige, intensive und zugleich flüchtige Momentaufnahme einer Mutter mit Kind des Yi-Volkes.

Die außergewöhnlich große und eindrucksvolle Bronzefigur des Kaisers der Unterwelt aus dem 17. Jahrhundert besitzt noch fast die komplette Feuervergoldung. Die interessante Darstellung zeigt die daoistische Gottheit Diguan Dadi - einen der drei großen Kaiser, die über Luftraum, Wasser und die Erde bzw. die Unterwelt herrschen. Die Kleidung des Kaisers bietet einen Eindruck der Gewänder der Song-Dynastie (960-1279).

Ein zweiteiliges japanisches Präsentationskabinett (kazari-dana) in erstaunlicher Größe aus der Meiji-Zeit (1868 - 1912) besticht durch seine besondere Shibayama-Technik. Die Einlagen sind in Relief geschnitzt und oft aus verschiedenen Materialien, die in einen Grund aufwendig verzierten, japanischen Lacks eingelegt werden. Inhaltlich ist die Gegenüberstellung chinesischer und japanischer Gelehrter amüsant - dieser Humor ist typisch für die Meiji-Zeit, als westliche Einflüsse ins Land kamen und man sich in Japan auf die eigene Geschichte zurückbesann (Schätzpreis: 8.000 - 12.000 Euro).

Das außergewöhnliche Thangka mit zwei Mahasiddha aus einer italienischen Privatsammlung ist überaus gekonnt und detailreich im frühen Beri-Stil gemalt (Schätzpreis: 18.000 - 22.000 Euro). Es entstand im Nepal des 14. Jahrhunderts - zwei Mahasiddha als zentrales Motiv wurden erst im 15./16. Jh. in Tibet populär, dies ist daher ein sehr frühes Beispiel für diese Darstellung, die dazu noch sehr lebendig und mit vielen Details gemalt wurde.






  • 04.12.2018
    Auktion »
    VAN HAM Kunstauktionen KG »

    Vorbericht Auktion
    „Asiatische Kunst“ am 4. Dezember 2018 Vorbesichtigung: 30. November – 3. Dezember 2018

     



Neue Kunst Auktionen
The Fine Art Society to
THE FINE ART SOCIETY 142 YEARS ON NEW BOND STREET One of...
All Aboard for Sotheby's
INDONESIA The Dutch artist Isaac Israels (Dutch, 1865...
Open Today in NYC | Sotheby
SOTHEBY’S UNVEILS HIGHLIGHTS FROM ITS DECEMBER AUCTIONS...
Meistgelesen in Auktionen
The Fine Art Society to
THE FINE ART SOCIETY 142 YEARS ON NEW BOND STREET One of...
A Millenium of Middle Eastern
Sotheby’s London, April 2016: This year marks the 40th...
A Masterful Self-portrait by
London, 1st June 2016 – His iconic portraits of Charles...
  • Cheng Conglin (1954) Ein Regentag im Frühling | 1990 | Öl auf Leinwand
    Cheng Conglin (1954) Ein Regentag im Frühling | 1990 | Öl auf Leinwand
    VAN HAM Kunstauktionen KG
  • Zweiteiliges Präsentationskabinett (kazari-dana) Japan | Meiji-Zeit | Hiramakie und takamakie in Gold und Silber sowie nashiji | 166 x 155 x 54cm Schätzpreis: 8.000 – 12.000 Euro
    Zweiteiliges Präsentationskabinett (kazari-dana) Japan | Meiji-Zeit | Hiramakie und takamakie in Gold und Silber sowie nashiji | 166 x 155 x 54cm Schätzpreis: 8.000 – 12.000 Euro
    VAN HAM Kunstauktionen KG
  • Bedeutendes Thangka mit zwei Mahasiddha Nepal | 14. Jahrhundert Pigmente und Gold auf Gewebe | 52,5 x 48cm Schätzpreis: 18.000 – 22.000 Euro
    Bedeutendes Thangka mit zwei Mahasiddha Nepal | 14. Jahrhundert Pigmente und Gold auf Gewebe | 52,5 x 48cm Schätzpreis: 18.000 – 22.000 Euro
    VAN HAM Kunstauktionen KG
  • Figur des Kaisers der Unterwelt Diguan Dadi  China | 17. Jahrhundert | Bronze mit Feuervergoldung | Höhe 39cm  Taxe: 18.000 - 25.000 Euro
    Figur des Kaisers der Unterwelt Diguan Dadi China | 17. Jahrhundert | Bronze mit Feuervergoldung | Höhe 39cm Taxe: 18.000 - 25.000 Euro
    VAN HAM Kunstauktionen KG
Bilderaktuell von den Auktionen
beginn 3 wochen
beginn 2 wochen
beginn 1 woche