Schnellsuche

ALLGÄUER – Kempten Modersohn-Gemälde

  • Auktion
    ALLGÄUER – Kempten Modersohn-Gemälde
    10.01.2019 - 12.01.2019

Über 3200 Objekte aus verschiedenen Jahrhunderten werden in der Winter-Auktion vom 10.–12. Januar 2019 im Allgäuer Auktionshaus Kühling zur Versteigerung angeboten. Aus den unterschiedlichen Rubriken und Kategorien wie Gemälde, graphische Arbeiten, Aquarelle, Pastelle, Religiöse Kunst und Skulpturen stehen qualitativ hochwertige Werke auf dem Versteigerungsprogramm. Auch Sammler und Liebhaber von Porzellan-, Keramik-, Glas- und Silberobjekten sowie von Spielzeug, Schmuck, antiken Möbeln und Teppichen finden bei der Auktion ein breites Warensortiment vor. Darüber hinaus kommen wieder über 500 antiquarische Bücher zur Versteigerung.

In der Rubrik der Gemälde zählt zu den herausragenden Werken das Bild "Landschaft am Gailenberg" von Otto Modersohn. Als Mitbegründer der Künstlerkolonie Worpswede erwarb Modersohn 1930 ein Bauernhaus auf dem Gailenberg bei Bad Hindelang, wo er in den Frühjahr- und Sommermonaten arbeitete. Das Gemälde wird mit einem Startpreis von 8.000 € aufgerufen.

Des Weiteren kommt ein umfangreiches Angebot von Gemälden des 19. Jh. zum Aufruf. Darunter befindet sich auch eine Arbeit des Münchener Künstlers Karl Stuhlmüller. Das Ölgemälde "Rast vor dem Gasthof" wird zum Limitpreis von 1.700 € versteigert. Ein weiterer Vertreter der Münchener Schule, Anton Doll, ist mit dem Gemälde "Partie in Südtirol bei Taufers" vertreten. Der Limitpreis liegt hier bei 1.600 €.

Pancraz Koerle zeigt ein in der biedermeierlichen Tradition stehendes "Familienidyll" (14.00 €) und auch Anton Braith reiht sich mit einer reizenden kleinformatigen Arbeit mit dem Titel "Hirte mit Kuhherde an einer Wasserstelle" in die Schar der Münchener Künstler mit ein (1.200 €).

Als bekannter spätimpressionistischer Maler der Münchener Schule darf Otto Pippel nicht fehlen. Neben seinen "Biergartenmotiven" zählen die Arbeiten mit Ballerinen zu den begehrten Sujets. Das mit "In der Garderobe" betitelte Gemälde kann zum Limitpreis von 2.800 € erworben werden.

Von Bayern nun in den Schwarzwald und zu einem seiner bekanntesten Maler, Karl Hauptmann, der die Schwarzwälder Landschaft in eindrucksvollen Stimmungen eingefangen hat. Von ihm werden zwei Arbeiten angeboten: "Verschneiter Schwarzwaldhof in weiter Landschaft" (2.800 €) und "Weite Schwarzwaldlandschaft" (2.000 €).

Von dem in Calw gebürtigen Hermann Hesse, der berühmte deutsch-schweizerische Schriftsteller, der in seiner Zeit in Montagnola auch als Maler tätig war, wird ein kleines Aquarell mit typographischem Text zum Limit von 1.800 € angeboten. Der Oberschwäbische Künstler Jakob Bräckle ist mit zwei seiner typischen kleinformatigen dörflichen Darstellungen vertreten, die Limitpreise liegen hier bei 1.500 und 1.700 €.

Eine seltene Darstellung mit dem Titel "Das Martyrium der Heiligen Ursula von Köln" wird einem italienischen Bildnismaler des 16./17. Jh. zugeschrieben, das beeindruckende Gemälde kann zum Limitpreis von 1.400 € ersteigert werden. Zwei Gemälde aus der Malerfamilie Zeiller (Zeiler) in Reutte, Tirol sind ebenso mit von der Partie: Johann Jakob Zeiller mit dem "Gnadenbild Maria Hilf nach L. Cranach" und Franz Anton Zeiller mit "Rebecca am Brunnen" Für beide Arbeiten liegen Expertisen von Josef Mair vor (je 3.500 €).

Zu den Besonderheiten der Rubrik Religiöse Kunst, Volkskunst mit über 140 Positionen zählt u.a. ein wohl mittelalterliches Reliquienkästchen wohl aus dem 13. Jh. Die aus farbigem Champlevé-Email gestaltete Darstellung zeigt die Ermordung des Thomas Becket. Gefertigt wurde die Arbeit in Limoges oder Aquitanien. Mit einer Länge von 24 cm kann es zum Startpreis von 12.000 € erworben werden.

Zum Aufruf kommen desweiteren 90 Positionen antike Möbel. Darunter befinden sich ein Barockschrank aus massivem Kirschholz (4.500 €) und ein 1831 datierter, bemalter Tölzer-Bauernschrank (900 €). Ferner werden ca. 20 Positionen meist chinesischer Möbel des 19. bzw. frühen 20. Jh. angeboten.

Auch Liebhabern von Schmuck und Kleinuhren wird ein interessantes Angebot präsentiert. Dazu zählt u.a. ein Armband aus 750er Gold mit einem Gewicht von ca. 91,5 g (1.800 €). Ein Anhänger aus 585er Gold mit einem Aquamarin von ca. 70 ct. und Brillanten von ca. 0,29 ct. kann zum Limit von 1.800 € erworben werden. Armbanduhren der Marken IWC, Omega, Ebel und Tissot werden das Herz eines jeden Uhrenfreundes höher schlagen lassen.

In der fast 280 Positionen starken Rubrik Skulpturen, Figuren, Schnitzereien werden mehr als 130 Lose afrikanische Schnitzereien und Bronzeskulpten angeboten. Beim Spielzeug finden sich zahlreiche frühe Modellbahnen und Zubehörteile (meist Spur 0) der Firmen Märklin, Bing u.a.. Für Sammler und Interessenten der Rubrik Militaria, Abzeichen, Orden und Waffen wird bei fast 40 Positionen sicherlich das ein oder andere Stück zu finden sein.






  • 10.01.2019 - 12.01.2019
    Auktion »
    Allgäuer Auktionshaus »

    Auktionsdaten
    Titel Winter-Auktion 2019
    10.01.: ab 14 Uhr
    11./12.01.: ab 11 Uhr
    Datum 10.01.2019, 11:00 Uhr – 12.01.2019
    Besichtigung 02.-09.01.: täglich 10-18 Uhr



Neue Kunst Auktionen
Frühjahrsauktion April 2019
Vogelgezwitscher in kahlen Bäumen trotz Schneemassen und...
Pioneering Female Artists to
NEW YORK, 18 January 2019 – Sotheby’s auction of...
Auktion „Aus aristokratischem
Manche Kunstobjekte und Antiquitäten adelt ihre Herkunft. In...
Meistgelesen in Auktionen
Frühjahrsauktion April 2019
Vogelgezwitscher in kahlen Bäumen trotz Schneemassen und...
87. Kunstauktion
An drei Tagen werden im Kinsky Kunst Auktionen 805 Objekte...
Auktion „Aus aristokratischem
Manche Kunstobjekte und Antiquitäten adelt ihre Herkunft. In...
  •  Modersohn, Otto, 1865 Soest -1943 Rotenburg/Wümme Öl/Lwd, 57 x 74 cm, " Landschaft am Gailenberg ", u.r. sign., dat. (19)31  Mindestpreis:	8.000 EUR
    Modersohn, Otto, 1865 Soest -1943 Rotenburg/Wümme Öl/Lwd, 57 x 74 cm, " Landschaft am Gailenberg ", u.r. sign., dat. (19)31 Mindestpreis: 8.000 EUR
    Allgäuer Auktionshaus
  • Stuhlmüller, Karl, 1859 - 1930 München Öl/Lwd, 35 x 57 cm, " Rast vor dem Gasthof " Mindestpreis:	1.700 EUR
    Stuhlmüller, Karl, 1859 - 1930 München Öl/Lwd, 35 x 57 cm, " Rast vor dem Gasthof " Mindestpreis: 1.700 EUR
    Allgäuer Auktionshaus
  • Doll, Anton, 1826 - 1887 München Öl/Lwd, 33 x 46 cm, rücks. betit. " Parthie in Süd-Tyrol 'Taufers' ",  Mindestpreis:	1.600 EUR
    Doll, Anton, 1826 - 1887 München Öl/Lwd, 33 x 46 cm, rücks. betit. " Parthie in Süd-Tyrol 'Taufers' ", Mindestpreis: 1.600 EUR
    Allgäuer Auktionshaus
  • Pippel, Otto, 1878 Lodz - 1960 München Öl/Lwd, 60 x 50 cm, " In der Garderobe ", Mindestpreis:	2.800 EUR
    Pippel, Otto, 1878 Lodz - 1960 München Öl/Lwd, 60 x 50 cm, " In der Garderobe ", Mindestpreis: 2.800 EUR
    Allgäuer Auktionshaus
  • Hauptmann, Karl, 1880 Freiburg/Breisgau - 1947 Todtnau Öl/Sperrholzplatte, 30 x 39,5 cm, " Verschneiter Schwarzwaldhof in weiter Landschaft ", Mindestpreis:	2.800 EUR
    Hauptmann, Karl, 1880 Freiburg/Breisgau - 1947 Todtnau Öl/Sperrholzplatte, 30 x 39,5 cm, " Verschneiter Schwarzwaldhof in weiter Landschaft ", Mindestpreis: 2.800 EUR
    Allgäuer Auktionshaus
  • Bildnismaler des 16./17. Jh., Italien Öl/Lwd, doubl., 78,5 x 112 cm, " Das Martyrium der Heiligen Ursula von Köln "  Mindestpreis:	1.400 EUR
    Bildnismaler des 16./17. Jh., Italien Öl/Lwd, doubl., 78,5 x 112 cm, " Das Martyrium der Heiligen Ursula von Köln " Mindestpreis: 1.400 EUR
    Allgäuer Auktionshaus
  • Reliquienkästchen Metall mit Holzkern, farbiges Champlevé-Emaille (leicht besch.) Mindestpreis:	12.000 EUR
    Reliquienkästchen Metall mit Holzkern, farbiges Champlevé-Emaille (leicht besch.) Mindestpreis: 12.000 EUR
    Allgäuer Auktionshaus
  • Tölzer Bauernschrank Nadelholz, farbig gefasst, 4 Quetschfüße, 2 Türen, abgeschr. Ecken, profil. Sims, 173 x 127 x 50 cm, dat. 1831, mit Ergänzungen Mindestpreis:	900 EUR
    Tölzer Bauernschrank Nadelholz, farbig gefasst, 4 Quetschfüße, 2 Türen, abgeschr. Ecken, profil. Sims, 173 x 127 x 50 cm, dat. 1831, mit Ergänzungen Mindestpreis: 900 EUR
    Allgäuer Auktionshaus
  • Anhänger 585 GG, ca. 26 g total, 1 achteckig facett. Aquamarin ca. 70 ct., 6 Brillanten ca. 0,29 ct. Mindestpreis:	1.500 EUR
    Anhänger 585 GG, ca. 26 g total, 1 achteckig facett. Aquamarin ca. 70 ct., 6 Brillanten ca. 0,29 ct. Mindestpreis: 1.500 EUR
    Allgäuer Auktionshaus
Bilderaktuell von den Auktionen
beginn 3 wochen
beginn 2 wochen
beginn 1 woche