• Menü
    Stay
Schnellsuche

Köln Auktionen

Europäisches Kunstgewerbe 16. November 2013

Köln Auktionen

Als „wahrer Hexensabbat“ wurde die Versteigerung der Sammlung von Frederic Spitzer, einem der bedeutendsten Kunsthändler des 19. Jahrhunderts, vor genau 120 Jahren angekündigt. Zu seiner Sammlung gehörte das außergewöhnliche Diptychon, das sich aus einer Folge von zehn gotischen Relieftafeln von 1410/20 zusammensetzt (50.000 - 100.000 Euro). Zu Recht kann man die Tafeln als Glanzstücke der mittelalterlichen Goldschmiedekunst bezeichnen, denn ihre Feinheit und Detailreichtum überzeugen nicht nur die Fachwelt. Zuletzt war das Diptychon Teil der Sammlung Dr. Alfred Schuberts, ehemaliger Kurator im Kunstmuseum Düsseldorf, aus dessen Sammlung Van Ham im Frühjahr die Keramiken äußerst erfolgreich versteigerte.

Aus einer Nordrhein-Westfälischen Privatsammlung kommen zwei der drei frühen Arbeiten aus Böttger-Steinzeug. Es handelt sich um einen Walzenkrug mit Wappen derer von Schweinichen und eine Kaffeekanne aus Meissen, die beide 1710/15 entstanden (je 12.000 – 15.000 Euro). Hinzu kommt eine frühe Meissner Teedose mit Lackmalerei von 1711/15 (4.000 – 6.000 Euro). Im Porzellanbereich sticht außerdem eine kleine Meissner Terrine mit Présentoir aus dem „Hennicke-Service“ hervor (8.000 - 12.000 Euro). Sie wurde um 1735/40 nach dem Modell des berühmten Johann Joachim Kaendler gefertigt.

In der Silberofferte werden herausragende Arbeiten des 16. bis 18. Jahrhunderts angeboten, so ein Serpentinhumpen mit Vermeil-Montierung und Wappenzier aus Dresden, 2. Hälfte 16. Jahrhundert (15.000 – 20.000 Euro) und eine große Terrine mit Zitronenknauf auf einem Présentoir. Die Arbeit stammt aus Augsburg von 1775-77 und wurde von Christian II Drentwett gefertigt (16.000 – 18.000 Euro).








Neue Kunst Auktionen
Works from the Estate of the
London, 23 October 2019 – For those who knew him, the...
A Golden Opportunity Guo Pei x
October 2019 – The first dress to appear at auction by...
Prachtvolle Schnepfen-Terrinen
Keramikfreunde dürfen sich freuen, das Auktionshaus Zofingen...
Meistgelesen in Auktionen
MODERNE | AFRIKA UND
Afrikanische und außereuropäische KunstDie afrikanische und...
Works from the Estate of the
London, 23 October 2019 – For those who knew him, the...
Form und Figur – Plastik und
Zum dritten Mal kommen unter dem Titel ‚Form und Figur...
  •  Kleine Terrine mit Présentoir aus dem „Hennicke-Service“ Meissen | Um 1735-40 | Modell Johann Joachim Kaendler  Schätzpreis: 8.000 - 12.000 Euro
    Kleine Terrine mit Présentoir aus dem „Hennicke-Service“ Meissen | Um 1735-40 | Modell Johann Joachim Kaendler Schätzpreis: 8.000 - 12.000 Euro
    VAN HAM Kunstauktionen KG
  • Große Terrine auf Présentoir  Augsburg | 1775-77  Christian II Drentwett  Schätzpreis: 16.000 – 18.000 Euro
    Große Terrine auf Présentoir Augsburg | 1775-77 Christian II Drentwett Schätzpreis: 16.000 – 18.000 Euro
    VAN HAM Kunstauktionen KG
  •  Früher Serpentinhumpen mit Vermeilmontierung und Wappenzier  Dresden | Ende 16.Jh. | Urban Schneeweis Schliff/Drechslerei Zöblitz  Schätzpreis: 15.000 – 20.000 Euro
    Früher Serpentinhumpen mit Vermeilmontierung und Wappenzier Dresden | Ende 16.Jh. | Urban Schneeweis Schliff/Drechslerei Zöblitz Schätzpreis: 15.000 – 20.000 Euro
    VAN HAM Kunstauktionen KG
  •  Diptychon  Folge von zehn gotischen Relieftafeln  Frankreich um 1410-20, adaptiert in einem barocken Diptychon  Schätzpreis: 50.000 – 100.000 Euro
    Diptychon Folge von zehn gotischen Relieftafeln Frankreich um 1410-20, adaptiert in einem barocken Diptychon Schätzpreis: 50.000 – 100.000 Euro
    VAN HAM Kunstauktionen KG
  •  Cartier Puderdose Um 1925  Schätzpreis: 18.000 – 25.000 Euro
    Cartier Puderdose Um 1925 Schätzpreis: 18.000 – 25.000 Euro
    VAN HAM Kunstauktionen KG
Bilderaktuell von den Auktionen
beginn 3 wochen
beginn 2 wochen
beginn 1 woche