• Menü
    Stay
Schnellsuche

Antiquitätenauktion

Kunstauktion September 2014

Antiquitätenauktion

Sehr verehrte Kunden, liebe Antiquitätenfreunde, wir freuen uns sehr, Ihnen hiermit unseren neuen Auktionskatalog für die Kunst- und Antiquitätenauktion am Freitag, den 12. September und Samstag, den 13. September 2014 präsentieren zu können.

Wir hoffen, dass Sie den Sommer genossen haben und wir nun wieder gemeinsam in die nächste spannende Auktionssaison starten können. Das Auktionshaus City Nord hat die Zeit genutzt, um wieder einen interessanten Katalog für Sie zu erstellen, für den wir Ihnen beim Durchblättern viel Freude wünschen.

Die Porzellanabteilung zeigt sich wie gewohnt interessant mit Servicen der Manufakturen Meissen, KPM Berlin, Herend oder auch Kgl. Kopenhagen. Figürliches Porzellan der Manufakturen ergänzt das Sortiment ebenso wie eine kleine Sammlung Keramiken des rumänischen Künstlers D. Ganescu.

Das Silbersortiment offeriert hochdekorative Kannen verschied. Londoner Silberschmiede aus dem 18. und 19. Jh. wie z. B. eine Teekanne aus dem Jahr 1845 mit Widmung des Duke of Buckingham. Eine prunkvolle, 7-flammige Girandole des Berliner Hofjuweliers Eugen Marcus wie auch Bestecke deutscher, amerikanischer und französischer Hersteller vervollständigen das Angebot.

Im Varia-Sortiment gibt es für die Sammler unter Ihnen wieder viel zu entdecken: Feine Elfenbeinfiguren des 19.Jh., kunstgewerbliche Arbeiten der Firma Erhardt & Söhne (Schwäbisch Gmünd), Wiener Bronzen, Ikonen, Nähutensilien (gr. Fingerhutsammlung), Uhren, Glas sowie historische Gewehre und Pistolen aus dem 18. und 19. Jh. Die Asiatika-Abteilung bietet eine Buddhasammlung mit Stücken aus Sri Lanka und Myanmar, einen farbenprächtigen Wandbehang sowie eine Gruppe Miniaturfiguren als chinesisches Puppentheater aus den 1920/30er Jahren an. Ebenfalls spannend ist die naturalistische Rabenfigur des japanischen Künstlers Genryusai Seiya aus der Meiji-Periode.

Die Möbelabteilung ist mit Stücken aus dem Barock bis in die 1960er Jahre vertreten. Wunderbare Aufsatzsekretäre z.B. aus Dänemark oder ein großer Empire-Salon aus Schweden sowie prunkvolle Spiegel und Deckenprismen, Standuhren aber auch sog. Chesterfield-Garnituren runden das breite Angebot ab.

In der Gemälde-/Graphikabteilung sind die Künstler G. Magni, A. Reich-Staffelstein, P. v. Kalckreuth, O. Frederico, L. Meiling-Eckhold, F. Glüsing, W. Bröker, D. Stoica oder J. M. Falbé (mit einem übergroßen Advokatenpotrait) zu nennen. Eine umfangreiche Abteilung moderner Grafik bietet u. a. Arbeiten der Künstler V. Vasarely, P. Wunderlich oder S. Dali an. Die Highlights der Abteilung sind einige Gemälde aus den Niederlanden: Das Tafelbild nach dem Kupferstich “Das Milchmädchen” v. Lucan van Leyden (1489/94 – 1533) a. d. Jahre 1510, ausgeführt in feinster Manier durch einen niederländischen Meister des 17./18. Jh., sowie ein Ehepaar-Doppelbildnis des 17. Jh. in feinster Qualität, sowie detailreiche historische Schlachtenszenen.

Das über 170 Positionen umfassende Schmuck– und Uhrensortiment bietet eine hochkarätige Auswahl an Farbstein– und Brillantschmuck an. Von feinster Qualität ist die Auswahl an historischen Art-Déco-Stücken. Eine große Brillant-Brosche mit über 114 Brillanten, zus. ca.12 ct ist zu nennen, aber auch hochdekorative Brillant-Armbänder und -Uhren aus der Zeit der 20er Jahre. Zudem ist, sehr farbenprächtig, einer von zwei kolumbianischen Smaragd Anhängern mit über 9 ct zu nennen. Schwere Goldarmbänder, Armband- (Chopard, Audemars Piguet) und Taschenuhren (u. a. Longines) runden die Abteilung ab.

Wir freuen uns, wenn Sie uns ab dem 1. September in unserem Hause besuchen (Parkplätze ausreichend vorhanden) oder einmal auf unserer Internetseite www.auktionshaus-citynord.de vorbeischauen würden.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg beim Mitbieten und einen schönen Sommer!






  • 12.09.2014 - 13.09.2014
    Auktion »
    Auktionshaus City »

    Die Vorbesichtigung beginnt am Montag, den 01. September 2014.

    Zusätzliche Öffnungszeiten zur Vorbesichtigung:
    Samstag, 06. September 10.00-14.00 Uhr.

    Zusätzliche Öffnungszeiten zur Abholung:
    Samstag, 20. September 10.00-14.00 Uhr.



Neue Kunst Auktionen
Rare Rediscovered Portfolio
DISCOVERED AFTER A CENTURY:THE ONLY KNOWN COMPLETE EXAMPLE OF...
KOFFERVERSTEIGERUNG am
Am Samstag den 10. August findet auf der Gewinnspielbühne auf...
Idea Unika - 2019
„Ie é na idea“ – Ich habe eine Idee!...
Meistgelesen in Auktionen
Sechzehnte Auktion
Am 12. Mai 2016 findet um 19.00 Uhr die bereits sechzehnte...
Briefmarken - Sonderauktion -
Besichtigung: 31.10. - 09.11.2011
77. Auktion der Hermann
Herbstauktion der Hermann HistoricaVirtuose Meisterwerke...
  • Große Art-Déco Brosche 750/-WG, 1.H.20.Jh. Hochdekorativer Unikatschmuck, m. Diamanten reich verzierte Handarbeit im typischen Art-Déco Durchbruchmuster. Als Mittelstein 1 facettierter, achteckiger Smaragd, ca. 1,2 ct. 114 Dia., u.a. Altschliff u. Carrée, zus. ca. 12,1 ct. tw-tcr-cr if-vsi-p1. LxB: 69 x 34 mm, ca. 22,7 g. Mit Orig. Etui. Zertifikat/Wiederbeschaffungswert v. 1995: ca. DM 65.000,-. Preis & Bieten Schätzpreis: 	14.000 €
    Große Art-Déco Brosche 750/-WG, 1.H.20.Jh. Hochdekorativer Unikatschmuck, m. Diamanten reich verzierte Handarbeit im typischen Art-Déco Durchbruchmuster. Als Mittelstein 1 facettierter, achteckiger Smaragd, ca. 1,2 ct. 114 Dia., u.a. Altschliff u. Carrée, zus. ca. 12,1 ct. tw-tcr-cr if-vsi-p1. LxB: 69 x 34 mm, ca. 22,7 g. Mit Orig. Etui. Zertifikat/Wiederbeschaffungswert v. 1995: ca. DM 65.000,-. Preis & Bieten Schätzpreis: 14.000 €
    Auktionshaus City
  • 172 Gr. Barock-Girandole 800er Silber, Körner und Proll/Berlin u.a., um 1900 Marriage.- Hochrepräsentativer 7-flammiger Leuchter mit aufwendigem Rocaille-, C-Bögen-, Muschel und Floraldekor. Ca. 2920 g. Minim. Gebrauchsspuren. HxB: 64 x 34 cm. Fuß mit Silberstempel mit Halbmond und Krone. Firmensignet sowie Eugen Marcus (Hofjuwelier). Schätzpreis 2.200,- EUR
    172 Gr. Barock-Girandole 800er Silber, Körner und Proll/Berlin u.a., um 1900 Marriage.- Hochrepräsentativer 7-flammiger Leuchter mit aufwendigem Rocaille-, C-Bögen-, Muschel und Floraldekor. Ca. 2920 g. Minim. Gebrauchsspuren. HxB: 64 x 34 cm. Fuß mit Silberstempel mit Halbmond und Krone. Firmensignet sowie Eugen Marcus (Hofjuwelier). Schätzpreis 2.200,- EUR
    Auktionshaus City
  • 56 Jugendstil-Schreibset Messing/Palisander, Erhardt & Söhne/Schwäbisch Gmünd, um 1900 Tintenfass (Kristallglas) m. Ablage u. Löschwiege. Feine ornamental-florale Einlegearbeit. Geringe Gebrauchsspuren. L: 12,5/21,5 cm. Die Firma Erhard & Söhne wurde 1844 in Schwäbisch Gmünd von Carl Gottlieb Erhard u. seinen  Söhnen gegründet u. stellte kunsthandwerklich bedeutende Gebrauchs- u. Schmuckgegenstände
    56 Jugendstil-Schreibset Messing/Palisander, Erhardt & Söhne/Schwäbisch Gmünd, um 1900 Tintenfass (Kristallglas) m. Ablage u. Löschwiege. Feine ornamental-florale Einlegearbeit. Geringe Gebrauchsspuren. L: 12,5/21,5 cm. Die Firma Erhard & Söhne wurde 1844 in Schwäbisch Gmünd von Carl Gottlieb Erhard u. seinen Söhnen gegründet u. stellte kunsthandwerklich bedeutende Gebrauchs- u. Schmuckgegenstände
    Auktionshaus City
  • 86 Genryusai Seiya Metallguss, Japan, um 1900 (Meiji Periode) Rabenfigur.- Auf Baumstumpf als Sockel der Rabe sitzend m. gesenktem Kopf. Feine, natur Metallguss, bronzefarben patiniert. Auf dem Sockel sign.  誠谷鋳 “Seiya Chu”. H: 35 cm. Genryusai Seiya war der Leiter einer Werkstatt in Tokio und war spezialisiert auf hochwertige Tierfiguren in Bronze. Schaffensphase (1868-1912). Schätzpreis 1.200,- EUR
    86 Genryusai Seiya Metallguss, Japan, um 1900 (Meiji Periode) Rabenfigur.- Auf Baumstumpf als Sockel der Rabe sitzend m. gesenktem Kopf. Feine, natur Metallguss, bronzefarben patiniert. Auf dem Sockel sign. 誠谷鋳 “Seiya Chu”. H: 35 cm. Genryusai Seiya war der Leiter einer Werkstatt in Tokio und war spezialisiert auf hochwertige Tierfiguren in Bronze. Schaffensphase (1868-1912). Schätzpreis 1.200,- EUR
    Auktionshaus City
  • 641 Milchmädchen 17./18.Jh. Gemälde nach dem Kupferstich “Das Milchmädchen” v. Lucan van Leyden (1489/94 – 1533) a.d. Jahre 1510.- Der Knecht bringt gerade die Kühe zum Stall, damit die Magd diese melken kann. Zwischen ihnen steht bildparallel eine Kuh u. eine Milchkanne..- Von musealer Qualität.- Öl a. Holz, unsign. Def., Risse, Retuschen. 80 x 124 cm, gerahmt (Def., wurmstichig) m. Beleuchtung. Schätzpreis 3.400 EUR
    641 Milchmädchen 17./18.Jh. Gemälde nach dem Kupferstich “Das Milchmädchen” v. Lucan van Leyden (1489/94 – 1533) a.d. Jahre 1510.- Der Knecht bringt gerade die Kühe zum Stall, damit die Magd diese melken kann. Zwischen ihnen steht bildparallel eine Kuh u. eine Milchkanne..- Von musealer Qualität.- Öl a. Holz, unsign. Def., Risse, Retuschen. 80 x 124 cm, gerahmt (Def., wurmstichig) m. Beleuchtung. Schätzpreis 3.400 EUR
    Auktionshaus City
  • 1016 Sitzbank Nussbaum, Schleswig-Holstein, 18.Jh. Auf 8 geschwungenen Beinen m. leicht goldgehülltem, wiederkehrenden Fächerdekor die mehrpassige, gepolsterte Sitzfläche. Armlehnen m. C-Bögen u. reich verzierter 3-teiliger, durchbrochener Rückenlehne. Gebrauchsspuren, minim. wurmstichig, kl. Ergänzungen, kl. Veränderungen. HxBxT: 106 x 180 x 50 cm. Schätzpreis 2.500,- EUR
    1016 Sitzbank Nussbaum, Schleswig-Holstein, 18.Jh. Auf 8 geschwungenen Beinen m. leicht goldgehülltem, wiederkehrenden Fächerdekor die mehrpassige, gepolsterte Sitzfläche. Armlehnen m. C-Bögen u. reich verzierter 3-teiliger, durchbrochener Rückenlehne. Gebrauchsspuren, minim. wurmstichig, kl. Ergänzungen, kl. Veränderungen. HxBxT: 106 x 180 x 50 cm. Schätzpreis 2.500,- EUR
    Auktionshaus City
Bilderaktuell von den Auktionen
beginn 3 wochen
beginn 2 wochen
beginn 1 woche