• Menü
    Stay
Schnellsuche

Sammlung

Von August Macke bis Otto Dix

Sammlung

Bis zum 25. Oktober 2015 verlängert.
Das Bildnis als eines der wichtigsten Themen in der Kunst, erfuhr in seiner Auffassung besonders in den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts gravierende Veränderungen.

Hatte es seit der Renaissance vornehmlich die Aufgabe, den Dargestellten so naturgetreu wie möglich wiederzugeben, so befreite es der Expressionismus radikal aus dem Dienst der Illusion und stellte das Allgemeine über das Individuelle. Nicht länger galt es in erster Linie den Menschen darzustellen, sondern vielmehr seine psychische Verfasstheit. Das Bildnis definierte sich aus der Tiefe des Unbewussten und wurde - als Gegenpol zur Fotografie - Spiegel und Ausdruck inneren Befindens.

Mit dem Ersten Weltkrieg wich der ekstatische Rausch expressionistischer Farben und Formen einer neuen figurativen, nüchternen, kühl distanzierten und zeichnerisch klaren Darstellungsweise, die - gemeinhin als Neue Sachlichkeit bezeichnet - der Realität ohne Sentimentalität und mit bisweilen bissiger Ironie und Sozialkritik ins Gesicht schaut.

Rund 50 Werke, hauptsächlich Gemälde, von fast vierzig Künstlerinnen und Künstlern, darunter Otto Dix, Conrad Felixmüller, Walter Gramatté, Erich Heckel, Karl Hofer, Alexej von Jawlensky, Ernst Ludwig Kirchner, Elfriede Lohse-Wächtler, August Macke, Marie von Malachowski, Ludwig Meidner, Emil Nolde, Greta Overbeck-Schenk, Hermann Max Pechstein, Christian Schad, Josef Scharl, Georg Scholz und Georg Tappert, vergegenwärtigen die unterschiedlichen Bildnisauffassungen der beiden aufeinander folgenden Stilrichtungen und verdeutlichen, dass diese nicht nur sehr vielfältig waren, sondern durchaus auch Kontinuitäten besaßen.

Neben Arbeiten aus dem Bestand des August Macke Hauses stammen die Exponate vor allem aus dem Besitz des Wiesbadener Kunstsammlers Frank Brabant, der mit untrüglichem Gespür für künstlerische Qualität seit 1963 eine der umfangreichsten deutschen Privatkollektionen zusammengetragen hat. Im Schwerpunkt umfasst sie Gemälde und grafische Arbeiten des Expressionismus und der Neuen Sachlichkeit sowohl von namhaften Künstlern als auch von Vertretern der so genannten „Verschollenen Generation“, die während des Ersten Weltkrieges heranreifte, aber kaum Chancen hatte, sich künstlerisch durchzusetzen.






  • 14.05.2015 - 25.09.2015
    Ausstellung »
    August Macke Haus »

    Öffnungszeiten
    Di – Fr 14.30 – 18 Uhr; Sa, So, Feiertage 11 – 17 Uhr
    24./25. Dezember 2014 und 1. Januar 2015 geschlossen

    Öffentliche Führung jeden So 11.30 Uhr



Neue Kunst Ausstellungen
Unter Freunden.
Japanische Teekeramik hat für so genannte Teemenschen (chajin...
Wege des Barock Die
Das Museum Barberini zeigt vom 13. Juli bis 6. Oktober 2019...
Artexpo Summer Rome 2019
Internationale Kunstausstellung in Rom vom 15. Juni bis 27....
Meistgelesen in Ausstellungen
Wege des Barock Die
Das Museum Barberini zeigt vom 13. Juli bis 6. Oktober 2019...
Unter Freunden. Japanische
Japanische Teekeramik hat für so genannte Teemenschen (chajin...
Der Dombau von St. Stephan -
Weltkulturerbe im Wien Museum Die Architekturzeichnungen von...
  • August Macke Elisabeth mit buntem Buch, 1910 Öl/ Lwd., 39 x 28,5 cm August Macke Haus Dauerleihgabe aus Privatbesitz
    August Macke Elisabeth mit buntem Buch, 1910 Öl/ Lwd., 39 x 28,5 cm August Macke Haus Dauerleihgabe aus Privatbesitz
    August Macke Haus
  • Emil Nolde Mädchenkopf, um 1925 Aquarell/Tusche auf Papier 19 x 15 cm Sammlung Frank Brabant
    Emil Nolde Mädchenkopf, um 1925 Aquarell/Tusche auf Papier 19 x 15 cm Sammlung Frank Brabant
    August Macke Haus
  • Conrad Felixmüller Bildnis Hermann Kühn, 1923 Öl/Lwd., 60 x 60 cm Sammlung Frank Brabant
    Conrad Felixmüller Bildnis Hermann Kühn, 1923 Öl/Lwd., 60 x 60 cm Sammlung Frank Brabant
    August Macke Haus
  • Alexej von Jawlensky Madame Curie I, 1905 Öl/Karton, 50 x 38 cm Sammlung Frank Brabant
    Alexej von Jawlensky Madame Curie I, 1905 Öl/Karton, 50 x 38 cm Sammlung Frank Brabant
    August Macke Haus
  • Ulrich Neujahr Tatjana Magid-Riester, 1928 Öl/Lwd., 80,5 x 66,5 cm Sammlung Frank Brabant
    Ulrich Neujahr Tatjana Magid-Riester, 1928 Öl/Lwd., 80,5 x 66,5 cm Sammlung Frank Brabant
    August Macke Haus
  • Greta Overbeck-Schenk Junges Mädchen, 1934 Öl/Lwd., 65 x 45 cm Sammlung Frank Brabant
    Greta Overbeck-Schenk Junges Mädchen, 1934 Öl/Lwd., 65 x 45 cm Sammlung Frank Brabant
    August Macke Haus
  • Immanuel Knayer Arbeiter bei der Frühstückspause, 1925 Öl/Lwd., 79 x 52 cm Sammlung Frank Brabant
    Immanuel Knayer Arbeiter bei der Frühstückspause, 1925 Öl/Lwd., 79 x 52 cm Sammlung Frank Brabant
    August Macke Haus
Bilderaktuell von den Ausstellungen
3 Wochen endet
2 Wochen endet
1 Woche endet