• Menü
    Stay
Schnellsuche

Berlin

„Zeitenwende – Von der Berliner Secession zur Novembergruppe“

  • Ausstellung
    „Zeitenwende – Von der Berliner Secession zur Novembergruppe“
    19.11.2015 - 03.04.2016
    Bröhan Museum »
Berlin

Wegen des großen Besucherinteresses wird die Ausstellung „Zeitenwende – Von der Berliner Secession zur Novembergruppe“ an den letzten drei Ausstellungstagen – 1.-3. April 2016 – jeweils bis 20 Uhr geöffnet sein (normalerweise schließt die Ausstellung um 18 Uhr).

Schließung des Bröhan-Museums wegen Umbau vom 2.-18. November 2015
Vorankündigung: Ausstellung „Zeitenwende – Von der Berliner Secession zur Novembergruppe“ vom 19.11.2015-3.4.2016 im Bröhan-Museum, Berlin – die „Berliner Antwort“ auf die „Impressionismus – Expressionismus“-Ausstellung in der Alten Nationalgalerie

Ab dem 22. Mai zeigt die Alte Nationalgalerie/Staatliche Museen zu Berlin die Schau „Impressionismus – Expressionismus. Kunstwende“ („ImEx“), in der den Unterschieden und Gemeinsamkeiten beider Kunstrichtungen nachgespürt wird. Ab dem 19. November wird im Bröhan-Museum dann mit der umfangreichen Ausstellung „Zeitenwende – Von der Berliner Secession zur Novembergruppe“ die Thematik speziell aus der Berliner Perspektive beleuchtet.

Vor einhundert Jahren, im Jahr 1914/15, kochte der Streit über den richtigen Weg der Moderne in Berlin hoch. Die inhaltliche Diskussion über Impressionismus oder Expressionismus verband sich mit gekränkten Eitelkeiten der Künstler und führte zu heftigen Auseinandersetzungen. Gut ablesen lässt sich dies an der Tatsache, dass es 1914 für einen kurzen Zeitraum gleich drei Secessionen in Berlin gab. Die zu diesem Zeitpunkt schon etablierte Berliner Secession, die 1898 als Vereinigung der fortschrittlichen Künstler gegründet worden war, war in die Krise geraten. Von ihr hatte sich 1910 die Neue Secession abgespalten, die aber 1914 auch schon wieder kollabierte, so dass sie von der ebenfalls 1914 gegründeten Freien Secession abgelöst wurde. Trotz oder vielleicht auch gerade wegen der Wirren und Verwerfungen des Ersten Weltkriegs beschleunigten sich die Entwicklungen noch einmal, und so stand bereits 1918 mit der Gründung der Novembergruppe die nächste Revolution in der Kunst an. Der gerade etablierte Expressionismus wurde von Futurismus, Dadaismus und Konstruktivismus abgelöst.

Die Ausstellung „Zeitenwende – Von der Berliner Secession zur Novembergruppe“ widmet sich dieser schnellen Abfolge der künstlerischen Umwälzungen in Berlin im Zeitraum von 1898 bis 1918. Innerhalb von 20 Jahren wandelte sich die großbürgerliche Welt des Kaiserreichs in eine aufgewühlte Welt im Umbruch nach der Novemberrevolution 1918 und der beginnenden Weimarer Republik. Gerade die Kunst in Berlin spiegelt diese Umbrüche wider.

Die Ausstellung „Zeitenwende“ vereint wertvolle Leihgaben aus bedeutenden Museen und Privatsammlungen mit dem umfangreichreichen eigenen Bestand des Bröhan-Museums an Werken der Berliner Secession.






  • An und Verkauf von originalen antiken Gegenständen, z.B. Möbel, Uhren, Gemälde, Porzellan Keramik...
  • 19.11.2015 - 03.04.2016
    Ausstellung »
    Bröhan Museum »

    Mo geschlossen
    Di 10:00 - 18:00 Uhr
    Mi 10:00 - 18:00 Uhr
    Do 10:00 - 20:00 Uhr
    Fr 10:00 - 18:00 Uhr
    Sa 10:00 - 18:00 Uhr
    So 10:00 - 18:00 Uhr

    Preise / Tickets
    Museumskarte Alte Nationalgalerie während Ausstellungsumbau 8,00 EUR, ermäßigt 4,00



Neue Kunst Ausstellungen
»Wo Kunst geschehen kann
Künstler*innen der Ausstellung: Michael Asher, John...
Katrin Winkler 12x12.
Katrin Winkler ist Künstlerin und Filmemacherin. Sie...
Günter Derleth - Fünf
Dem "Magier der Camera obscura" widmete die...
Meistgelesen in Ausstellungen
Günter Derleth - Fünf Tage im
Dem "Magier der Camera obscura" widmete die...
Katrin Winkler 12x12. Der IBB-
Katrin Winkler ist Künstlerin und Filmemacherin. Sie...
»Wo Kunst geschehen kann« Die
Künstler*innen der Ausstellung: Michael Asher, John...
  • (Ludwig von Hofmann, Plakat „Berliner Secession“, 1899, Bröhan-Museum, Berlin, Foto: Martin Adam, Berlin © VG Bild-Kunst, Bonn 2015
    (Ludwig von Hofmann, Plakat „Berliner Secession“, 1899, Bröhan-Museum, Berlin, Foto: Martin Adam, Berlin © VG Bild-Kunst, Bonn 2015
    Bröhan Museum
  • Otto Möller SELBSTBILDNIS Aquarell auf Papier 1922  Sammlung Frank Brabant
    Otto Möller SELBSTBILDNIS Aquarell auf Papier 1922 Sammlung Frank Brabant
    Bröhan Museum
  • Georg Tappert ZWEI MÄDCHEN IM PROFIL Öl auf Leinwand 1918 Sammlung Frank Brabant  © VG Bild-Kunst, Bonn 2015
    Georg Tappert ZWEI MÄDCHEN IM PROFIL Öl auf Leinwand 1918 Sammlung Frank Brabant © VG Bild-Kunst, Bonn 2015
    Bröhan Museum
  • Walter Leistikow DER HAFEN Öl auf Leinwand  Um 1895 Bröhan-Museum, Berlin Foto: Martin Adam, Berlin
    Walter Leistikow DER HAFEN Öl auf Leinwand Um 1895 Bröhan-Museum, Berlin Foto: Martin Adam, Berlin
    Bröhan Museum
  • Philipp Franck BADENDE KNABEN AN DER HAVEL Öl auf Leinwand 1911  Museum Charlottenburg-Wilmersdorf, Berlin/Villa Oppenheim Foto: Fotostudio Bartsch, Berlin
    Philipp Franck BADENDE KNABEN AN DER HAVEL Öl auf Leinwand 1911 Museum Charlottenburg-Wilmersdorf, Berlin/Villa Oppenheim Foto: Fotostudio Bartsch, Berlin
    Bröhan Museum
Bilderaktuell von den Ausstellungen
3 Wochen endet
2 Wochen endet
1 Woche endet
Künstler