• Menü
    Stay
Schnellsuche

Prostitution

Buntes Gewerbe - Glanz und Elend hinter der bürgerlichen Fassade

Prostitution

Zur Geschichte der Kunstvilla gehört eine mehrfache Hotelnutzung, zunächst Anfang der 1930er, dann kurz nach dem Zweiten Weltkrieg und zuletzt in den 1960er Jahren. Die Ausstellung greift das Gerücht auf, die Villa habe zwischenzeitlich auch als Etablissement gedient und stellt die in der Sammlung befindlichen Werke zum Thema vor. Die Schau wird ergänzt um Leihgaben aus Privatbesitz und streift zudem die Themen Gaukler und Zirkus, die Künstlern seit dem 19. Jahrhundert ebenfalls ein reiches Feld an Interpretationen menschlicher Existenz zwischen Zurschaustellung, Käuflichkeit und Ausgrenzung bot.






  • 26.03.2015 - 04.10.2015
    Ausstellung »
    Kunstvilla / Fränkische Galerie »

    Öffnungszeiten:
    Di-So 10-18 Uhr,
    Mi 10-20 Uhr,
    Mo geschlossen

    Eintrittspreise:
    Erwachsene: 5 €



Neue Kunst Ausstellungen
Des Kaisers Zeug
Innsbruck, am 11.4.2019 – Im 500. Todesjahr Kaiser...
Christopher Lehmpfuhl -
"Christopher Lehmpfuhl malt den Augenblick. Er muss die...
Ruth Schnell Call of Duty
Fragestellungen zu Forschungsethik und Verantwortung von...
Meistgelesen in Ausstellungen
Schlossführung und Orgelsommer
Die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-...
COUNTERCULTURE. CAZAL EYEWEAR
Label setzte auf Fassungen, die sich durch ihre ungewöhnliche...
HA Schult: Große Kunstaktion
Müllmenschen und James Bond in der europäischen...
  • August Mayr-Lenoir: Zieharmonikaspieler mit Dirne, Foto: Annette Kradisch
    August Mayr-Lenoir: Zieharmonikaspieler mit Dirne, Foto: Annette Kradisch
    Kunstvilla / Fränkische Galerie
  • Fritz Burkhardt: Nächtliche Straße, 1927, Foto: Annette Kradisch
    Fritz Burkhardt: Nächtliche Straße, 1927, Foto: Annette Kradisch
    Kunstvilla / Fränkische Galerie
  • Christian Klaiber: Zwei Harlekine, um 1960, Foto: Annette Kradisch
    Christian Klaiber: Zwei Harlekine, um 1960, Foto: Annette Kradisch
    Kunstvilla / Fränkische Galerie
Bilderaktuell von den Ausstellungen
3 Wochen endet
2 Wochen endet
1 Woche endet