• Menü
    Stay
Schnellsuche

Bestechend gestochen

Das Unternehmen Hendrick Goltzius

  • Ausstellung
    Das Unternehmen Hendrick Goltzius
    20.08.2016 - 13.11.2016
Bestechend gestochen

Ende des 16. Jahrhunderts begeisterte Hendrick Goltzius (1558-1617) das Publikum mit seinen Kupferstichen. Auch heute bewundern wir ihre technische Perfektion und die unkonventionellen Bildfindungen. Die Ausstellung des Kupferstichkabinetts präsentiert eine Auswahl von rund 90 der schönsten Werke des Meisters aus Haarlem, darunter biblische und mythologische Darstellungen sowie gelehrte Allegorien. Es wird gezeigt, dass sein grosser Erfolg nicht ausschliesslich auf der eigenen Kreativität basierte. Goltzius arbeitete auch mit anderen namhaften Künstlern seiner Zeit zusammen wie Karel van Mander und Bartholomäus Spranger. Ausserdem beschäftigte er eine Reihe talentierter Mitarbeiter, die seine Stiche in der perfekten Manier ausführten, für die Goltzius so berühmt wurde.

Die Ausstellung wird unterstützt durch:
Sulger Stiftung
Ulla Dreyfus-Best






  • Seit ihrer Gründung konzentriert sich die Galerie Mäder auf Präsentationen von Schweizer Kunst...
  • 20.08.2016 - 13.11.2016
    Ausstellung »
    Kunstmuseum Basel »

    Di–So 10–18 Uhr
    Mo geschlossen

    Kunstmuseum, Zwischengeschoss



Neue Kunst Ausstellungen
MAX WEILER - DIE SPÄTEN
Seit vielen Jahren befassen wir uns mit der Arbeit von Max...
GRÜN kommt zu Ihnen nach
Die Gemeinschaftsausstellung GRÜN kommt zu Ihnen nach Hause:...
museum gugging 2020:
Das internationale Art Brut Center in Maria Gugging öffnet am...
Meistgelesen in Ausstellungen
Karl Korab in Krems und Mickl
Wir freuen uns in der kommenden Ausstellung wieder Werke des...
Mikl-Bruckner "vis-à-vis
In unserer aktuellen Ausstellung "Mikl-Bruckner: vis-à-...
Österreichische Kunst des 19.
Mit einem repräsentativen Querschnitt durch die Kunst des...
  • Hendrick Goltzius (1558–1617), 1588, Kunstmuseum Basel, Kupferstichkabinett
    Hendrick Goltzius (1558–1617), 1588, Kunstmuseum Basel, Kupferstichkabinett
    Kunstmuseum Basel