Schnellsuche

Fotografie

Jochen Blume - Als Bilder noch bewegten

  • Ausstellung
    Jochen Blume - Als Bilder noch bewegten
    14.01.2016 - 15.03.2016
Fotografie

Fotografien von Prof. Jochen Blume, die Zeitgeschichte schrieb

Als John F. Kennedy am 26. Juni 1963 vor dem Schöneberger Rathaus in Berlin bekannte „Ich bin ein Berliner“, veränderte der junge US-Präsident mit einem einzigen Satz das Leben von Millionen von Menschen. Und Jochen Blume drückte auf den Auslöser. Das Ergebnis: Ein Bild, das um die Welt ging. Ein Herzschlag der Zeitgeschichte. Festgehalten in schwarz-weiß, konserviert für die Ewigkeit in einem einzigen Foto. Ein Gänsehautmoment.
Und davon hatte Blume, Jahrgang 1925, in seiner 50-jährigen Karriere einige: Er war dabei, als Willy Brandt am 13. August 1961 den Checkpoint Charlie besuchte und mit versteinertem Gesicht zusah, wie der russische Sektor abgeriegelt wurde; oder als die Studenten René Leudesdorff und Georg von Hatzfeld 1950 auf Helgoland die Deutschlandflagge hissten und damit letztlich den Bewohnern ihre Insel wiedergaben. Während heute jeder „Leserreporter“ seine Handy-Schnappschüsse bei Zeitungen einreichen oder ins Internet stellen kann, gehörte Blume in einer nicht-digitalisierten Welt als einer der besten zu einer Generation von Fotoreportern, deren Bilder die Welt bewegten. Und veränderten.
„Bei Kennedy hatte ich den ganzen Tag mein riesiges 600er Objektiv durch das heiße Berlin geschleppt“, erinnert er sich, „war aber nie nah genug an den Präsidenten herangekommen.“ Erst bei seiner Rede vor dem Schöneberger Rathaus war es dann soweit. Blume lauerte auf einem weit entfernten Balkon. „Durch die größere Reichweite meines Objektivs hatte ich den besten Winkel – und drückte drauf“. Doch Blume war nicht nur in den Augenblicken dabei, in denen Weltpolitik geschrieben wurde – er fotografierte auch Weltstars wie Marlene Dietrich, Sophia Loren, Alain Delon und Romy Schneider. Sie vertrauten ihm, ließen bei ihn eine Nähe zu, die kaum ein anderer je erreichte. Es waren intime Momente, ungeschminkte Wahrheiten, Charaktergesichter, die Blume mit seiner Kamera festhielt – und die den Betrachter heute noch beeindrucken und bewegen.

28 seiner bedeutenden und bewegenden Werke sind auf Initiative der Kanzlei Dr. Cronemeyer & Grulert ab dem 14. Januar 2016 in einer Verkaufsausstellung im Hotel Adlon Kempinski Berlin zu sehen.

Zur Info
Prof. Jochen Blume, geb. 1925, ist gelernter Lehrer und arbeitete seit 1948 als Pressefotograf. Er begann seine Karriere bei der Deutschen Presse-Agentur (dpa), wechselte dann zum Axel-Springer-Verlag und war dort u.a. für die Bild-Zeitung und die Zeitschrift Kristall tätig. Später ging er zum Stern und machte sich dann selbstständig.
1973 wurde er zum Professor für Fotografie an der Hamburger Hochschule für Gestaltung berufen und ist seit Jahrzehnten auch Dozent an der Akademie für Publizistik. Blume hat mehrere Foto- und autobiographische Bücher geschrieben.






  • Ernst Leitz
    Eine Notiz im Werkstattbuch belegt: Spätestes im März 1914 – vor genau 100 Jahren also...
  • 14.01.2016 - 15.03.2016
    Ausstellung »
    SCHAEFER | NOORMANN »

    Hotel Adlon Kempinski Berlin
    Unter den Linden 77
    10117 Berlin
    Deutschland
    T: +49 30 2261 0
    F: +49 30 2261 2222
    E: hotel.adlon@kempinski.com



Neue Kunst Ausstellungen
Making Van Gogh -
Die Ausstellung „Making Van Gogh“ nimmt das Œuvre...
PETER SENGL - OPUS OPERA
Gezeigt werden Ölbilder und Arbeiten auf Papier des bekannten...
Wandmalereien von Jürgen
Im Keller der Akademie am Pariser Platz gibt es „...
Meistgelesen in Ausstellungen
Making Van Gogh - Geschichte
Die Ausstellung „Making Van Gogh“ nimmt das Œuvre...
GERHARD HADERER. THINK BIG!
Das Karikaturmuseum Krems, Österreichs einziges Haus für...
Neue Mel Ramos Edition „
Sacramento/Nürnberg. Der amerikanische Pop Art Künstler Mel...
  • Willy Brandt an der Mauer (c) Prof. Jochen Blume
    Willy Brandt an der Mauer (c) Prof. Jochen Blume
    SCHAEFER | NOORMANN
  • Sophia Loren (c) Prof. Jochen Blume
    Sophia Loren (c) Prof. Jochen Blume
    SCHAEFER | NOORMANN
  • Porträt Prof. Jochen Blume
    Porträt Prof. Jochen Blume
    SCHAEFER | NOORMANN
Bilderaktuell von den Ausstellungen
3 Wochen endet
2 Wochen endet
1 Woche endet
Künstler