• Menü
    Stay
Schnellsuche

La Rivoluzione siamo Noi

Joseph Beuys und Italien

La Rivoluzione siamo Noi

Mit „Joseph Beuys und Italien“ rückt erstmals ein bislang wenig beachteter Aspekt ins Blickfeld einer Ausstellung. Zeitlebens besaß Joseph Beuys ein besonderes Verhältnis zu Italien: nirgendwo sonst als im Süden dieses Landes fühlte er sich mehr zu Hause, nirgendwo sonst außerhalb von Deutschland stellte er mehr aus. Hier entstanden seine bekanntesten Editionen wie La Rivoluzione siamo Noi (1971) oder die Capri-Batterie (1985), ebenso beindruckende Hauptwerke wie Straßenbahnhaltestelle (1976), Olivestone (1984) oder die im Museo Capodimonte in Neapel gezeigte letzte große Installation Palazzo Regale (1985). In der Kultur, Geschichte und Lebensart der Menschen des Mezzo-giorno spiegelte sich darüber hinaus für den Gesellschaftsreformer Beuys einmal mehr seine Idee der sozialen Plastik.

Als junger Soldat, für mehrere Monate in Foggia, Apulien, stationiert, hatte Beuys das Land erstmals kennen und lieben gelernt. „Italien ist wunderschön“, schrieb er 1943 begeistert an seine Eltern. Dort reifte auch sein Entschluss, eine Laufbahn als Künstler einzuschlagen. Als er 1971 mit einer Einzelausstellung erstmals nach Neapel und damit in diese Region zurückkehrt, ist dies Auftakt einer bis zu seinem Lebensende sich in zahlreichen Ausstellungen, Aktionen und Diskussionsveranstaltungen manifestierenden künstlerischen Kooperation.

Mit rund 100 Exponaten, Zeichnungen, Arbeiten auf Papier, Multiples, Objekten, Archi-valien sowie Film- und Tonmaterial, darunter zahlreiche in Deutschland noch nie gezeigte Werke, lädt die Ausstellung zu einer besonderen Italienreise ein. Neben frühen Italieneindrücken aus Kriegstagen findet die lebenslange von Freundschaft geprägte Zusammenarbeit mit dem neapolitanischen Galeristen Lucio Amelio ebenso Berücksichtigung wie das noch wenig bekannte ökologisch ausgerichtete Langzeit-Projekt Difesa della Natura in Pescara und Bolognano. Einen besonderen Höhepunkt bildet die aus Anlass der Erdbebenkatastrophe in Neapel entstandene und bislang höchst selten in Deutschland gezeigte Rauminstallation Terremoto in Palazzo (1981) aus der Sammlung Terrae Motus der Reggia di Caserta.

Die Schau „Joseph Beuys und Italien“ knüpft an die Eröffnungsausstellung der Kunsthalle Vogelmann „Beuys für Alle“ (2010) an und findet zum 20-jährigen Bestehen der Ernst Franz Vogelmann-Stiftung statt.

Konzeption und Realisation: Rita E. Täuber
Zur Ausstellung erscheint ein Katalog im Kerber-Verlag mit Textbeträgen von Bruno Corà, Marc Gundel, Magdalena Holzhey, Stefan Nienhaus, Petra Richter, Beat Stutzer, Rita E. Täuber und Kirsten Claudia Voigt, ca. 260 Seiten, ca. 29 Euro. Der Katalog erscheint auch gesondert in englischer Sprache.






  • 07.02.2016 - 29.05.2016
    Ausstellung »
    Kunsthalle Vogelmann »

    Dienstag, Mittwoch, Freitag: 11-17 Uhr
    Donnerstag: 11-19 Uhr
    Samstag, Sonntag, Feiertag: 11-17 Uhr
    Gruppen / Schulklassen nach Vereinbarung ab 10 Uhr

    Eintrittspreise (inklusive Museum im Deutschhof)
    Erwachsene: 6 Euro



Neue Kunst Ausstellungen
»Wo Kunst geschehen kann
Künstler*innen der Ausstellung: Michael Asher, John...
Katrin Winkler 12x12.
Katrin Winkler ist Künstlerin und Filmemacherin. Sie...
Günter Derleth - Fünf
Dem "Magier der Camera obscura" widmete die...
Meistgelesen in Ausstellungen
Günter Derleth - Fünf Tage im
Dem "Magier der Camera obscura" widmete die...
Katrin Winkler 12x12. Der IBB-
Katrin Winkler ist Künstlerin und Filmemacherin. Sie...
»Wo Kunst geschehen kann« Die
Künstler*innen der Ausstellung: Michael Asher, John...
  • Joseph Beuys, La rivoluzione siamo Noi, Covertitel, MADE IN n.5 - December 1971, Modern Art Agency, 1971, © VG Bild-Kunst, Bonn 2016, Foto: Giancarlo Pancaldi
    Joseph Beuys, La rivoluzione siamo Noi, Covertitel, MADE IN n.5 - December 1971, Modern Art Agency, 1971, © VG Bild-Kunst, Bonn 2016, Foto: Giancarlo Pancaldi
    Kunsthalle Vogelmann
  • Ohne Titel (Landschaft in Italien), 1945, Privatbesitz München, © VG Bild-Kunst, Bonn 2016 la rivoluzzione siamo Noi, Sils-Baselgia, 1970, Städtische Museen Heilbronn/Depositum Ernst Franz Vogelmann-Stiftung, © VG Bild-Kunst, Bonn 2016, Foto: Frank Kleinbach
    Ohne Titel (Landschaft in Italien), 1945, Privatbesitz München, © VG Bild-Kunst, Bonn 2016 la rivoluzzione siamo Noi, Sils-Baselgia, 1970, Städtische Museen Heilbronn/Depositum Ernst Franz Vogelmann-Stiftung, © VG Bild-Kunst, Bonn 2016, Foto: Frank Kleinbach
    Kunsthalle Vogelmann
  • Ohne Titel (Landschaft in Italien), 1945, Privatbesitz München, © VG Bild-Kunst, Bonn 2016 la rivoluzzione siamo Noi, Sils-Baselgia, 1970, Städtische Museen Heilbronn/Depositum Ernst Franz Vogelmann-Stiftung, © VG Bild-Kunst, Bonn 2016, Foto: Frank Kleinbach
    Ohne Titel (Landschaft in Italien), 1945, Privatbesitz München, © VG Bild-Kunst, Bonn 2016 la rivoluzzione siamo Noi, Sils-Baselgia, 1970, Städtische Museen Heilbronn/Depositum Ernst Franz Vogelmann-Stiftung, © VG Bild-Kunst, Bonn 2016, Foto: Frank Kleinbach
    Kunsthalle Vogelmann
  • Zeichnung zu Leonardo Codices, Madrid 1975, manus presse Stuttgart, Städtische Museen Heilbronn/Depositum Ernst Franz Vogelmann-Stiftung, © VG Bild-Kunst, Bonn 2016, Foto: Frank Kleinbach
    Zeichnung zu Leonardo Codices, Madrid 1975, manus presse Stuttgart, Städtische Museen Heilbronn/Depositum Ernst Franz Vogelmann-Stiftung, © VG Bild-Kunst, Bonn 2016, Foto: Frank Kleinbach
    Kunsthalle Vogelmann
  • Capri-Batterie, 1985, Edition Lucio Amelio, Städtische Museen Heilbronn/Depositum Ernst Franz Vogelmann-Stiftung, © VG Bild-Kunst, Bonn 2016, Foto: Frank Kleinbach
    Capri-Batterie, 1985, Edition Lucio Amelio, Städtische Museen Heilbronn/Depositum Ernst Franz Vogelmann-Stiftung, © VG Bild-Kunst, Bonn 2016, Foto: Frank Kleinbach
    Kunsthalle Vogelmann
Bilderaktuell von den Ausstellungen
3 Wochen endet
2 Wochen endet
1 Woche endet
Künstler