Schnellsuche

Abstraktion

Museum Art.Plus Donaueschingen zeigt Werke von Pierre Soulages

  • Ausstellung
    Museum Art.Plus Donaueschingen zeigt Werke von Pierre Soulages
    19.02.2017 - 21.01.2018
Abstraktion

Donaueschingen. Das Museum Art.Plus in Donaueschingen eröffnet am Sonntag, den 19.2.2017, um 12 Uhr, die große Wechselausstellung „Leidenschaft · Passion – Im Fokus: Pierre Soulages“.

Pierre Soulages (*1919 Rodez) zählt zu den bedeutendsten und einflussreichsten Künstlern seines Landes und ist einer der letzten lebenden Vertreter einer Künstlergeneration, die die moderne Kunst nach dem Zweiten Weltkrieg neu definierte. Schon in den 1940er-Jahren verschrieb sich der dreifache Documenta-Teilnehmer der radikalen Abstraktion. Seine vorwärtsgewandten Arbeiten waren in ihrer Zeit einzigartig. Schon früh fanden sie in Deutschland und den USA großen Anklang und hatten enormen Einfluss auf die dortige künstlerische Avantgarde.

Der charismatische Künstler war seit jeher fasziniert von der Farbe Schwarz. „Pour moi, le noir, c'est un excès, une passion." – „Für mich ist Schwarz ein Exzess, eine Leidenschaft." Dieser Leidenschaft ist die Ausstellung im Museum Art.Plus gewidmet. Gezeigt werden großformatige, monochrom schwarze Arbeiten unterschiedlicher Leihgeber. Für sie schuf Soulages den Begriff „Outrenoir“, gewissermaßen ein „Schwarz jenseits der Schwärze“. Mit unterschiedlichen Werkzeugen zieht Soulages tiefe Linien und Furchen in eine dicke schwarze Farbschicht, so dass eine reliefartige Oberfläche entsteht. Mal senkrecht, mal waagrecht, mal diagonal verlaufend, verleihen sie den Bildwerken Struktur und Dynamik. Je nachdem, welches Werkzeug er benutzt, ändert sich die Art und Weise, in der das Licht vom Bild reflektiert wird. So gelingt es Soulages, das Licht zu lenken. Es spielt mit der Oberfläche und verleiht ihr Form. Daraus erklärt sich, warum Schwarz für Soulages eine Farbe des Lichts ist.

Während die beiden zentralen Ausstellungsräume einzig dem Werk Pierre Soulages‘ gewidmet sind, zeigt das Museum in seinen übrigen Räumlichkeiten zwei- und dreidimensionale Arbeiten weiterer internationaler Künstler. Die Farbe Schwarz zieht sich dabei durch die gesamte Ausstellung. Mal abstrakt, mal gegenständlich, mal für sich stehend, mal im Kontrast mit anderen Farben, hat sie stets eine andere Wirkung.

Verbunden mit der Eröffnung der neuen Ausstellung sind einige Änderungen im Museum Art.Plus. Die Öffnungszeiten werden den Bedürfnissen der Besucher angepasst. So ist das Museum ab dem 19. Februar von Mittwoch bis Freitag von 13 bis 17 Uhr, an den Wochenenden und Feiertagen von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Montags und dienstags ist das Museum geschlossen. Für Kindergärten, Schulen und Besuchergruppen besteht jedoch weiterhin die Möglichkeit, nach Anmeldung auch an diesen Tagen das Museum zu besuchen. Die beliebten, alle zwei Wochen donnerstags stattfindenden Mittagskurzführungen beginnen fortan um 13 Uhr.

Ganz neu: An jedem ersten Donnerstag im Monat, erstmals am 2. März, bleibt das Museum bis 20 Uhr geöffnet. So haben auch Berufstätige die Möglichkeit, unter der Woche die Ausstellungen zu besuchen. Ergänzt wird das neue Angebot durch besondere Veranstaltungen, die von speziellen Führungen über Künstlergespräche bis hin zu kulinarischen Genüssen reichen.

Darüber hinaus bietet das Museum Art.Plus auch 2017 wieder ein reichhaltiges Rahmenprogramm mit Konzerten, Performances, Kunstvorträgen und Kino. Das Kinderprogramm mit Führungen und Workshops wird aufgrund der großen Nachfrage weiter ausgebaut.

Beteiligte Künstler:
Manolo Ballesteros, Darío Alvarez Basso, Luigi Carboni, Tony Cragg, Philippe Dodard, Friedemann Flöther, Karl Gerstner, Ellsworth Kelly, Masayuki Koorida, Gerhard Langenfeld, Thomas Lenk, Helmut Middendorf, François Morellet, Nika Neelova, Nunzio, Pino Pinelli, Pizzi Cannella, Gert Riel, Stefan Rohrer, Piero Ruggeri, Felix Schlenker, Turi Simeti, Pierre Soulages, Sibylle Wagner






  • 19.02.2017 - 21.01.2018
    Ausstellung »
    Mu­seum Art Plus »

    Dienstag - Sonntag: 11 Uhr - 17 Uhr
    Montag (außer an Feiertagen): geschlossen

    An den folgenden Tagen ist das Museum Biedermann geschlossen:
    Heiligabend und 1. Weihnachtstag Silvester und Neujahr

    Eintrittspreise:
    Erwachsene: € 5,00



Neue Kunst Ausstellungen
Niko Pirosmani
Die ALBERTINA widmet dem georgischen Maler Niko Pirosmani (...
Patrick Rampelotto
For Patrick Rampelotto, design is not only about...
Alain Clément - Malerei
Die Ausstellung wird am Donnerstag, 25. Oktober, 18 Uhr...
Meistgelesen in Ausstellungen
Lucas van Leyden (1489/94 -
Meisterwerke der Druckgraphik Im frühen 16. Jahrhundert...
Lyonel Feininger – Zurück in
Lyonel Feininger - Zurück in Amerika. 1937 - 1956...
Magritte
Gegen Ende des Jahres 2011 wartet die Albertina mit einem...
  • BU: Pierre Soulages. Foto: Bouchon/figarophoto/laif © VG Bild-Kunst, Bonn 2017
    BU: Pierre Soulages. Foto: Bouchon/figarophoto/laif © VG Bild-Kunst, Bonn 2017
    Mu­seum Art Plus
  • Raumansicht der Ausstellung "Leidenschaft . Passion - Im Fokus: Pierre Soulages" © Museum Art.Plus / Art.Plus Foundation & VG Bild-Kunst, Bonn 2017
    Raumansicht der Ausstellung "Leidenschaft . Passion - Im Fokus: Pierre Soulages" © Museum Art.Plus / Art.Plus Foundation & VG Bild-Kunst, Bonn 2017
    Mu­seum Art Plus
  • Pierre Soulages, peinture 130 x 162 cm, diptyque, 29 mai 2011, Acryl auf Leinwand, 2-teilig, 130 x 162 cm
    Pierre Soulages, peinture 130 x 162 cm, diptyque, 29 mai 2011, Acryl auf Leinwand, 2-teilig, 130 x 162 cm
    Mu­seum Art Plus
  • Stefan Rohrer, Vespa, 2007 © Museum Art.Plus
    Stefan Rohrer, Vespa, 2007 © Museum Art.Plus
    Mu­seum Art Plus
  • Helmut Middendorf I The Singer Red/Yellow“, 1981/82 © VG Bild-Kunst, Bonn 2017
    Helmut Middendorf I The Singer Red/Yellow“, 1981/82 © VG Bild-Kunst, Bonn 2017
    Mu­seum Art Plus
  • Philippe Dodard I Eclosion de la Liberté, 1997, Philippe Dodard I Marelle, 2014 © Museum Art.Plus
    Philippe Dodard I Eclosion de la Liberté, 1997, Philippe Dodard I Marelle, 2014 © Museum Art.Plus
    Mu­seum Art Plus
  • Friedemann Flöther I Einhorn, 2009/2010 © Museum Art.Plus
    Friedemann Flöther I Einhorn, 2009/2010 © Museum Art.Plus
    Mu­seum Art Plus
Bilderaktuell von den Ausstellungen
3 Wochen endet
2 Wochen endet
1 Woche endet