• Menü
    Stay
Schnellsuche

Ausstellung

Hanno & Neo Rauch // Vater und Sohn

Ausstellung

Die Grafikstiftung Neo Rauch eröffnet am 21. Mai 2016 die Ausstellung Hanno & Neo Rauch – Vater und Sohn In der Ausstellung werden erstmals Arbeiten von Neo Rauch und seinem Vater Hanno Rauch (1939 - 1960) gezeigt. Für diese Ausstellung hat Neo Rauch eine Auswahl von ca. 40 Werken aus dem Nachlass von etwa 200 Werken seines Vaters Hanno Rauch zusammengestellt, der 1959 begonnen hatte, an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig zu studieren. Die Ausstellung ist eine sehr persönliche Begegnung des Malers Neo Rauch mit den Arbeiten seines Vaters und des Künstlers Hanno Rauch. In der Ausstellung werden Holzschnitte, Grafiken und Zeichnungen von Hanno Rauch präsentiert.

Von Neo Rauch werden neben neuen Grafiken und Zeichnungen auch großformatige Malerei auf Papier und Leinwand zu sehen sein. Hanno Rauch wurde im November 1939 in Gera geboren. Er wuchs in seinem Elternhaus in Gera auf und entdeckte schon früh seine künstlerische Neigung. Nach Abschluss der Schule ging er an die Arbeiter- und Bauernfakultät nach Dresden, um sich auf ein Kunststudium vorzubereiten. Dort lernte er die Studentin Helga Wand kennen, zusammen gingen beide von Dresden nach Leipzig. Hanno Rauch begann 1959 an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig zu studieren, Helga Wand studierte Buchgestaltung in Leipzig.Während dieser Zeit zählten die Maler Hartwig Ebersbach und Heinz Zander zu seinen Kommilitonen und Freunden.

Hannos und Helgas Sohn Neo Hanno Rauch wurde im April 1960 in Leipzig geboren, im Mai des gleichen Jahres kamen Neo Rauchs Eltern bei einem Zugunglück ums Leben. Neo Rauch wuchs in Aschersleben bei den Großeltern auf. Er lebt und arbeitet heute in Leipzig. Der Maler Neo Rauch, die Stadt Aschersleben, Gerd Harry Lybke und Kerstin Wahala von der Galerie EIGEN + ART gründeten die Grafikstiftung 2012 gemeinsam in Aschersleben, der Heimatstadt des Künstlers. Die Ausstellung Hanno & Neo Rauch – Vater und Sohn ist die fünfte Ausstellung seit Gründung der Stiftung und wird vom 22. Mai 2016 bis zum 30. April 2017 in den Räumen der Grafikstiftung Neo Rauch in Aschersleben zu sehen sein.






  • Gezeigt werden in wechselnden Ausstellungen namhafte Künstler der Moderne, deren Arbeiten...
  • 22.05.2016 - 30.04.2017
    Ausstellung »
    Grafikstiftung Neo Rauch »

    Öffnungszeiten
    Februar - Oktober
    Mittwoch - Sonntag, 11–17 Uhr
    November - Januar
    Mittwoch - Sonntag, 10-16 Uhr
    Eintritt
    4,00 EUR, ermäßigt 2,50 EUR;
    Gruppentarif ab 10 Personen 2,50 EUR, ermäßigt: 2,00 EUR;
    freier Eintritt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr;
    vergünstigter Eintritt mit Erwerb einer Jahreskarte auf Anfrage



Neue Kunst Ausstellungen
Buggo, Poppo und Bligger
DAS ZISTERZIENSERKLOSTER SCHÖNAU wurde 1142, abgelegen im...
ABENTEUER FORSCHUNG
Als Schaufenster der Wissenschaft bietet das Germanische...
Mühle-Glashütte: Eine
Das Deutsche Uhrenmuseum Glashütte feiert mit einer...
Meistgelesen in Ausstellungen
Rembrandt. Radierungen
Das Salzburger Barockmuseum präsentiert in der...
KUALA LUMPUR - HONGKONG -
Nach erfolgreichen Ausstellungen in der National Art Gallery...
DIE FRAUEN DER WIENER
Mit der Ausstellung DIE FRAUEN DER WIENER WERKSTÄTTE lenkt...
  • Neo Rauch 2015: „Stellwerk II“, Öl. Foto: Galerie Eigen+Art/D. Zwirner N.Y./VG BIldkunst Bonn 2016/U. Walter – Quelle: http:/www.berliner-zeitung.de/24115382 ©2017
    Neo Rauch 2015: „Stellwerk II“, Öl. Foto: Galerie Eigen+Art/D. Zwirner N.Y./VG BIldkunst Bonn 2016/U. Walter – Quelle: http:/www.berliner-zeitung.de/24115382 ©2017
    Grafikstiftung Neo Rauch
Bilderaktuell von den Ausstellungen
3 Wochen endet
2 Wochen endet
1 Woche endet