• Menü
    Stay
Schnellsuche

Gott und die Welt. Woran glauben wir?

Bezugnehmend auf zwei Jahresjubiläen – 500 Jahre Luther’sche Thesen (2017) und 800 Jahre Diözese Graz-Seckau (2018) – widmet sich die neue Sonderausstellung Gott und die Welt im Schloss Trautenfels in den kommenden zwei Jahren dem Thema „Glaube und Glauben“. In Anwesenheit von Kulturlandesrat Christian Buchmann, LAbg. Albert Royer, Bürgermeister der Marktgemeinde Stainach-Pürgg Roland Raninger und zahlreichen Ehrengästen wurde die Ausstellung unter großem Besucher/innen-Interesse am Abend des 5. April eröffnet.

Ausgehend von der Entstehung des Universums beleuchtet die Schau in sieben Themenräumen die vielfältigen Aspekte von Glauben, Mythen und Religionen und spannt den Bogen bis in die Gegenwart. Gemeinsamkeiten, Unterschiede und Besonderheiten der Weltreligionen werden anhand von Objekten und Informationen auf Monitoren dargestellt, um „Glaubenswissen“ zu vermitteln. Die religionswissenschaftliche Begleitung der Schau erfolgte durch Markus Ladstätter (Kirchliche Pädagogische Hochschule Graz und Karl-Franzens-Universität Graz). Der Themenbereich Reformation und Gegenreformation wird anhand von Beispielen im Ennstal thematisiert. Einige besondere Objekte dazu werden erstmals in der Öffentlichkeit präsentiert. „Die sehr individuelle Auswahl von Objekten steht für die Vielschichtigkeit und für die vielen individuellen Wege des Glaubens. Damit ist die Ausstellung auch eine Einladung, über subjektive, ganz persönliche Welten des Glaubens und Seins nachzudenken“, betonte die Kuratorin Katharina Krenn bei der Eröffnung.

Woran glauben wir?
Bei der Entwicklung der Ausstellung beschäftigte sich das kuratorische Team in enger Zusammenarbeit mit dem Gestalter Werner Schrempf (die ORGANISATION) mit unterschiedlichsten Themen und Fragestellungen: Einerseits stellt „Glaube“ für viele Menschen ein Grundbedürfnis dar, andererseits werden Glaube und Religion sehr unterschiedlich verstanden. Aktuelle Fragen nach Religionsfreiheit, Integration, Toleranz, Extremismus und Migration beeinflussen das Zusammenleben und werden ebenso aufgegriffen wie das Thema der „Patchwork-Religiosität“. Eine Grundintention der Ausstellung besteht darin, zu erfassen, wie sehr sich Menschen mit der Suche nach Halt und dem Sinn des Lebens auch im 21. Jahrhundert beschäftigen und wie sich die großen Fragen des Glaubens in unserem Sein und den menschlichen Werten widerspiegeln.

Aktuelle Ausstellung widmet sich "Glaube und Glauben"

Gott und die Welt. Woran glauben wir? Schloss Trautenfels, Trautenfels 1, 8951 Stainach-Pürgg Bis 31.10.2017 und 24.03. bis 31.10.2018 schloss-trautenfels.at

Weitere Informationen, Presseunterlagen sowie Bildmaterial zur Ausstellung finden Sie unter folgendem Link: Gott und die Welt Bezugnehmend auf zwei Jahresjubiläen – 500 Jahre Luther’sche Thesen (2017) und 800 Jahre Diözese Graz-Seckau (2018) – widmet sich die neue Sonderausstellung Gott und die Welt im Schloss Trautenfels in den kommenden zwei Jahren dem Thema „Glaube und Glauben“. In Anwesenheit von Kulturlandesrat Christian Buchmann, LAbg. Albert Royer, Bürgermeister der Marktgemeinde Stainach-Pürgg Roland Raninger und zahlreichen Ehrengästen wurde die Ausstellung unter großem Besucher/innen-Interesse am Abend des 5. April eröffnet.

Ausgehend von der Entstehung des Universums beleuchtet die Schau in sieben Themenräumen die vielfältigen Aspekte von Glauben, Mythen und Religionen und spannt den Bogen bis in die Gegenwart. Gemeinsamkeiten, Unterschiede und Besonderheiten der Weltreligionen werden anhand von Objekten und Informationen auf Monitoren dargestellt, um „Glaubenswissen“ zu vermitteln. Die religionswissenschaftliche Begleitung der Schau erfolgte durch Markus Ladstätter (Kirchliche Pädagogische Hochschule Graz und Karl-Franzens-Universität Graz). Der Themenbereich Reformation und Gegenreformation wird anhand von Beispielen im Ennstal thematisiert. Einige besondere Objekte dazu werden erstmals in der Öffentlichkeit präsentiert. „Die sehr individuelle Auswahl von Objekten steht für die Vielschichtigkeit und für die vielen individuellen Wege des Glaubens. Damit ist die Ausstellung auch eine Einladung, über subjektive, ganz persönliche Welten des Glaubens und Seins nachzudenken“, betonte die Kuratorin Katharina Krenn bei der Eröffnung.

Woran glauben wir?
Bei der Entwicklung der Ausstellung beschäftigte sich das kuratorische Team in enger Zusammenarbeit mit dem Gestalter Werner Schrempf (die ORGANISATION) mit unterschiedlichsten Themen und Fragestellungen: Einerseits stellt „Glaube“ für viele Menschen ein Grundbedürfnis dar, andererseits werden Glaube und Religion sehr unterschiedlich verstanden. Aktuelle Fragen nach Religionsfreiheit, Integration, Toleranz, Extremismus und Migration beeinflussen das Zusammenleben und werden ebenso aufgegriffen wie das Thema der „Patchwork-Religiosität“. Eine Grundintention der Ausstellung besteht darin, zu erfassen, wie sehr sich Menschen mit der Suche nach Halt und dem Sinn des Lebens auch im 21. Jahrhundert beschäftigen und wie sich die großen Fragen des Glaubens in unserem Sein und den menschlichen Werten widerspiegeln.






Ausstellungsansicht „Gott und die Welt“, 2017, Foto: Universalmuseum Joanneum/N. Lackner


Neue Kunst Ausstellungen
Art Is A Remedy
Künstler: Inna Artemova, Anna Borowy, Dominik Butzmann,...
Kontaktloses Probehängen
Wir möchten Ihnen diesen Kunstgenuss auf keinen Fall...
Die
Die Gemeinschaftsausstellung GRÜN kommt zu Ihnen nach Hause:...
Meistgelesen in Ausstellungen
Loft8 Galerie für
Wien, 22. Juni 2018   Am Mittwoch, den 12....
Kontaktloses Probehängen |
Wir möchten Ihnen diesen Kunstgenuss auf keinen Fall...
Die Gemeinschaftsausstellung
Die Gemeinschaftsausstellung GRÜN kommt zu Ihnen nach Hause:...
  • Ausstellungsansicht „Gott und die Welt“, 2017, Foto: Universalmuseum Joanneum/N. Lackner
    Ausstellungsansicht „Gott und die Welt“, 2017, Foto: Universalmuseum Joanneum/N. Lackner
    Universalmuseum Joanneum
  • Ausstellungsansicht „Gott und die Welt“, 2017, Foto: Universalmuseum Joanneum/N. Lackner
    Ausstellungsansicht „Gott und die Welt“, 2017, Foto: Universalmuseum Joanneum/N. Lackner
    Universalmuseum Joanneum
  • Ausstellungsansicht „Gott und die Welt“, 2017, Foto: Universalmuseum Joanneum/N. Lackner
    Ausstellungsansicht „Gott und die Welt“, 2017, Foto: Universalmuseum Joanneum/N. Lackner
    Universalmuseum Joanneum
  • Ausstellungsansicht „Gott und die Welt“, 2017, Foto: Universalmuseum Joanneum/N. Lackner
    Ausstellungsansicht „Gott und die Welt“, 2017, Foto: Universalmuseum Joanneum/N. Lackner
    Universalmuseum Joanneum
  • Ausstellungsansicht „Gott und die Welt“, 2017, Foto: Universalmuseum Joanneum/N. Lackner
    Ausstellungsansicht „Gott und die Welt“, 2017, Foto: Universalmuseum Joanneum/N. Lackner
    Universalmuseum Joanneum
  • Ausstellungsansicht „Gott und die Welt“, 2017, Foto: Universalmuseum Joanneum/N. Lackner
    Ausstellungsansicht „Gott und die Welt“, 2017, Foto: Universalmuseum Joanneum/N. Lackner
    Universalmuseum Joanneum
  • Ausstellungsansicht „Gott und die Welt“, 2017, Foto: Universalmuseum Joanneum/N. Lackner
    Ausstellungsansicht „Gott und die Welt“, 2017, Foto: Universalmuseum Joanneum/N. Lackner
    Universalmuseum Joanneum