• Menü
    Stay
Schnellsuche

Micha Ullman „Sandkorn“ Installation in der Akademie der Künste, Pariser Platzs

  • Ausstellung
    Micha Ullman „Sandkorn“ Installation in der Akademie der Künste, Pariser Platzs
    08.04.2018 - 22.04.2018

Der israelische Künstler Micha Ullman hat in Berlin und ganz Deutschland wichtige Kunstprojekte im öffentlichen Raum realisiert. Eines seiner bekanntesten Werke ist die Bibliothek (1995), das vielbesuchte Mahnmal auf dem Berliner Bebelplatz, in Erinnerung an die nationalsozialistische Bücherverbrennung.
Ab dem 8. April 2018 ist seine Arbeit Bis zum letzten Sandkorn im Akademie-Gebäude am Pariser Platz zu sehen. Sie nimmt Bezug auf die Krisensituation sowie historische und aktuelle Friedensverhandlungen in Israel, verweist aber gleichzeitig auf eine universelle Bedeutungsebene. Ergänzt wird sie von sechs jüngst entstandenen Zeichnungen zum Thema Sandkorn. Denn daraus besteht die skulpturale Installation: aus einem Korn des Hamra-Sandes (hamra, arabisch: rot) von dem Boden unweit Tel Avivs. Seit über 45 Jahren arbeitet Ullman mit diesem Material in Skulptur, Zeichnung und Video. Einblick in seine Arbeitspraxis bietet der im Max-Liebermann-Saal gezeigte Film Sand Drawing (2009) von Tal Ramon.

Mit der Installation werden die Ausstellungssäle am Pariser Platz wieder für eine dauerhafte Nutzung zugänglich gemacht. Anlässlich der Eröffnung am 8. April spricht der israelische Historiker Moshe Zimmermann über den Friedensprozess im Nahen Osten. Im Anschluss daran findet ein Künstlergespräch mit Micha Ullman und Matthias Flügge statt. Es begrüßt die Präsidentin der Akademie der Künste, Jeanine Meerapfel.

Der Bildhauer und Architekt Micha Ullman, 1939 als Sohn jüdischer Emigranten in Tel Aviv geboren, ist seit 1997 Mitglied der Akademie der Künste. 2016 war er mit einer seiner Arbeiten in der Akademie-Ausstellung „Uncertain States“ vertreten. Neben seiner langjährigen Lehrtätigkeit in Jerusalem und Haifa, war er von 1991 bis 2005 Professor für Bildhauerei an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste, Stuttgart. Unter zahlreichen Preisen erhielt er 1995 den Käthe-Kollwitz-Preis der Akademie der Künste. Ullman lebt im israelischen Ramat Hasharon. 








Neue Kunst Ausstellungen
Portraits – Hellerau
Der PORTRAITS – HELLERAU Photography Award feiert 2020 seinen...
ARCOmadrid 2020
We look forward to welcoming you to our booth at ARCO Madrid...
RHY ART SALON BASEL 2020
RHY ART SALON ist eine internationale Ausstellung für...
Meistgelesen in Ausstellungen
Alwine Pompe, 25 Jahre
Bilder der Künstlerin Alwine Pompe werden auf der...
ARCOmadrid 2020
We look forward to welcoming you to our booth at ARCO Madrid...
15. RischArt_Projekt, JAJA
Seit 1983 wagen die RischArt_Projekte immer wieder neue Wege...
  • SANDKORN, 2011, © Micha Ullman
    SANDKORN, 2011, © Micha Ullman
    Akademie der Künste, Berlin