Schnellsuche

Er ist nicht vergessen... Georg Chaimowicz

Wir erinnern uns jedes Jahr an Georg Chaimowicz, der in diesen Tagen(03.06.1929 - 05.06.2003) seinen Geburts- und Todestag hat. Er war ein großartiger Künstler, ein Unbequemer, ein Mahner, der seinen Standpunkt offen zeigte und sich davor nicht scheute. Es ist sehr wichtig, ihn und seine Kunst nicht in Vergessenheit geraten zu lassen, besonders zu einem Zeitpunkt, wo sich das braune Gedankengut wieder verbreitet.

Er war unter den Ersten, die in ihre Heimat wiederkehrten. Es verlangt eine übermenschliche Stärke, diesen Schritt zu machen… Seine Unbequemlichkeit zeigte sich in dem, dass er die faschistische Züge unter der bourgeoiser Fassade der österreichischen Nachkriegsgesellschaft bloß stellte, alles bei seinem Namen nannte. Und dies nicht nur in der Kunst…

Daher soll es uns nicht traurig, sondern hellhörig machen, dass die Medien über seine Persönlichkeit, besonders in diesen Tagen, schweigen.






  • Die Kunstsammlung, deren Grundstein von Reinhold Würth in den 1960er Jahren gelegt wurde, umfasst...
  • 02.06.2018
    Ausstellung »
    galerie Time zeitkunst »

    Aussstellungsdauer 13.03.18

    Beginn: 19:00

     

     

    Sechsschimmelgasse 14, 1090 Wien

     



Neue Kunst Ausstellungen
Wandmalereien von Jürgen
Im Keller der Akademie am Pariser Platz gibt es „...
WIEBKE KAPITZKY 30
In ihrer farbreduzierten Schlichtheit wirken die...
Egon Schiele Freiheit
Da die Schiele-Ausstellung so gut aufgenommen wird, ist es...
Meistgelesen in Ausstellungen
Bronzeplakette in Sande
Der Förderverein Neustadtgödenser Mühlen erhielt bei den...
Douglas Gordon
In der Grabbe Halle des K20 der Kunstsammlung Nordrhein-...
Fernsehen in der Karikatur aus
Das Fernsehen kann auf eine enorme Erfolgsgeschichte...
  •  Georg Chaimowicz
    Georg Chaimowicz
    galerie Time zeitkunst
Bilderaktuell von den Ausstellungen
3 Wochen endet
2 Wochen endet
1 Woche endet
Künstler