Schnellsuche

Manuel Franke macht den Städel Garten zu einer raumgreifenden Installation.

  • Ausstellung
    Manuel Franke macht den Städel Garten zu einer raumgreifenden Installation.
    20.06.2018 - 23.09.2018
    Städel Museum »

Manuel Franke
Manuel Franke studierte unter anderem bei Tony Cragg und Irmin Kamp an der Kunstakademie Düsseldorf sowie bei Daniel Buren und Pontus Hulten am Institut des hautes études en arts plastiques in Paris. In seiner künstlerischen Praxis nimmt er häufig Interventionen im Raum vor, die zwischen Skulptur, Installation und Bild changieren. Dabei arbeitet er stets ortsbezogen, indem er die architektonischen und urbanen Strukturen der Umgebung ebenso in sein Werk einbezieht wie den politischen, historischen und sozialen Kontext. Zuletzt gestaltete Franke eine U- Bahn-Station der Düsseldorfer Wehrhahnlinie mit seinem großflächigen Projekt Achat, für das er mit Hunderten von Glastafeln einen begehbaren Farbraum entstehen ließ, der eine sogartige Wirkung entfaltet.

Franke hat unter anderem im Kunstraum Düsseldorf, im Artspace Sydney sowie im Kunstverein Nürnberg ausgestellt und war im Kunstverein Mönchengladbach, in der Villa Massimo Rom und im Kunstmuseum Bonn in Gruppenausstellungen vertreten. Seine zumeist temporären Eingriffe thematisieren oft das Sehen selbst, da sie Dinge verstellen oder verdecken und dabei gleichzeitig neue und ungewohnte Sehweisen eröffnen. Charakteristisch für seine raumgreifenden und den Raum transformierenden Installationen sind die malerische Oberflächenbehandlung und eine besondere Farbigkeit.

„Im Städel Garten“
Mit der Reihe „Im Städel Garten“ öffnet das Städel Museum seine frei zugängliche Gartenfläche für wechselnde Installationen, Performances und Veranstaltungen zur Gegenwartskunst. Seit der Neupräsentation der Skulpturensammlung im Städel Garten 2013 wurde der Außenraum des Städel immer wieder zum Ort für performative und installative Arbeiten, zum Beispiel von Adrian Williams (Watering Hole, 2013), Adolf Luther (Architektur als Licht und Spiegelung, 2013), Erwin Wurm (One-Minute Sculptures, 2014), Franz Erhard Walther (Schreitsockel und Standstellen, 2014) oder David Claerbout (mit seinem Film Die reine Notwendigkeit, 2016).






  • Die noch junge Sammlung Marta beinhaltet zirka 350, vielfach großformatige Werke zeitgenössischer...
  • 20.06.2018 - 23.09.2018
    Ausstellung »
    Städel Museum »

    Information: www.staedelmuseum.de, info@staedelmuseum.de, Telefon +49(0)69-605098-0, Fax +49(0)69-605098-111

    Öffnungszeiten: Dienstag, Freitag bis Sonntag 10:00–18:00 Uhr, Mittwoch und Donnerstag 10:00–21:00 Uhr

    Eintritt: 12 Euro, ermäßigt 10 Euro, Familienkarte 20 Euro; samstags, sonn- und feiertags 14 Euro, ermäßigt 12 Euro, Familienkarte 24 Euro; freier Eintritt für Kinder bis zu 12 Jahren; Gruppen ab 10 Personen: 10 Euro/Person

    Online-Ticketshop und Kartenvorverkauf unter: tickets.staedelmuseum.de

    Medienpartner: Sleek magazine



Neue Kunst Ausstellungen
Freiheit. Die Kunst der
In den Revolutionswirren von 1918 gründeten Maler*innen,...
Alain Clément - Malerei
Die Ausstellung wird am Donnerstag, 25. Oktober, 18 Uhr...
Sebastian Isepp -
Nationalfeiertag Freitag 26. Oktober FREIER EINTRITT Vortrag...
Meistgelesen in Ausstellungen
Alain Clément - Malerei und
Die Ausstellung wird am Donnerstag, 25. Oktober, 18 Uhr...
Gnadenlos Genial
Das Karikaturmuseum Krems macht die Bühne frei für einen der...
GERHARD HADERER. THINK BIG!
Das Karikaturmuseum Krems, Österreichs einziges Haus für...
  • Manuel Franke mit den lackierten Wellplatten in der Wetzlarer Industrie-Lackiererei Achenbach Foto: privat
    Manuel Franke mit den lackierten Wellplatten in der Wetzlarer Industrie-Lackiererei Achenbach Foto: privat
    Städel Museum
  • Manuel Franke (* 1964) Colormaster F, 2018 Städel Museum, Frankfurt am Main © VG Bild-Kunst, Bonn 2017
    Manuel Franke (* 1964) Colormaster F, 2018 Städel Museum, Frankfurt am Main © VG Bild-Kunst, Bonn 2017
    Städel Museum
  • Manuel Franke (* 1964) Colormaster F, 2018 Städel Museum, Frankfurt am Main © VG Bild-Kunst, Bonn 2017
    Manuel Franke (* 1964) Colormaster F, 2018 Städel Museum, Frankfurt am Main © VG Bild-Kunst, Bonn 2017
    Städel Museum
Bilderaktuell von den Ausstellungen
3 Wochen endet
2 Wochen endet
1 Woche endet
Künstler