• Menü
    Stay
Schnellsuche

Von Beckmann bis Jawlensky Die Sammlung Frank Brabant

  • Ausstellung
    Von Beckmann bis Jawlensky Die Sammlung Frank Brabant
    13.04.2018 - 30.09.2018

Anlässlich seines 80. Geburtstags gründet der leidenschaftliche Wiesbadener Sammler Frank Brabant 2018 eine großherzige Stiftung: Seine umfassende Kunstsammlung, die vornehmlich expressionistische und neusachliche Tendenzen der Klassischen Moderne von etwa 600 Werken beinhaltet, wird zukünftig an das Staatliche Museum in Schwerin und an das Landesmuseum in Wiesbaden angeschlossen. In Schwerin wurde Brabant 1938 geboren, Wiesbaden machte er vor knapp 60 Jahren zu seiner Wahlheimat. Wie sehr sich die Sammlung Brabant in das Museum Wiesbaden einfügt, legt die Ausstellung Von Beckmann bis Jawlensky, die neben vielen Highlights namhafter Künstlerinnen und Künstler auch das breite Spektrum der Kunst der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts vorstellt, wunderbarst offen.

Frank Brabant
Der 1938 in Schwerin geborene Kunstsammler, übersiedelte 1958 nach Wiesbaden. Hier wird Brabant zum leidenschaftlichen Sammler. Bei einem Besuch 1964 in Frankfurt am Main erwarb er im Kunstkabinett von Hanna Bekker vom Rath sein erstes Kunstwerk, den Holzschnitt Der Redner von Max Pechstein. Er ist häufig Gast der Galeristin und Malerin in ihrem „Blauen Haus“ in Hofheim im Taunus. Hier begegnet er unter anderem Karl Schmidt-Rottluff, Erich Heckel, Ludwig Meidner, dem Kunsthändler Henry Kahnweiler, dem Sohn Paul Klees, Felix, und der Familie Jawlensky.

Im Jahr 1969 eröffnete er die erste Diskothek in Wiesbaden „Pussycat“, in der viele Prominente des ZDF u.a. Donna Summer und Udo Jürgens seine Gäste sind. Im Verlauf der foglenden zwanzig Jahre entwickelte er seine Sammlung mit Werken der Künstler der 1920er-Jahre, des Expressionismus und der Neuen Sachlichkeit weiter. Anlässlich der Ausstellung Horizont Jawlensky. Alexej von Jawlensky im Spiegel seiner künstlerischen Begegnungen (2014) schenkte er dem Museum Wiesbaden das frühe Gemälde Helene im spanischen Kostüm von Jawlensky. Die Sammlung Frank Brabant zählt heute insgesamt ca. 600 Werke, die später den Bestand der Museen in Wiesbaden und Schwerin bereichern werden.






  • 13.04.2018 - 30.09.2018
    Ausstellung »
    Museum Wiesbaden »

    Mo geschlossen Di 10:00—20:00 Mi 10:00—17:00 Do 10:00—20:00 Fr—So 10:00—17:00 An Feiertagen, auch montags, 10:00—17:00 geöffnet. 1 Jan, 24, 25 und 31 Dez geschlossen



Neue Kunst Ausstellungen
MKG Messe Kunst und
Vom 22. November bis 1. Dezember 2019 laden das Museum für...
IMI KNOEBEL | was machen
Galerie Thaddaeus Ropac Paris is pleased to present an...
EVA GRUBINGER MALADY OF
Eva Grubinger beschäftigt sich in ihren Werken mit...
Meistgelesen in Ausstellungen
Rembrandt. Radierungen
Das Salzburger Barockmuseum präsentiert in der...
Fette Beute. Reichtum zeigen
Mit der Ausstellung „Fette Beute“ widmet sich das...
Drawings and Illustrations by
The works on display that contributed to the radicalisation...
  • Sammlung Frank Brabant, Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert
    Sammlung Frank Brabant, Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert
    Museum Wiesbaden
Bilderaktuell von den Ausstellungen
3 Wochen endet
2 Wochen endet
1 Woche endet
Künstler