• Menü
    Stay
Schnellsuche

Gabriela Morawetz. UNWÄGBARKEITEN

Reproduktionen können Gabriela Morawetzs Werken nicht gerecht werden. Obwohl es fotografische Arbeiten sind, wirken sie mehr wie dreidimensionale Objekte. Es sind komplexe Kunstwerke auf Leinwand, Glas und Metall, in denen Reflektionen mit Materie spielen.

Mit Morawetz tritt die Fotografie in eine neue Dimension ein. In Schwerelosigkeit, ohne Erdanziehungskraft zu arbeiten, erscheint wie eine Metapher für die Arbeitsweise der Künstlerin. Von der Realität losgelöst, von einer Idee komplett eingenommen, weitergetragen von einer grundlegenden Energie zu einem unbekannten Resultat.

Ihre Erkundungen machen aus Morawetz eine Alchemistin, der es gelingt, die Magie des Materials und die Praxis des Experiments zu verbinden, Sie bewegt sich in ihrer künstlerischen Praxis zwischen Studio und Dunkelkammer. Zur Fotografie kam Morawetz nach dem Studium der Malerei, Skulptur und Radierung an der Akademie der Künste in Krakau. All diese Techniken sind wie Echos in ihrer Arbeit präsent.

Ausstellungsdauer: 20.02. – 30.04.2019
Eröffnung: 16.02.2019, 14:00 Uhr






  • Ernst Leitz
    Eine Notiz im Werkstattbuch belegt: Spätestes im März 1914 – vor genau 100 Jahren also...
  • 20.02.2019 - 30.04.2019
    Ausstellung »

    Kuratorin: Regina Maria Anzenberger
    Teilnehmende Fotografin: Gabriela Morawetz

    AnzenbergerGallery
    Brotfabrik Wien, Absberggasse 27, 1100 Wien
    www.anzenberger.com
    E gallery@anzenberger.com
    Mi bis Sa 12:00–18:00 Uhr
    Eintritt frei

     



Neue Kunst Ausstellungen
Im Blick Spontan erfasst
Ölskizzen sind flüchtig festgehaltene Momentaufnahmen. In...
Willkommen im '
Hotels gibt es viele, Galerien auch. Somit macht das kreative...
Georg Heck (1897-1982):
Der Frankfurter Georg Heck gehört zu den vielseitigsten...
Meistgelesen in Ausstellungen
Georg Heck (1897-1982):
Der Frankfurter Georg Heck gehört zu den vielseitigsten...
Willkommen im 'Hotel
Hotels gibt es viele, Galerien auch. Somit macht das kreative...
Anthonis van Dyck (1599-1641)
Anthonis van Dyck – in ganz Europa wurde er gefeiert...
  • © Gabriela Morawetz / AnzenbergerGallery
    © Gabriela Morawetz / AnzenbergerGallery
    Kunst Haus Wien Museum Hundertwasser
Bilderaktuell von den Ausstellungen
SCHÖNHEIT UND REVOLUTION. KLASSIZISMUS 1770–1820
3 Wochen endet
2 Wochen endet
1 Woche endet
Künstler