• Menü
    Stay
Schnellsuche

Johannes Schreiter zeigt Werke im Deutschen Glasmalerei-Museum Linnich

Das Deutsche Glasmalerei-Museum zeigt erlesene Werke des national und international renommierten Künstlers Professor Johannes Schreiter. Er wurde 1930 in Buchholz im Erzgebirge geboren und lebt in Langen, im Bundesland Hessen. Professor Schreiter gilt als der bedeutendste Kirchenfenstermaler der Gegenwart. Als einer der namhaftesten Künstler und Lehrer seines Fachs hat er die Glasmalerei der Gegenwart - insbesondere die architekturgebundene - maßgeblich geprägt und weiterentwickelt.

Johannes Schreiter nahm Gastdozenturen in Großbritannien, USA, Kanada, Australien und Neuseeland wahr. Er hielt Vorlesungen an Universitäten, Kunsthochschulen, Kunstvereinen, in Museen und auf Kongressen. Zu seinen Publikationen gehören Werke wie: „Confessio 2000“, „Wortfenster“ und „Mein Staunen“. Professor Schreiter zeigte sich für Glasfenstergestaltungen in der Bundesrepublik Deutschland, in Frankreich, Wales, England, Schweden, Israel und den USA verantwortlich. Das Deutsche Glasmalerei-Museum Linnich präsentiert die Sonderausstellung mit Werken von Professor Schreiter aus der zweiten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts sowie einige seiner Glasbilder aus dem 21. Jahrhundert ab Sonntag, 24. März 2019 um 11.30 Uhr.

Musikalisch wird die Eröffnung von Gunar Letzbor aus Österreich begleitet. Gunar Letzbor studierte Komposition, Dirigieren und Violine in Linz, Salzburg und Köln. Bei zahlreichen Konzertreisen durch Europa, USA und Japan trat und tritt Gunar Letzbor regelmäßig als Solist in Violinkonzerten und Recitals mit großem Erfolg in Erscheinung. Er spielt am Tag der Ausstellungseröffnung Stücke des bekannten Violinisten und Komponisten Johann Joseph Vilsmayr (* 1663; † 11. Juli 1722 in Salzburg).

Die Sonderausstellung ist bis Sonntag, 27. Oktober 2019 zu sehen.








Neue Kunst Ausstellungen
Ingrid Pröller -
Im Rahmen des Kunstprojekts Serendipity zeigt der Kunstraum...
Julia Gaisbacher
Lebendiger urbaner Raum ist stets Veränderungen unterworfen....
David Hockney. Die Tate
Im Frühjahr 2020 widmet das Bucerius Kunst Forum mit David...
Meistgelesen in Ausstellungen
ALTE MEISTER • KLASSISCHE
Herbert Boeckl 1894 - 1966 Sturm und Drang Meisterjahre Tod...
Claude Monet: Effet de soleil
Ausgehend von dem Gemälde »Felder im Frühling« spürt die...
Aiwasowski – Maler des Meeres
Im Frühjahr 2011 präsentiert das Bank Austria...
  • DGML Schreiter, Johannes; S.D.G. 5-2017-GB-(Erste) Begegnung Foto Bildarchiv Johannes Schreiter-Stiftung Langen Hessen komp
    DGML Schreiter, Johannes; S.D.G. 5-2017-GB-(Erste) Begegnung Foto Bildarchiv Johannes Schreiter-Stiftung Langen Hessen komp
    Deutsches Glasmalerei-Museum Linnich
  • DGML Zur Sonne fliegt man nachts Foto Schieffer & Schieffer
    DGML Zur Sonne fliegt man nachts Foto Schieffer & Schieffer
    Deutsches Glasmalerei-Museum Linnich
  • DGML Zur Sonne fliegt man nachts1 Foto Schieffer & Schieffer
    DGML Zur Sonne fliegt man nachts1 Foto Schieffer & Schieffer
    Deutsches Glasmalerei-Museum Linnich
  • Schreiter, Johannes, Fazit 5-1966-GB,  Epitaph für Heinz Batike Foto Bildarchiv Johannes Schreiter-Stiftung Langen-Hessen komp
    Schreiter, Johannes, Fazit 5-1966-GB, Epitaph für Heinz Batike Foto Bildarchiv Johannes Schreiter-Stiftung Langen-Hessen komp
    Deutsches Glasmalerei-Museum Linnich
  • Öffentl Führung komp
    Öffentl Führung komp
    Deutsches Glasmalerei-Museum Linnich
  • DGML J. Schreiter Im Atelier 2010 bei der Entwurfsarbeit für die nördl. Chorfenster der Rothenburger Franziskanerkirche, Foto Bildarchiv Johannes Schreiter-Stiftung Langen-Hessen komp
    DGML J. Schreiter Im Atelier 2010 bei der Entwurfsarbeit für die nördl. Chorfenster der Rothenburger Franziskanerkirche, Foto Bildarchiv Johannes Schreiter-Stiftung Langen-Hessen komp
    Deutsches Glasmalerei-Museum Linnich
  • DGML Kreativer Freitag
    DGML Kreativer Freitag
    Deutsches Glasmalerei-Museum Linnich
Bilderaktuell von den Ausstellungen
3 Wochen endet
2 Wochen endet
1 Woche endet