• Menü
    Stay
Schnellsuche

Medium der Fotografie

AnaMaria Heigl "en passant"

Medium der Fotografie

Die Ausstellung en passant gibt einen faszinierenden Eindruck in die Welt von AnaMaria Heigl. Beheimatet in den verschiedensten künstlerischen Genres, widmet sich die Künstlerin in den letzten Jahren verstärkt dem Medium der Fotografie. In ihrer künstlerischen Herangehensweise, in dem "movens" des In-Bewegung seins, sei es in der physischen oder psychischen Welt, lässt sich die Künstlerin nicht nur durch Impressionen des Situativen sondern auch durch ihren emotionalen und geschichtlichen Kompass leiten.

Vernissage: 25. März 2019, 19.00 Uhr
Eröffnung: Mag. Silvia Müllegger

Im Rahmen des Vorlesetages am 28. März 2019 inszniert die Künstlerin eine szenische Leseperformance.

Poetische Aphorismen: 28. März 2019, 18.30 Uhr
Leseperformance: AnaMaria Heigl
Vokal-Gesang: Christine Seltenreich

Ausstellung vom 26.-30. März 2019
Di-Sa von 14-17 Uhr und nach Terminvereinbarung

Aufgewachsen als Tochter eines Glasers und Dachdeckers in Großarl verbrachte die Künstlerin viel Zeit in der Werkstatt ihres Vaters. In dem schimmernden, reflektierenden Material aus Blech und Glas tat sich in den kindlichen Augen der Künstlerin neue Welten auf, die Raum gaben um ihre Träume und Fantasien weiter zu verfolgen. Die Bilder von AnaMaria Heigl öffnen den Blick in eine Welt der stillen Reflexion, die Vergangenheit mit der flüchtigen Gegenwart und Unbekanntes mit Vertrautem verbindet. (©Silvia Müllegger)

www.anamariaheigl.at






  • Ernst Leitz
    Eine Notiz im Werkstattbuch belegt: Spätestes im März 1914 – vor genau 100 Jahren also...


Neue Kunst Ausstellungen
Standesamtliche
Standesamtliche Trauungen im DB Museum: Ab 2020...
Jakob Kupfer im Humboldt
3. Berliner Kunstsommer im Humboldt Carré Berlin mit einer...
Nachts. Zwischen Traum
Die Nacht hat etwas Magisches. Eigentlich ist es die Zeit, in...
Meistgelesen in Ausstellungen
Jakob Kupfer im Humboldt Carré
3. Berliner Kunstsommer im Humboldt Carré Berlin mit einer...
Nachts. Zwischen Traum und
Die Nacht hat etwas Magisches. Eigentlich ist es die Zeit, in...
Margrit Rohmann - Retrospektive
Laut und leise sind keine Gegensätze, sondern bedingen...
  • „direkt vor meinen Augen“ © Bildrecht
    „direkt vor meinen Augen“ © Bildrecht
    sehsaal- Kunstprojekt - Projektraum
Bilderaktuell von den Ausstellungen
3 Wochen endet
2 Wochen endet
1 Woche endet
Künstler