• Menü
    Stay
Schnellsuche

PAOLO PELLEGRIN UN'ANTOLOGIA #PAOLOPELLEGRINDTH

  • Ausstellung
    PAOLO PELLEGRIN UN'ANTOLOGIA #PAOLOPELLEGRINDTH
    31.10.2019 - 01.03.2020

Paolo Pellegrin (geboren 1964 in Rom), zehnfacher Preisträger des World Press Photo Awards und zahlreicher weiterer Auszeichnungen, kombiniert in seinen Bildern seine Erfahrungen als Dokumentarfotograf in Krisengebieten und an Kriegschauplätzen mit der visuelle Intensität eines Künstlers. Die Ausstellung UN'ANTOLOGIA blickt zurück auf Pellegrins zwanzigjährige Karriere und wurde mehr als zwei Jahre intensiv in den Archiven des italienischen Magnum-Fotografen vorbereitet. Zu sehen sind mehr als 150 Bilder, viele davon unveröffentlicht, sowie Videoaufnahmen von 1998 bis 2017. Städtische Armut, Krankheiten, Natur- oder Umweltkatastrophen und Konflikte in jedem Winkel der Welt – Pellegrin hat alles gesehen auf der Welt. Seine Bilder von der sich verändernden Schönheit der Antarktis zeigen Pellegrins visionären Ansatz in der Fotografie. »Ich bin nicht daran interessiert ein Foto zu stehlen. Ich interessiere mich stattdessen, so weit ich kann, für das Leben der Leuten, die ich fotografiere Ich verfolge einen anthropologischen Ansatz: Ich möchte Motive und Themen finden, um meine Geschichten zu erzählen.«

Die Schau gliedert sich in zwei große Teile: dem ersten über den Menschen und dem zweiten über die Natur. Anhand von Notizen, Notizbücher und Zeichnungen, die seine fotografischen Arbeiten zugrunde liegen, können Besucher*innen einen Blick hinter die Kulissen von Pellegrins kreativen Prozess werfen.

Die Ausstellung UN'ANTOLOGIA ist nicht nur eine Hommage an Pellegrins Werk, sondern zeigt, dass Reportagefotografie weit mehr sein kann, als nur ein Medium für Nachrichten und Informationen.






  • Die Galerie für eine neue Generation von Sammlern « Die Möglichkeit eines erschwinglichen...
  • Ernst Leitz
    Eine Notiz im Werkstattbuch belegt: Spätestes im März 1914 – vor genau 100 Jahren also...
  • 31.10.2019 - 01.03.2020
    Ausstellung »
    Deichtorhallen Hamburg »

    ÖFFNUNGSZEITEN
    Di – So 11 – 18 Uhr. Jeden 1. Do im Monat 11 – 21 Uhr.



Neue Kunst Ausstellungen
ABENTEUER FORSCHUNG
Als Schaufenster der Wissenschaft bietet das Germanische...
Mühle-Glashütte: Eine
Das Deutsche Uhrenmuseum Glashütte feiert mit einer...
KUALA LUMPUR - HONGKONG
Nach erfolgreichen Ausstellungen in der National Art Gallery...
Meistgelesen in Ausstellungen
DIE FRAUEN DER WIENER
Mit der Ausstellung DIE FRAUEN DER WIENER WERKSTÄTTE lenkt...
Rembrandt. Radierungen
Das Salzburger Barockmuseum präsentiert in der...
Erneute Förderung des Apoldaer
30.000 Euro stellt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD)...
  •  KOSOVO. Town of Pristina. 2000. Crows over the cemetery. © Paolo Pellegrin/Magnum Photos Copyright: © Paolo Pellegrin/Magnum Photos
    KOSOVO. Town of Pristina. 2000. Crows over the cemetery. © Paolo Pellegrin/Magnum Photos Copyright: © Paolo Pellegrin/Magnum Photos
    Deichtorhallen Hamburg
  •  The death of pope John Paul II. Vatican City, April 2, 2005 © Paolo Pellegrin/Magnum Photos Copyright: © Paolo Pellegrin/Magnum Photos
    The death of pope John Paul II. Vatican City, April 2, 2005 © Paolo Pellegrin/Magnum Photos Copyright: © Paolo Pellegrin/Magnum Photos
    Deichtorhallen Hamburg
  • USA. Rochester, NY. 2012. A man is arrested by the Rochester police after having assaulted his father with a samurai sword. © Paolo Pellegrin/Magnum Photos Copyright: © Paolo Pellegrin/Magnum Photos
    USA. Rochester, NY. 2012. A man is arrested by the Rochester police after having assaulted his father with a samurai sword. © Paolo Pellegrin/Magnum Photos Copyright: © Paolo Pellegrin/Magnum Photos
    Deichtorhallen Hamburg
  • LEBANON. Beirut. August 2006. Moments after an Israeli air strike destroyed several buildings in Dahia. © Paolo Pellegrin/Magnum Photos Copyright: © Paolo Pellegrin/Magnum Photos
    LEBANON. Beirut. August 2006. Moments after an Israeli air strike destroyed several buildings in Dahia. © Paolo Pellegrin/Magnum Photos Copyright: © Paolo Pellegrin/Magnum Photos
    Deichtorhallen Hamburg
  •  On March 11th 2011 a devastating 9.0 magnitude earthquake hit the north east coast of Japan. It was the most powerful known earthquake to have hit Japan and one of the five most powerful in the world since modern record-keeping began in 1900. The earthquake triggered hugely destructive tsunami waves of up to 38 meters that struck Japan traveling up to 10km inland. Over 28 thousand people are dead or missing and over 125,000 buildings destroyed or severely damaged. In addition to loss of life an
    On March 11th 2011 a devastating 9.0 magnitude earthquake hit the north east coast of Japan. It was the most powerful known earthquake to have hit Japan and one of the five most powerful in the world since modern record-keeping began in 1900. The earthquake triggered hugely destructive tsunami waves of up to 38 meters that struck Japan traveling up to 10km inland. Over 28 thousand people are dead or missing and over 125,000 buildings destroyed or severely damaged. In addition to loss of life an
    Deichtorhallen Hamburg
Bilderaktuell von den Ausstellungen
3 Wochen endet
2 Wochen endet
1 Woche endet
Künstler