• Menü
    Stay
Schnellsuche

SUSANNE ZUEHLKE - Abstract

Wir freuen uns, Ihnen unsere Ausstellung „Abstract“ mit der 1962 in Duisburg geborenen Künstlerin Susanne Zuehlke ankündigen zu dürfen, in der wir Ihnen aktuelle Arbeiten ihrer „Neuen Abstraktion“ zeigen.

Susanne Zuehlke hat sich in ihrer per se ungegenständlichen Malerei über viele Jahre mit den Themen der „geistigen Landschaft Kopf“, der „romantischen Abstraktion“ (in der sie der Natur auf der Spur war) sowie der formalen „Verstellung des Raumes“, wie sie diese nennt, auseinandergesetzt. Ihre aktuellen, spannenden Arbeiten markieren einen weiteren logischen Schritt in ihrem Werk. Denn jetzt lässt die zeitgenössische Künstlerin in ihrer ganz besonderen, abstrakten Eitempera-Malerei neue räumliche Synapsen und Dimensionen entstehen: Mit allen malerischen, gestischen Freiheiten. Mit vieldimensionalen Verzahnungen der unterschiedlichsten Ebenen von Malerei und Raum, von Bewegung und Bild gestaltender, werkimmanenter Aktion.

„Mit der ästhetischen Entscheidung für die Bandbreite der ‚Neuen Abstraktion‘ hat sich die Malerin, seit ihrem Studium in den 1980er Jahren bei den Professoren Harry Kögler und Helmut Dorner an der Staatlichen Akademie der bildenden Künste Karlsruhe, besonders im ‚Deutschen Informel‘ verortet sowie im ‚Abstrakten Amerikanischen Expressionismus‘, schreibt Dr. Melanie Klier, im druckfrisch zur Ausstellung erscheinenden Katalog.
Die Farbe, als Mittel persönlichen Ausdrucks, autonom und inhalts-befreit eingesetzt, wurzelt in diesem Ideengut. Natürlich ist Zuehlkes faszinierende, immer wieder strukturierte, geometrisierte Farbfeldmalerei längst eigenständig. Und – zieht den Betrachter in den Bann. Sie lädt uns ein, das Bildgeschehen mit den Augen zu erwandern.

„Manchen dieser Werke“, so bemerkt Prof. Manfred Eichel zu früheren Gemälden, „sieht man an, dass sie der Künstlerin sehr spontan, wie in einem Malrausch gelungen sind – und sitzen.“ Dies gilt auch für ihre neuen Arbeiten. Abstrakte Gemälde... voller ausgereifter Dichte, Raffinesse und Akzente sowie immer wieder überraschender Variation.
Arbeiten von Susanne Zuehlke befinden sich in zahlreichen nationalen und internationalen Sammlungen und Museen, in privatem und öffentlichem Besitz.
Über Ihren Besuch unserer Ausstellung würde ich mich sehr freuen.
Ihr Ewald Schrade






  • 21.07.2019 - 08.09.2019
    Ausstellung »
    Galerie Schrade Schloß Mochental »

    Galerie Schrade
    Schloß Mochental
    89584 Ehingen-Mochental
    Fon 07375 418
    Fax 07375 467
    schrade@galerie-schrade.de
    www.galerie-schrade.de

    Öffnungszeiten:
    Di – Sa 13 - 17 Uhr
    So und feiertags 11 - 17 Uhr



Neue Kunst Ausstellungen
+++ KUNST BRAUCHT EIN
Das Künstlerdorf Neumarkt an der Raab im Südburgenland, im...
Otto Piene Die Sonne
kuratiert von Sabine Schaschl bis 10. Mai 2020 (vorübergehend...
Alex Katz Red Dancer 2
Im vergangenen Jahr ist eine ganze Werkreihe mit Tänzern...
Meistgelesen in Ausstellungen
+++ KUNST BRAUCHT EIN DACH
Das Künstlerdorf Neumarkt an der Raab im Südburgenland, im...
Louise Bourgeois Passage
Die Hamburger Kunsthalle ehrt mit einer Ausstellung eine...
FREIHEIT DES SEHENS.
ZEICHENKUNST VON KOBELL BIS CORINTH AUS DEM STÄDEL MUSEUM...
  • Susanne Zuehlke Mittendrinn, 2017, Eitempera auf Nessel, 140 x 200 cm
    Susanne Zuehlke Mittendrinn, 2017, Eitempera auf Nessel, 140 x 200 cm
    Galerie Schrade Schloß Mochental