• Menü
    Stay
Schnellsuche

Love, Ren Hang

  • Ausstellung
    Love, Ren Hang
    07.12.2019 - 29.02.2020
    C/O Berlin »

C/O Berlin präsentiert vom 07. Dezember 2019 bis 29. Februar 2020 die Ausstellungen Love, Ren Hang und Christopher Williams . MODEL: Kochgeschirre, Kinder Viet Nam (Angepasst zum Benutzen) sowie die Einzelausstellung des diesjährigen C/O Berlin Talent Award Gewinners Sylvain Couzinet-Jacques. Wir laden Sie herzlich ein zur Presseführung am Freitag, den 06. Dezember 2019, 11:00 Uhr bei C/O Berlin im Amerika Haus in der Hardenbergstraße 22–24, 10623 Berlin.

Pechschwarze Haare, Porzellanhaut, knallrote Lippen und Fingernägel, tiefe Blicke direkt in die Kamera, akrobatische Posen von jungen Männern und Frauen mit skurrilen Requisiten, Tiere und Pflanzen im grellen Blitzlicht, eingebettet in urbanen Landschaften, privaten Räumen oder in der Natur zwischen Reisfeldern, Lotusteichen und Kakteen. Die genderqueeren Kompositionen von Ren Hang sind explizit erotisch, jedoch nie pornografisch. Bildikonen von William Sheakespeares sterbender Ophelia im Blumenteich, Darstellungen der griechischen Königstochter Leda mit dem Schwan oder Rückenakte weiblicher Figuren kombiniert Ren Hang mit einem unverkennbaren Bildvokabular aus Abstraktion, Surrealismus, Dada sowie historischer und zeitgenössischer Fotografie.

Gleichwohl ist ein von der ostasiatischen Philosophie geprägtes künstlerisches Verständnis erkennbar, das im Gegensatz zur Kunst des Abendlandes nicht um Originalität bemüht ist. Vielmehr führt es eine Schultradition fort und strebt nach Zeitlosigkeit; die Fragen nach Autorschaft, Original und Kopie stellen sich für viele Künstler*innen in China erst in Gegenüberstellung zum westlichen Kunstbegriff. Daraus speist sich ein neuer Diskurs um Formen und Strukturen eines kollektiven und globalen Bildgedächtnisses. Ren Hangs analoge Fotografien erzählen dabei in einer humorvoll-verspielten Bildsprache von Gefühlen, Sehnsüchten, Ängsten und von der Einsamkeit einer jungen Generation in China. Sie sind eine seltene Ode an den Menschen, seinen Körper, seine Sexualität, Schönheit und Verletzlichkeit.

C/O Berlin zeigt mit der Ausstellung erstmals in Deutschland eine umfassende Retrospektive mit über 150 Arbeiten aus dem jungen Werk von Ren Hang, der zu den wichtigsten zeitgenössischen Fotografen in China zählt.






  • Ernst Leitz
    Eine Notiz im Werkstattbuch belegt: Spätestes im März 1914 – vor genau 100 Jahren also...
  • 07.12.2019 - 29.02.2020
    Ausstellung »
    C/O Berlin »

    Öffnungszeiten täglich . 11 bis 20 Uhr
    Eintritt 10 Euro . ermäßigt 5 Euro



Neue Kunst Ausstellungen
Ingrid Pröller -
Im Rahmen des Kunstprojekts Serendipity zeigt der Kunstraum...
Julia Gaisbacher
Lebendiger urbaner Raum ist stets Veränderungen unterworfen....
David Hockney. Die Tate
Im Frühjahr 2020 widmet das Bucerius Kunst Forum mit David...
Meistgelesen in Ausstellungen
ALTE MEISTER • KLASSISCHE
Herbert Boeckl 1894 - 1966 Sturm und Drang Meisterjahre Tod...
Claude Monet: Effet de soleil
Ausgehend von dem Gemälde »Felder im Frühling« spürt die...
Aiwasowski – Maler des Meeres
Im Frühjahr 2011 präsentiert das Bank Austria...
  • Untitled 1, 2012 (Ausschnitt) © Ren Hang . Courtesy The Estate of Ren Hang and Blindspot Gallery, Hongkong
    Untitled 1, 2012 (Ausschnitt) © Ren Hang . Courtesy The Estate of Ren Hang and Blindspot Gallery, Hongkong
    C/O Berlin
Bilderaktuell von den Ausstellungen
3 Wochen endet
2 Wochen endet
1 Woche endet