• Menü
    Stay
Schnellsuche

Rainer Fetting. wird 70

  • Ausstellung
    Rainer Fetting. wird 70
    10.01.2020 - 15.02.2020

Nur wenige Tage nach seinem 70. Geburtstag widmet die Galerie Thomas Fuchs dem deutschen Künstler Rainer Fetting (*1949 in Wilhelmshafen, DE) seine vierte Einzelausstellung in ihren Stuttgarter Räumen. Parallel dazu werden im Februar seine Arbeiten auf der art Karlsruhe präsentiert.

Rainer Fetting studierte von 1972 bis 1978 an der Hochschule für Künste in Berlin. International bekannt wurde der Künstler Ende der 70er- / Anfang der 80er-Jahre als einer der wichtigsten Protagonisten der sogenannten "Jungen Wilden": einer Gruppe junger deutscher Maler in Westberlin, die sich mit einer expressiv-figurativen Malerei gegen die damals vorherrschenden abstrakten und konzeptuellen Tendenzen in der Kunst wandte. In dieser Zeit entstanden die ersten wichtigen Werkserien des Künstlers, die Dusch- und Mauer-Bilder. Fetting wurde 1981 in der von Norman Rosenthal und Christos M. Joachimides organisierten Werkschau "New Spirit in Painting" an der Royal Academy of Arts in London ausgestellt und nahm 1982 an der Zeitgeist-Ausstellung im Berliner Martin-Gropius-Bau teil. Heute befinden sich Fettings Werke in bedeutenden Museumssammlungen wie dem Städel Museum in Frankfurt am Main und der Neuen Nationalgalerie in Berlin.

Prägend für Fettings Malerei war besonders die Begegnung mit den Werken verschiedener Künstler der New York School. Vor allem die künstlerischen Prinzipien wie beispielsweise Willem De Koonings ausdrucksstarke malerische Gesten oder Jackson Pollocks berühmte Farb-Drippings macht sich Fetting für seinen expressiven Umgang mit figurativen Motiven zunutze. Zwar konzentriert sich Fetting in seiner Malerei nicht, wie Mark Rothkos berühmte Farbfeldmalereien, rein auf die Wirkung von Farbe, jedoch spielt auch er in seinen Kompositionen oft mit der vermittelten Emotionalität des gewählten Kolorits.

Auch wenn sich wiederkehrende Motive - beispielsweise malt er sein Modell Desmond seit 1984 regelmäßig - ausmachen lassen, so gelingt es Fetting doch immer, neue Wege zu gehen und dabei seine Frische und Kreativität beizubehalten. Während in den 80er- und frühen 90er-Jahren seine beiden Wohnsitze Berlin und New York die Motive des Künstlers bestimmen, gibt Fetting Mitte der 90er seinen New Yorker Wohnsitz auf und pendelt seitdem zwischen der deutschen Hauptstadt und der Insel Sylt. Dort inspiriert ihn vor allem die Landschaft. Die enorme Dynamik der erlebten Natur hält Fetting mit seinem expressiven Pinselduktus und seinem Gespür für Farben fest.

Der kreative Anspruch des Künstlers, Grenzen zu überschreiten, mit Konventionen zu brechen und allgemein angestammte Pfade zu verlassen, zeigt sich in den über vier Jahrzehnten seiner künstlerischen Karriere bereits in der Wahl seiner Sujets. Er thematisierte u.a. früh und mit Selbstverständlichkeit die Erotik des männlichen Körpers, machte Schwarze zu seinem Motiv, zeigte sich selbst in Frauenkleidern und malte Obdachlose in New York. In Westberlin lebend rückte er die Berliner Mauer farbgewaltig ins Bild und setzte der pulsierenden Metropole New York mit seiner bekannten Serie der Yellow Cabs ein Denkmal. Nach der Maueröffnung malte Fetting Rapsfelder im Berliner Umland und Baukrähne über Berlin als Ausdruck von Aufbruch und Internationalität.

Auch seine Bildsprache und der Umgang mit dem Medium Malerei befinden sich im stetigen Wandel. Die ersten Gemälde malte Fetting mit Dispersion, später in Öl. In den letzten Jahren entstehen neben Ölgemälden insbesondere in Sylt vielfach Arbeiten in Acryl auf Leinwand. In einer früheren Serie montierte Fetting am Pier des Hudson Rivers in New York gesammelte Holzbretter auf seine Leinwände und integrierte diese in seine Kompositionen. In den letzten Jahren kommt nun eine andere Strategie zum Einsatz, um über das klassische Leinwandformat hinauszugehen und den Motiven der Gemälden eine zusätzliche Dynamik zu verleihen: Das rechteckige Format wird durch stellenweises Andocken kleinerer Leinwände erweitert, auf denen das Motiv dann energiegeladen fortgesetzt wird.

Rainer Fetting ist auch für sein bildhauerisches Werk bekannt. Ein Großteil der deutschen Öffentlichkeit dürfte die bronzene Willy-Brandt-Statue in der SPD-Parteizentrale kennen, die der Künstler Mitte der 90er-Jahre als Auftragsarbeit schuf. Wie seine Malerei sind auch Fettings Plastiken mit ihren gefurchten Oberflächen und verdrehten Posen von expressiver Kraft geprägt. Die Ausstellung in der Galerie Thomas Fuchs wird auch drei Bronzeplastiken Fettings umfassen.

Neben der Präsenz seiner Werke in renommierten Sammlungen, von denen viele auch eine räumliche Nähe zu Stuttgart besitzen (z.B. Sammlung Würth in Künzelsau, Museum Art.Plus in Donaueschingen), ist Rainer Fetting in musealen Ausstellungen im In- und Ausland vertreten. Viele in der Region Stuttgart werden sich an seine große Einzelausstellung in der Kunsthalle Tübingen im Jahr 2010 erinnern. Im ersten Halbjahr 2020 wird Fetting in einer Gruppenausstellung der Staatlichen Kunsthalle Baden-Baden mit dem Titel „Körper. Blicke. Macht. Eine Kulturgeschichte des Bades“ vertreten sein. Zudem zeigt das Museum für Kunst und Kulturgeschichte Schloss Gottorf von April bis Oktober 2020 eine umfassende Retrospektive des Künstlers.






  • 21.02.2020 - 21.03.2020
    Für den gebürtigen Australier Steven Black steht die Wahrnehmung im Mittelpunkt seiner Arbeit als...
  • 10.01.2020 - 15.02.2020
    Ausstellung »
    Galerie Thomas Fuchs »

    Öffnungszeiten:
    Dienstag - Freitag, 13 bis 19 Uhr
    Samstag, 11 bis 16 Uhr
    und nach Vereinbarung

    Reinsburgstr. 68A, 70178 Stuttgart
    Telefon: 0711 / 933 424 15
    Mail: info@galeriefuchs.de
    Web: www.galeriefuchs.de

     

    Rainer Fetting. wird 70

    Dauer der Ausstellung: 10.01. - 15.02.2020
    Vernissage: Freitag, 10.01.2020, 18 bis 23 Uhr

    art Karlsruhe: 13.02. - 16.02.2020



Neue Kunst Ausstellungen
Alwine Pompe, 25 Jahre
Bilder der Künstlerin Alwine Pompe werden auf der...
Inspiration Handwerk
Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden verfügen über ein...
Franz Erhard Walther.
Franz Erhard Walther ist eine Schlüsselfigur der...
Meistgelesen in Ausstellungen
Franz Erhard Walther. Shifting
Franz Erhard Walther ist eine Schlüsselfigur der...
Xenia Hausner. True Lies
Mit dieser Ausstellung zeigt die ALBERTINA eine der...
Clara Mosch und Ralf-Rainer
Im Jahr 1977 gründeten die Künstler:innen Carlfriedrich Claus...
  • Rainer Fetting, Musikant von Westerland 2019, Acryl auf Leinwand, 140 x 100 cm
    Rainer Fetting, Musikant von Westerland 2019, Acryl auf Leinwand, 140 x 100 cm
    Galerie Thomas Fuchs
  • Rainer Fetting, Selbst / Sylt 2019, Acryl auf Leinwand, 120 x 160 cm
    Rainer Fetting, Selbst / Sylt 2019, Acryl auf Leinwand, 120 x 160 cm
    Galerie Thomas Fuchs
  • Rainer Fetting, Sunset Skater 2018, Acryl auf Leinwand, 230 x 150 cm
    Rainer Fetting, Sunset Skater 2018, Acryl auf Leinwand, 230 x 150 cm
    Galerie Thomas Fuchs
  • Rainer Fetting, Sonnenuntergang Sylt 2019, Acryl auf Leinwand, 70 x 110 cm
    Rainer Fetting, Sonnenuntergang Sylt 2019, Acryl auf Leinwand, 70 x 110 cm
    Galerie Thomas Fuchs
  • Rainer Fetting, Desmond and Jeff 2018, Acryl auf Leinwand, 155 x 170 cm
    Rainer Fetting, Desmond and Jeff 2018, Acryl auf Leinwand, 155 x 170 cm
    Galerie Thomas Fuchs
  • Rainer Fetting, Argonaut I 2018 / 2019, Bronze, Figur und Ast: Patina schwarz, Sockel: braun, 75 x 108 x 52 cm
    Rainer Fetting, Argonaut I 2018 / 2019, Bronze, Figur und Ast: Patina schwarz, Sockel: braun, 75 x 108 x 52 cm
    Galerie Thomas Fuchs