• Menü
    Stay
Schnellsuche

zu „Helga Paris, Fotografin“ Finissage

Die bisher umfangreichste Retrospektive der Fotografin Helga Paris umfasst rund 20 Jahre vor und nach 1989, sodass Kontinuitäten und wiederkehrende Themen und Motive sichtbar werden. Die Autodidaktin widmete sich zu Anbeginn dem Porträtieren von Nachbarn, Künstlern und Punks, alsbald wird aus der Chronistin des Arbeiterbezirks Prenzlauer Berg auch eine Reisende. Ob in Halle, Leipzig, Moskau, Wolgograd oder New York – auch da, wo sie nicht zu Hause ist, fotografiert sie Menschen aus der Nähe und einem Augenblick von Vertrautheit heraus.

Ihre letzten Bilderserien gehören wieder Berlin. Sie begegnet Jugendlichen in Hellersdorf, deren Blick in die Kamera danach fragt, wie wohl ihre Zukunft aussehen wird; und sie schließt ihre 10-jährige Beschäftigung mit dem Alexanderplatz ab. Ihre Fotografien fordern dazu auf, den Einzelnen zu sehen – jenseits von Ideologisierung und Zuschreibungen. Helga Paris gelingt es, die Menschen in ihren Bildern stets in einem Moment des Einvernehmens mit sich selbst zu erfassen.

Zur Finissage am 12.1. findet die Präsentation des Fotobandes Helga Paris, Leipzig Hauptbahnhof 1981/82 – 2019 herausgegeben bei Spector Books, Leipzig –, sowie die Verleihung des Kulturpreises 2019 der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) an Helga Paris statt.






  • Ernst Leitz
    Eine Notiz im Werkstattbuch belegt: Spätestes im März 1914 – vor genau 100 Jahren also...
  • 12.01.2020
    Ausstellung »
    Akademie der Künste, Berlin »

    Sonntag, 12.1.
    19 Uhr
    Pariser Platz
    Plenarsaal
    Verleihung des Kulturpreises der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) an Helga Paris

    Buchpräsentation: Helga Paris. Leipzig Hauptbahnhof 1981/82

    In deutscher Sprache

    Eintritt frei



Neue Kunst Ausstellungen
Karl Hagemeister
Ausstellung in Berlin: Ketterer Kunst in Kooperation mit dem...
Brainwashed – Sammlung
„Brainwashed“ widmet sich dem popkulturellen...
»Liebe und Lassenmüssen
Es ist erstaunlich, wie viel Nähe Kollwitz auch dem...
Meistgelesen in Ausstellungen
Das Plakat. 200 Jahre Kunst
Mit rund 400 Exponaten von rund 200 Künstler*innen und...
»Liebe und Lassenmüssen...«
Es ist erstaunlich, wie viel Nähe Kollwitz auch dem...
GROSSES WELTTHEATER - 100
Max Reinhardt war überzeugt, dass sich jedes Theaterstück...
  • Helga Paris, Ramona, 1982. Foto © Helga Paris. Quelle: ifa (Institut für Auslandsbeziehungen)
    Helga Paris, Ramona, 1982. Foto © Helga Paris. Quelle: ifa (Institut für Auslandsbeziehungen)
    Akademie der Künste, Berlin