• Menü
    Stay
Schnellsuche

Sandra Mujinga Tschabalala Self

Beyond the Black Atlantic

  • Ausstellung
    Beyond the Black Atlantic
    15.02.2020 - 26.04.2020
Sandra Mujinga Tschabalala Self

Teilnehmende Künstler*innen: Sandra Mujinga (*1989, Goma DR Kongo), Paulo Nazareth (*1977, Governador Valadares, Brasilien), Tschabalala Self (*1990, New York City, USA) und Kemang Wa Lehulere (*1984, Kapstadt, Südafrika)

Die Thematisierung der westlich-eurozentrischen, oftmals von Vorurteilen behafteten Vorstellung von »Blackness« hat in den vergangenen Jahren durch weltweit auftretende Ereignisse an Aktualität und Brisanz hinzugewonnen. Überwunden geglaubte soziale Konflikte innerhalb westlicher Gesellschaften, wie beispielsweise in den USA, haben ein neues Bewusstsein bei den Akteuren der Black Community geweckt und gleichzeitig die Vorstellung einer globalen, polyphonen Schwarzen Identität, dem »Black Atlantic«, in den Fokus gerückt. Mitte der Neunziger Jahre von dem britischen Soziologen Paul Gilroy geprägt, stellt der Begriff »Black Atlantic« die Idee eines »Schwarzen Bewusstseins« dar, dass zwar das schwere Erbe der Sklaverei weiterhin in sich trägt, aber zunehmend Elemente der weißen westlichen Gesellschaft aufnimmt, modifiziert und mittels dieses fortlaufenden interkulturellen Prozesses eine neue Sprache entwickelt. Diese Auseinandersetzung mit dem kulturellen Erbe des afrikanischen Kontinents auf der Höhe der Zeit schlägt sich auch im Schaffen einer jungen Künstler*innengeneration nieder, die sich dieser neuerlichen (Selbst-)Wahrnehmung der Schwarzen annimmt.

Die eingeladenen Künstler*innen Sandra Mujinga (*1989, DR Kongo), Paulo Nazareth (*1977, Governador Valadares, Brasilien), Tschabalala Self (*1990, New York City, USA) und Kemang Wa Lehulere (*1984, Kapstadt, Südafrika) reflektieren in ihren Arbeiten die nach wie vor diffizile Beschäftigung mit den Aspekten Geschlecht, Hautfarbe, Herkunft und sexuelle Ausrichtung in ihren jeweiligen Heimatländern und sind gleichzeitig qua eigener Herkunft unmittelbare Akteur*innen und Zeug*innen des steten Wandels hinsichtlich der gesellschaftlichen Betrachtung der Black Community.






  • 15.02.2020 - 26.04.2020
    Ausstellung »
    Kunstverein Hannover »

    Dienstag–Samstag
    12.00–19.00 Uhr
    Sonn– und Feiertag
    11.00–19.00 Uhr

    Eintritt
    6 € / ermäßigt 4 € / Mitglieder frei
    Freitags freier Eintritt



Neue Kunst Ausstellungen
FLOTTENBESUCH DIE K.(U).
Venedig / Venezia, Triest / Trst, Pula / Pula – all...
Künstlerin live erleben
Bis 6. März setzt sich Hanne Römer alias .aufzeichnensysteme...
FRAGMENTS FROM NOW FOR
Die Welt ist in Bewegung: Alte Ordnungssysteme wandeln sich...
Meistgelesen in Ausstellungen
Produktion. Made in germany
Im Sommer 2017 will die Ausstellung Produktion. Made in...
Der Semperbau am Zwinger mit
Nach sieben Jahren umfangreicher Sanierung öffnet am Samstag...
FLOTTENBESUCH DIE K.(U).K.
Venedig / Venezia, Triest / Trst, Pula / Pula – all...
  • Plakat: Beyond the Black Atlantic
    Plakat: Beyond the Black Atlantic
    Kunstverein Hannover