• Menü
    Stay
Schnellsuche

Frido Mann im Livestream zum Thema „Democracy for Peace”

  • Ausstellung
    Frido Mann im Livestream zum Thema „Democracy for Peace”
    06.06.2020

Thomas Mann und seine Tochter Erika führten während des Krieges und im amerikanischen Exil einen leidenschaftlichen literarischen und politischen Kampf für Demokratie und Humanismus. Nun widmet sich der Enkel von Thomas Mann und Neffe von Erika Mann, Frido Mann, diesen beiden so wichtigen Themen, die aufgrund der aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen und im Hinblick auf die jungen Generationen und deren Zukunft unbedingt aufgezeigt und öffentlich behandelt werden müssen.

Vor diesem Hintergrund reiste Frido Mann als Honorary Fellow des Thomas Mann House in Pacific Palisades im Rahmen des Deutschlandjahres 2018/19 der Bundesregierung mit dem Vortrag „Democracy will win“ durch Nordamerika. In zwölf Städten in den USA und in Kanada sprach er über die durch die gegenwärtige Krise der Demokratie in den USA und in Europa entstandenen Herausforderungen. Hier in Deutschland wird Frido Mann von seinen oftmals sehr gegensätzlichen Reiseerinnerungen und seinen Eindrücken von Begegnungen mit den Amerikanern während der Vortragsreihe quer über den amerikanischen Kontinent erzählen.

Seine in dem Vortrag entwickelten Grundgedanken bringt Frido Mann nun auch in Deutschland und weiteren europäischen Ländern unter dem Titel „Democracy for Peace“ deutlich und klar zur Sprache. Denn auch angesichts der zentralen Unterschiede in der Entstehungs- und Entwicklungsgeschichte beider Demokratien bleibt der intensive transatlantische Dialog und der Zusammenhalt zwischen Europa und den USA für unsere Zukunft von zentraler Wichtigkeit.

Vor dem Hintergrund der derzeitigen weltumspannenden Corona-Krise mussten leider einige Vortragstermine abgesagt werden. Deshalb richtet sich Frido Mann auf seinem Blog in einer kurzen Filmbotschaft mit dem Titel „Demokratie auf dem Prüfstand“ an alle, ganz besonders jedoch an die jüngere Generation und die Schülerinnen und Schüler der gymnasialen Oberstufe.

Frido Mann wurde 1940 in Monterey in California geboren. Er studierte Musik, katholische Theologie und Psychologie, arbeitete als klinischer Psychologe in Münster, Leipzig und Prag und lebt heute als freier Schriftsteller und Essayist in München. Zuletzt erschien von ihm 2018 bei S. Fischer „Das Weiße Haus des Exils“ über das Thomas Mann Haus in Los Angeles.

An Thomas Manns Geburtstag, dem 6. Juni, wird es in diesem Jahr um 19.30 Uhr einen Livestream zum Thema „Democracy for Peace“ geben. Dabei kann man sich Frido Manns Vortrag zum Thema nicht nur live ansehen, sondern mittels Chat-Funktion auch direkt am Gespräch teilnehmen. Zu finden ist diese Möglichkeit auf der Startseite der Homepage des Buddenbrookhauses unter www.buddenbrookhaus.de

 






  • 06.06.2020
    Ausstellung »
    Die Lübecker Museen »

    Günter Grass-Haus
    Forum für Literatur und Bildende Kunst
    Glockengießerstraße 21
    01.01.-31.03. | Di-So | 11-17 Uhr
    01.04.-31.12. | Mo-So | 10-17 Uhr



Neue Kunst Ausstellungen
Künstlerblick. Clemens,
Das MAKK – Museum für Angewandte Kunst Köln feierte am...
Julius von Bismarck.
„Ich ziehe meine Inspiration aus der Wissenschaft und...
MULTIPLE SINGULARITIES
Einen gemeinsamen gesellschaftspolitisch sensiblen Ansatz...
Meistgelesen in Ausstellungen
PING PONG #3 Anna Breit und
Gekleidet in Rosa und Pink hält die anonyme Protagonistin...
MULTIPLE SINGULARITIES
Einen gemeinsamen gesellschaftspolitisch sensiblen Ansatz...
GETRÄUMTE ZUKUNFT
Diesen Sommer präsentiert die Galerie HAAS & GSCHWANDTNER...
  • Frido Mann, Monacensia, Photo (c) Ralf Dombrowski
    Frido Mann, Monacensia, Photo (c) Ralf Dombrowski
    Die Lübecker Museen