• Menü
    Stay
Schnellsuche

DIE RÖMER IN K

DIE RÖMER IN KLEINASIEN, Geld, Macht und Politik

  • Ausstellung
    DIE RÖMER IN KLEINASIEN, Geld, Macht und Politik
    22.02.2005 - 31.08.2006
DIE RÖMER IN K

Verlängert bis 31. August 2006
Die Sonderausstellung „Die Römer in Kleinasien“ des Wiener Münzkabinetts beleuchtet ein weitgehend unbekanntes Kapitel der Wirtschaft und des Geldwesens des Imperium Romanum. Mit der Münzreform des ersten römischen Kaisers Augustus (14 v. – 27 n. Chr.) entstand eine Leitwährung, die im gesamten Reich gültig war. Die Provinzen im Osten dagegen hatten einen Sonderstatus inne: Fernab der zentralen Münzstätte in Rom wurde in einer Vielzahl von kleineren Werkstätten Münzgeld aus unedlem Metall hergestellt und in den lokalen Umlauf gebracht. Dieses orientiert sich nur vage an den Prägungen aus Rom.


Ausstellung






Neue Kunst Ausstellungen
Zweihundert Jahre Zwei
Eines der berühmtesten Gemälde der Sammlungen des Albertinum...
Anita Leisz Kapsch
Anita Leisz (geb. 1973 in Leoben) ist die vierte...
Ladies first!
Mit der Ausstellung Ladies first! Künstlerinnen in und aus...
Meistgelesen in Ausstellungen
Blatt-Wechsel in der
Eine Kooperation mit dem Herzog Anton Ulrich-Museum...
Günter Grass: Mein
Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren: ab dem 16. März ist...
Impressionismus. Die Sammlung
Das Museum Barberini in Potsdam wird ab dem 5. September 2020...
  • Amastris Bronzemünze 2. Jh. n. Chr.
Vorderseite: Büste des Homer 
Rückseite: Flussgott Meles mit Lyra 
© Wien, Kunsthistorisches Museum
    Amastris Bronzemünze 2. Jh. n. Chr. Vorderseite: Büste des Homer Rückseite: Flussgott Meles mit Lyra © Wien, Kunsthistorisches Museum
    Kunsthistorisches Museum