• Menü
    Stay
Schnellsuche

Babylon

Mene, Mene Tekel – das Gastmahl des Belsazar in der niederländischen Malerei

Babylon

Heinrich Heine inspirierte es zu seiner berühmten Ballade. Louis Spohr regte es zu dem großen Oratorium „Der Fall Babylons“ an: Das Gastmahl des Belsazar. Die im Buch Daniel berichtete Geschichte des Königs Belsazar handelt von Gotteslästerung und anschließender Strafe. Eine plötzlich auftauchende Hand schreibt die rätselhaften Worte „mene mene tekel upharsin“ an die Wand. Erst der Prophet Daniel kann dem König die Bedeutung erklären: es ist die Ankündigung von Belsazars Untergang.

Als prominente Leihgaben sind Rembrandts „Fest des Belsazar“ aus National Gallery in London sowie ein „Mann mit orientalischem Kostüm“ aus dem Amsterdamer Rijksmuseum für einige Monate zu Gast. In dem hochberühmten Historiengemälde, das in keiner Rembrandtmonographie fehlen darf, erweist sich Rembrandt schon in seiner frühen Amsterdamer Zeit als Meister, den fruchtbaren Moment eines biblischen Dramas um Gotteslästerung und Strafe einzufangen. Diese einmalige Gelegenheit nutzt die Gemäldegalerie, um das kürzlich restaurierte „Gastmahl des Belsazar“ von Pieter de Grebber sowie weitere Versionen des Themas zu versammeln und im Rahmen einer Kabinettausstellung erstmals gemeinsam vorzustellen.






  • 09.10.2014 - 17.05.2015
    Ausstellung »

    Sonderausstellung der Museumslandschaft Hessen Kassel (MHK) von 04.04.-27.07.2014

    Museum Schloss Wilhelmshöhe

    Di–So und feiertags 10–17 Uhr, Mi 10–20 Uhr, Mo geschlossen

    Begleitprogramm:
    Sonntag, 26. Oktober, 12:00 Uhr
    Bildpredigt „Rembrandt / Pieter de Grebber: Das Gastmahl des Belsazar“ Dr. Dietrich Korsch (Theologe) / Dr. Vera Leuschner (Kunsthistorikerin) In Kooperation mit dem Evangelischen Forum Kassel

    Dienstag, 4. November, 14:30 Uhr
    Führung für Senioren Ein neuer Rembrandt in Kassel! „Das Gastmahl des Belsazar“ aus der National Gallery in London zu Gast in Kassel Dr. Vera Leuschner

    Mittwoch, 19. November, 17:00 Uhr
    Das Gastmahl des Belsazar – Kontroversen um das Historienbild im Zeitalter Rembrandts Führung im Rahmen des Programms der Bürgeruni „Wissenschaft trifft Kunst - Museumslandschaft Hessen Kassel und Universität Kassel“ Dr. Justus Lange (MHK) / Prof. Dr. Martina Sitt (Universität Kassel)

    Mittwoch, 17. Dezember, 18:00 Uhr
    Abendgeschichte Mene, Mene Tekel – Das Gastmahl des Belsazar in der niederländischen Malerei Dr. Justus Lange



Neue Kunst Ausstellungen
Sean Scully. Eleuthera
Sean Scully ist vor allem für seine ausdrucksstarken...
KOOPERATION: IMPULSTANZ
Im Sommer 2019 setzt das Leopold Museum die in den...
KWUN Sun Cheol - Face
Kwun Sun-Cheol ist einer der bedeutendsten koreanischen Maler...
Meistgelesen in Ausstellungen
Sean Scully. Eleuthera
Sean Scully ist vor allem für seine ausdrucksstarken...
Spiegel geheimer Wünsche.
Überbordende Blumenbouquets, blutige Wildbraten,...
350 Jahre Altona.
Das Altonaer Museum richtet mit seiner Sonderausstellung zum...
  • Rembrandt, Das Gastmahl des Belsazar, Öl auf Leinwand, um 1636, London National Gallery
    Rembrandt, Das Gastmahl des Belsazar, Öl auf Leinwand, um 1636, London National Gallery
    Museumslandschaft Hessen Kassel (MHK)
Bilderaktuell von den Ausstellungen
3 Wochen endet
2 Wochen endet
1 Woche endet