• Menü
    Stay
Schnellsuche

Kinder

Provenienzforschung, Farbexperimente und die Off-Szene

Kinder

liebe Kunstfreundinnen und Kunstfreunde, der von Wolfgang Tillmans eingerichtete Düsseldorf Raum 2001-2007 ist noch bis Anfang April bei uns im Museum Kunstpalast zu sehen. Um die Off-Szene in Düsseldorf abseits der Galerien und Museen geht es in unserer Gesprächsreihe am 05.03.2013. Die Provenienzforscherin Dr. Katja Terlau stellt am 21.03.2013 die Projekte des Museum Kunstpalast zur Provenienzermittlung vor und berichtet über ihre Recherchetätigkeit zu Werken aus der Sammlung Museum Kunstpalast. In einem Osterferienkurs können 6 bis 9-Jährige mit Farben experimentieren und verschiedene Materialien ausprobieren. Im Rahmen der Konzertreihe erstklassik! tritt am 17.03.2013 im Robert-Schumann-Saal das Schumann Quartett mit Cédric Pescia am Klavier auf.

Die Off-Szene in Düsseldorf
Was Sie schon immer über Kunst wissen wollten - dies ist der Ort, um danach zu fragen: Forum Kunst.

Abseits der Galerien und Museen tummelt sich die lokale Kunstszene in verborgenen, dem breiten Publikum kaum bekannten Orten. Es sind kleine Läden in günstigen Lagen, umfunktionierte Kellerräume oder leer geräumte Hinterhof-Ateliers. Beleuchtet werden die historische Entwicklung der Off-Szene in der Stadt und deren aktuelle Spielarten.

Termin: Dienstag, 05.03.2013, 15-16.30 Uhr Eintritt: Sammlungseintritt Treffpunkt: Kasse Sammlung

Ferienkurs für 6 bis 9-Jährige
Ein Kurs für alle Kinder, die gerne malen und mit Farben experimentieren. Wir verwenden verschiedene Materialien und Medien, wie etwa Wasser-, Finger- und Wachsfarben, Leinwände, Eierschalen oder große Papierformate. Dabei lassen wir uns vom Thema „Frühling und Ostern“ sowie von ausgewählten Bildern aus dem Museum inspirieren.

Termin: 26.03. - 28.03.2013 Leitung: Christina Puth, Kunstpädagogin Gebühr: 48 €; Rabatt für Geschwister 10 %

Provenienzforschung
Vortrag am 21.03.2013
Mit der Unterzeichnung der Washingtoner Erklärung von 1998 verpflichtete sich Deutschland, während der Zeit des Nationalsozialismus beschlagnahmte Kunstwerke in den Beständen der öffentlichen Museen ausfindig zu machen. Auch das Museum Kunstpalast ist seitdem bestrebt, dieser Aufforderung nachzukommen. Die Provenienzforscherin Dr. Katja Terlau stellt ihre Recherchetätigkeit im Museum Kunstpalast am 21.03.2013 vor und berichtet über wissenschaftliche Ergebnisse ihrer Arbeit. Am Museum Kunstpalast wurde erstmals 2010 ein Projekt zur Provenienzermittlung eingerichtet, gefördert von der Arbeitsstelle für Provenienzrecherche/-forschung am Institut für Museumsforschung der Staatlichen Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz. Veranstaltung im Rahmen von 100 Jahre Museum. Termin: Donnerstag, 21.03.2013, 19 Uhr Eintritt: 5 Euro








Neue Kunst Ausstellungen
Künstlerblick. Clemens,
Das MAKK – Museum für Angewandte Kunst Köln feierte am...
Julius von Bismarck.
„Ich ziehe meine Inspiration aus der Wissenschaft und...
MULTIPLE SINGULARITIES
Einen gemeinsamen gesellschaftspolitisch sensiblen Ansatz...
Meistgelesen in Ausstellungen
PING PONG #3 Anna Breit und
Gekleidet in Rosa und Pink hält die anonyme Protagonistin...
MULTIPLE SINGULARITIES
Einen gemeinsamen gesellschaftspolitisch sensiblen Ansatz...
GETRÄUMTE ZUKUNFT
Diesen Sommer präsentiert die Galerie HAAS & GSCHWANDTNER...
  • Provenienzforschung, Farbexperimente und die Off-Szene
    Museum Kunstpalast