• Menü
    Stay
Schnellsuche

Neue Galerie Kassel

neu gesehen Sammlung + documenta-Erwerbungen

Neue Galerie Kassel

Nach der Teilnutzung durch die dOCUMENTA (13), während der das Haus als Austragungsort fungierte, steht nun die Sammlung der Neuen Galerie wieder im Fokus. In den neuen Sonderausstellungsräumen wird eine Auswahl bedeutender documenta-Erwerbungen präsentiert.

Die aktuellen Neuzugänge aus der dOCUMENTA (13) treten in Dialog mit Arbeiten aus der documenta-Geschichte und fordern unsere Wahrnehmung neu heraus. Zu sehen sind u. a. Clemens von Wedemeyers Videoinstallation „Muster (Rushes)“ (2012), in der drei fiktive Episoden aus der Geschichte des Klosters Breitenau bei Kassel raffiniert miteinander verwoben sind. In der 31-teiligen Graphikserie „Appendix XVIII“ (2012) setzt sich der libanesische Künstler Walid Raad auf ironisch-rätselhafte Weise mit der Kriegs- und Kunstgeschichte seines Landes auseinander. Dem Besucher wird zudem die Möglichkeit geboten, der spektakulären Boot-Installation „Dream“ (2007) von Romuald Hazoumé wieder zu begegnen. Wie George Osodis Fotoserie „Oil Rich Niger Delta“ (2003-2007) nimmt sie die Auswirkungen der Globalisierungen kritisch in den Blick. Weitere aktuelle Neuerwerbungen – wie Willie Dohertys Videoarbeit „Secretion“ (2012) – werden bereits in die ständige Sammlung integriert. So auch Michael Rakowitz’ Installation „What Dust Will Rise?“ (2012), die die Zerstörung von Kulturgütern in Afghanistan und Deutschland thematisiert.

Darüber hinaus werden in einer weiteren Sammlungspräsentation im Erdgeschoss die Multiples von Joseph Beuys gezeigt – einem der prägenden documenta-Künstler überhaupt. Als Multiples bezeichnete Beuys seine seriell hergestellten Arbeiten, die er selbst als „physische Vehikel“ zur Verbreitung seiner Ideen beschrieb. Sie machen seinen „erweiterten Kunstbegriff“ und seine politischen Aktionen besonders anschaulich und können den Weg zu etlichen der nachfolgenden documenta-Arbeiten weisen.








Neue Kunst Ausstellungen
Pop-up-Installation im
Mit „Corona Impact: An-Denken in 17 Stationen“...
Design Dialog - Rot Ein
Museumsobjekte aus unterschiedlichen Sammlungen und Epochen...
Raubkunst?
Die systematische Erforschung des Vorlebens der Dinge ist...
Meistgelesen in Ausstellungen
PING PONG #3 Anna Breit und
Gekleidet in Rosa und Pink hält die anonyme Protagonistin...
ASTRID KLEIN. DASS VOLLKOMMENE
Astrid Klein (*1951) zählt zu den wichtigsten Stimmen der...
WORLD PRESS PHOTO 2020
Die Welt kommt wieder nach Wien! Ab 11. September macht das...
  • Walid Raad, „Appendix XVIII“, Plate 248, A History of Buying, 2012, Neue Galerie
    Walid Raad, „Appendix XVIII“, Plate 248, A History of Buying, 2012, Neue Galerie
    Museumslandschaft Hessen Kassel (MHK)