• Menü
    Stay
Schnellsuche

Schloss Caputh

Ein Fayence-Teller aus einem Delfter Service Friedrichs I.

Schloss Caputh

Am Tag vor seiner Krönung zum ersten König in Preußen im Jahr 1701 stiftete Kurfürst Friedrich III. den Hohen Orden vom Schwarzen Adler - das neue Königreich sollte von Anfang an über einen prestigeträchtigen weltlichen Ritterorden verfügen. Ein Fayence-Teller aus einem Delfter Service Friedrichs I. mit den Insignien dieses Ordens ist derzeit im Schloss Caputh zu sehen. In der Reihe "'Gantz magnifique'. Meisterstücke aus preußischen Schlössern" lädt die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG) für Sonntag, den 9. Juni 2013, 11 Uhr, zu einer Vorstellung des Werks mit SPSG-Sammlungskustodin Dr. Michaela Völkel ein.

Der Hohe Orden vom Schwarzen Adler wurde nach dem Vorbild des dänischen Elefantenordens, des Goldenen Vlieses und des englischen Hosenbandes vom Regenten als höchste Auszeichnung verliehen. Friedrich I. war sehr stolz auf seinen Ritterorden - zahlreiche Ausstattungsgegenstände der königlichen Schlösser sind mit den Insignien dekoriert. Einen besonderen, da farbenfrohen Blickfang stellte in dieser Hinsicht ein Tafelservice aus Fayence dar, das der Monarch in der für ihre Imitationen ostasiatischer Porzellane bekannten Manufaktur Pieter Adriaensz. Kocks' in Delft in Auftrag gab.

Selten gezeigte Kunstwerke von herausragender Qualität sind in dieser Saison noch bis Ende Oktober im Schloss Caputh zu sehen: Anlässlich des 300. Todestages König Friedrichs I. präsentiert die SPSG dort - im monatlichen Wechsel mit dem Schlossmuseum Oranienburg - Meisterstücke aus preußischen Schlössern, die nicht zur ständigen Ausstellung gehören. Der Fayence-Teller kann noch bis zum 30. Juni 2013 in Caputh besichtigt werden.






  • KOMPETENZ UND ERFOLG SEIT ÜBER 40 JAHRENDas Unternehmen wurde 1971 von Dietrich Burkhardt...
  • 06.06.2013
    Ausstellung »

    Veranstaltungshinweis:
    "Gantz magnifique". Meisterstücke aus preußischen Schlössern Ein Fayence-Teller aus einem Delfter Service Friedrichs I. Vorstellung mit Dr. Michaela Völkel, Sammlungskustodin, SPSG

    Sonntag, 9. Juni 2013, 11 Uhr Schloss Caputh, Straße der Einheit 2, 14548 Schwielowsee

    Eintritt: 6 Euro / ermäßigt 5 Euro inklusive Schlosseintritt Anmeldung: 033209.703 45 oder per E-Mail: schloss-caputh@spsg.de



Neue Kunst Ausstellungen
SCHALL UND RAUCH Die
Die 1920er-Jahre waren ein Jahrzehnt der Aufbrüche und...
EN PASSANT.
Der Impressionismus fasziniert auch anderthalb Jahrhunderte...
Roland Reiter TWINS
Roland Reiters Installation „Twins“ zeigt zwei...
Meistgelesen in Ausstellungen
Wir sind Maske
Eine Ausstellung des Kunsthistorischen Museums im Museum f...
PING PONG #3 Anna Breit und
Gekleidet in Rosa und Pink hält die anonyme Protagonistin...
Nürnberger Schule führend in
Gegen die große grafische Tradition Nürnbergs setzen...
  • Teller aus dem Service Friedrichs I. mit den Insignien des Hohen Ordens vom Schwarzen Adler Fayence, Aufglasurmalerei, Vergoldung Delft, "De Griecksche A" unter Pieter Adriaensz. Kocks, um 1701 © SPSG
    Teller aus dem Service Friedrichs I. mit den Insignien des Hohen Ordens vom Schwarzen Adler Fayence, Aufglasurmalerei, Vergoldung Delft, "De Griecksche A" unter Pieter Adriaensz. Kocks, um 1701 © SPSG
    Stiftung Preußische Schlösser und Gärten