Schnellsuche

Fotograf

Tom Lemke. Speaker Markus Lüpertz

Fotograf

Nachdem der Künstler Tom Lemke in seiner vorhergehenden, viel beachteten Werkreihe, bei der er in dokumentarischer Strenge vor tiefschwarzem Hintergrund Portraits von Persönlichkeiten wie Udo Lindenberg fotografierte, widmet sich der Meisterschüler der Düsseldorfer Kunstakademie nun einem neuen Sujet. Übergeordnetes Thema und Inspirationsquell der neuen Arbeiten sind die vier Elemente, welche der Künstler als Quintessenz unseres Seins interpretiert. Die Fotografien von Wasser, Rauch und Wasserlilien sind kontemplativer Ausdruck über das Dasein, die Vergänglichkeit und zerbrechliche Zartheit. Auf eindrucksvolle Weise spiegelt die Werkreihe die Freude des Künstlers am visuellen Experiment mit Feuer, Wasser, Erde und Luft wider.

„Es muss eine Entwicklung geben“ sagt Tom Lemke, der in Berlin lebt und arbeitet. „Stillstand ist der Tod jeglicher Kreativität“. Der Künstler reflektiert bei seinen Rauch- und Wasserbildern die Elemente und fängt faszinierende Momente ein. Die durch nachträgliche Coloration überspitzte, teilweise fast toxisch anmutende Darstellung von halb verblühten Teichrosen oder Totenköpfen, die sich scheinbar auf der Wasseroberfläche formieren, ähnelt einem Vanitas-Stillleben, das die Darstellung lebloser Gegenstände durch Sinnbilder der Vergänglichkeit ergänzt. Es entstehen faszinierende, ästhetische Kunstwerke, die den Betrachter berühren und die auf poetische Art und Weise die Rückbesinnung auf das Wesentliche, fernab der Eitelkeiten, thematisieren. Denn, wie Prof. Dr. Dr. Markus Lüpertz so treffend ausführt: „Tom Lemke ist ein musischer Fotokünstler, der den Zweifel am Gesehenen zulässt und im zufälligen Schatten einer gefangenen Baumwelt ein Universum oder das Hell und Dunkel einer Ewigkeit aufspürt.“






  • Die Galerie ARTINNOVATION Innsbruck präsentiert ganzjährig, Montag bis Freitag in der Zeit von 15...
  • Ernst Leitz
    Eine Notiz im Werkstattbuch belegt: Spätestes im März 1914 – vor genau 100 Jahren also...
  • 24.01.2014 - 01.03.2014
    Ausstellung »
    SCHAEFER | NOORMANN »

    Die Vernissage findet am Freitag, den 24. Januar 2014 um 19 Uhr in der Auguststraße 62 statt. Anschließend ist die Ausstellung bis zum 1. März 2014 Dienstag - Freitag von 12 - 19 Uhr und Samstag von 12 - 18 Uhr geöffnet.



Neue Kunst Ausstellungen
Neue Sachlichkeit. Kunst
Die Kunstsammlungen Chemnitz präsentieren 100 Jahre nach...
Zukunftsräume. Kandinsky
Zukunftsräume. Kandinsky, Mondrian, Lissitzky und die...
Galerie Szaal •
Anton Kitzmüller wurde 1966 in Linz geboren. Im Alter von 16...
Meistgelesen in Ausstellungen
Neue Sachlichkeit. Kunst in
Die Kunstsammlungen Chemnitz präsentieren 100 Jahre nach...
CAROLINE ACHAINTRE DAUERWELLE
Caroline Achaintre zeigt ihre Werke zum ersten Mal in einer...
Zukunftsräume. Kandinsky,
Zukunftsräume. Kandinsky, Mondrian, Lissitzky und die...
  • Abb.: "Water Lillies I" (Ausschnitt), Diasec gerahmt, 170 cm x 242 cm, 2013
    Abb.: "Water Lillies I" (Ausschnitt), Diasec gerahmt, 170 cm x 242 cm, 2013
    SCHAEFER | NOORMANN
Bilderaktuell von den Ausstellungen
3 Wochen endet
2 Wochen endet
1 Woche endet
Künstler