• Menü
    Stay
Schnellsuche

Winterlandscha

Winterlandschaft mit Schlitten

Winterlandscha

Der Winter hält Einzug im Museum. Vom 13. November 2010 bis 13. März 2011 zeigt das Forum Schweizer Geschichte Schwyz die Wechselausstellung «Schnelle Schlitten». In einer märchenhaften Winterlandschaft sind historische Figuren- Schlitten, einfache «Füdlitrucke», schnelle Rodelschlitten und der Bob von Gunter Sachs zu sehen. Ausgewählte Filme nehmen die Besucherinnen und Besucher mit auf rasante oder nostalgische Schlittenfahrten, und im Bobsimulator von Beat Hefti lässt sich im Museum die pfeilschnelle Fahrt eines Bobs erleben.

Beim Thema «Schlitten» denkt man gerne an vergnügliche Rodelpartien oder an pfeilschnelle Bobs auf eisiger Rennbahn. Schlitten gehören jedoch auch zu den ältesten und immer noch eingesetzten Transportmitteln. Seit der Renaissance und bis ins 19. Jahrhundert wurden kunstvoll verzierte Figurenschlitten zu Repräsentationszwecken für spezielle, festliche Fahrten benutzt. Bis heute setzt sich dieser Brauch in der Schweiz mit der Engadiner «Schlitteda» fort.

Die Ausstellung «Schnelle Schlitten» zeigt historische Figurenschlitten in Form von poetisch anmutenden Tiergestalten. Die kunstvoll gefertigten Schlitten entstanden in Zusammenarbeit mit Bildhauern und Malern für Figuren und Dekor sowie Stellmachern und Wagenbauern für Gestell und Kasten. Neben diesen Luxusschlitten, die mit Pferdegespann ausgefahren wurden, ist eine Reihe von Rodelschlitten für die Freizeit zu sehen: Von der einfachen «Füdlitrucke», über die weit verbreiteten, unverwüstlichen Davoser, Bergüner oder Grindelwalder Holzlättlischlitten bis zum heutigen Rennschlitten mit Kufen aus Kunststoff.

Publikation zur Ausstellung. Andres Furger: «Die Schlitten des Schweizerischen Landesmuseums im Europäischen Kontext». In: Zeitschrift für Schweizerische Archäologie und Kulturgeschichte (ZAK, Band 66 2009 Heft 1), in deutscher Sprache. Im Museumsshop erhältlich zum Preis von CHF 27.- | Herausgeber: Schweizerisches Nationalmuseum.

Begleitveranstaltungen.
Sa. 13.11.2010, 10:30 Uhr
Vernissage.
Es sprechen: Andreas Spillmann, Direktor Schweizerisches Nationalmuseum und
Pia Schubiger, Kuratorin Forum Schweizer Geschichte Schwyz. Performance
Lesung mit Jens Nielsen (Zürich) und musikalische Umrahmung mit Violine und
Cello, gespielt von Judith und Vital Zehnder (Basel/Schwyz). | Eintritt: kostenlos.
So. 12.12.2010, 11:00 Uhr, 13:00 Uhr und 14:00 Uhr
Schlitten- und Wintergeschichten.
Märchensonntag im Museum für Familien mit der Erzählerin Irene Briner. Zu hören
sind sechs spannende Märchen und Geschichten zu den Objekten aus der
Ausstellung «Schnelle Schlitten». Start der 40-minütigen Rundgänge ist jeweils um
11:00, 13:00 und 14:00 Uhr | Eintritt: CHF 15.-

So. 09.01.2011, 11:00 Uhr und
So. 27.02.2011, 11:00 Uhr
Von wilden Ritten auf schnellen Schlitten.
Öffentliche Sonntagsführung durch die Wechselausstellung mit Jürg Burlet,
Kurator Schweizerisches Nationalmuseum | Eintritt inkl. Apéro: CHF 15.-
Sa. 05.02.2011, 14:00 - 16:00 Uhr
Vom Lättli zum Hightech-Schlitten.
Gesprächsrunde mit Bob- und Schlittenspezialisten. Schweizermeister Martin
Annen, Schlittenbauer Jo Lindauer, ETH-Konstrukteur Citius-Projekt Pascal Arnold
und Horämänel-Rennsiegerinnen Vreni Schuler und Franziska Tschümperlin
informieren über ihre jeweiligen Projekte. Entdecken Sie im Austausch mit den
Experten ganz neue Seiten der Bob-, Schlitten- und Horämänel-Welt.
Eintritt: CHF 10.-
Führungen für Gruppen.
«Kufen statt Räder». Thematische Führung mit Fachreferenten durch die
Wechselausstellung für Gruppen. Auf Voranmeldung. | Dauer: ca. 60 Min.
Angebot für Schulen.
«Auf und im Schnee». Schulklassen (1.-9. Klasse) erfahren während der Führung
mit Fachreferenten viel Wissenswertes rund um die Transportmittel auf und im
Schnee. Geschichten aus der Vergangenheit bis in die Gegenwart. Auf
Voranmeldung. | Dauer: ca. 60 Min.
Mit einem Billett der Rigi-Bahnen zum halben Preis ins Museum.
Beim Vorweisen eines Billetts der Rigi-Bahnen, welches zwischen dem 13.11.2010
und 13.03.2011 gekauft wurde, erhalten die Besucher eine Ermässigung von 50 %
auf den Einzeleintritt in die Wechselausstellung «Schnelle Schlitten». Besitzer
eines Rigi-Abonnements erhalten bei Vorweisen des Abos ebenfalls 50 %
Ermässigung auf den Einzeleintritt. Inhaber eines GA's können beim Zugpersonal
der Rigi-Bahnen eine Bestätigung anfordern. Ausgeschlossen sind Inhaber einer
Tages- / Gemeindetageskarte.

 








Neue Kunst Ausstellungen
18. Dezember 2019 - 100
Neue Kunstadresse im süddeutschen Raum Eröffnung: Lettl-...
Stufen zur Kunst
»Stufen zur Kunst« ist eine Projektreihe der...
KLAUS MOSETTIG – THE
Zeitgleich mit der großen Herbstausstellung Caravaggio &...
Meistgelesen in Ausstellungen
Paul Klee. Eine Sammlung auf
In 20 Jahren um die Welt: Zwischen 1966 und 1985 war die...
Stufen zur Kunst
»Stufen zur Kunst« ist eine Projektreihe der...
KLAUS MOSETTIG – THE DAVID
Zeitgleich mit der großen Herbstausstellung Caravaggio &...
  • Figuren-Reitschlitten „Löwe“, Schlittenkasten um 1740, Gestell wohl um 1850. © Schweizerisches Nationalmuseum.
    Figuren-Reitschlitten „Löwe“, Schlittenkasten um 1740, Gestell wohl um 1850. © Schweizerisches Nationalmuseum.
    Schweizerisches Nationalmuseum
  • Figuren-Reitschlitten „Damenschuh“ aus Zürich, frühes 18. Jhd. © Schweizerisches Nationalmuseum.
    Figuren-Reitschlitten „Damenschuh“ aus Zürich, frühes 18. Jhd. © Schweizerisches Nationalmuseum.
    Schweizerisches Nationalmuseum
  • Sogenannte „Füdlitrucke“ von 1800 - 1900, Schlitten aus Nussbaumholz, beschlagen. Hersteller Kessler. © Schweizerisches Nationalmuseum
    Sogenannte „Füdlitrucke“ von 1800 - 1900, Schlitten aus Nussbaumholz, beschlagen. Hersteller Kessler. © Schweizerisches Nationalmuseum
    Schweizerisches Nationalmuseum
Bilderaktuell von den Ausstellungen
3 Wochen endet
2 Wochen endet
1 Woche endet
Künstler