• Menü
    Stay
Schnellsuche

Sommer-Event

Salzburg hat einen neuen Kunstevent 2015

Sommer-Event

Salzburg hat einen neuen Kunstevent: Die ART&ANTIQUE im Residenzhof feiert Premiere von 15. bis 23.08.

Sommer bedeutet Kunst in Salzburg. Die Festspiele locken tausende Gäste aus dem In- und Ausland in die Mozartstadt und auch die Museen und Galerien bieten in diesen Wochen zahlreiche Highlights.

Seit heuer ist Salzburg um eine besondere Kunst-Attraktion reicher! Erstmals findet auf vielfachen Wunsch eine Sommerausgabe der ART&ANTIQUE im Hof der Residenz statt. Es ist ein feiner, exklusiver Kunstevent, bei dem neun erstklassige Kunsthändler von 15. bis 23. August eine Auswahl ihrer besten Exponate in einem klimatisierten Zelt im Residenzhof präsentieren werden. So handverlesen dieses Angebot ist, so glänzt es auch mit einer erfreulichen Bandbreite.

Die großen Namen der internationalen Klassischen Moderne sind die Domäne der Galerie Française aus München. Als Beispiele dafür seien nur die „Symphonie en bleu“, eine höchst originelle, in Gouache und China-Tinte auf Karton ausgeführte Arbeit von Fernand Léger aus dem Jahr 1947 sowie eine fröhlich-bunte „Scène de campagne” (1984) von Marc Chagall, Tusche und Pastellkreide auf Büttenpapier, genannt.

Die Salzburger Galerie 2C FOR ART ist eine erste Adresse für die Stars der Pop-Art und für die großen Klassiker der Gegenwartskunst. Im Residenzhof leuchtet einem auf dem querformatigen Screenprint, „The Book of Love“ (1996), von Robert Indiana sein längst zur Pop-Ikone gewordener „Love“- Schriftzug entgegen. Außerdem zu sehen: Eine Arbeit aus 2011 von Christo und Jeanne Claude, welche die verpackte „Ponte Sant Angelo“ in Rom zeigt. Als der Spezialist für antike Ikonen gilt Dr. Stefan Brenske aus München. Zu seinen Highlights in Salzburg zählen zwei sehr frühe russische Ikonen aus dem 16. Jahrhundert, wovon eine die „Enthauptung Johannes des Täufers“ zeigt, die andere die „Feurige Himmelfahrt des Propheten Elias“. Als glanzvolles Beispiel aus Griechenland präsentiert er ein Triptychon aus dem Ende des 18. Jahrhunderts, auf dessen Mitteltafel die Mariengeburt dargestellt ist.

Freunde antiker Uhrenkunstwerke sind bei Lilly’s Contemporary Art Exclusive Antiques richtig, wo man diese Pretiosen mit Kunst vom Barock bis zur Gegenwart spannungsreich in Szene zu setzen weiß. Zum hochkarätigen Kontrastprogramm gehören in diesem Sommer „Der Holzknecht“ von Alfons Walde und das Gemälde „Maremma“ (1986) des großen österreichischen Informellen Markus Prachensky.

Sammler österreichischer Klassiker finden sich mit einem „Vicenza“-Blick von Oskar Laske und „Einsame Hausung“ von Alfons Walde bei Kunsthandel Freller bestens bedient. Hier kommen mit einigen ausgewählten Stücken, wie etwa zwei herrlichen Ohrringen von Salzburgs Meisterjuwelier Lährm, auch Schmuckfreunde auf ihre Kosten.

Herausragendes von Albin Egger-Lienz steht bei Schütz Kunst & Antiquitäten im Mittelpunkt: So kann man seine „Zwei Schnitter“ aus der Zeit zwischen 1920-1923 und das Gemälde „Die Quelle“ aus dem Jahr 1924 bewundern. Dank seiner guten Kontakte und seines Engagements für die österreichische Kunst in Asien ist Josef Schütz mit seinem Chinese Department längst auch eine interessante Adresse für rezente chinesische Kunstpositionen, etwa vom 1964 in Wuhan geborenen Wang Xiaosong und dem 1957 geborenen Bildhauer Wu Shaoxiang.

Höchst vielseitig ist das Angebot bei Kunsthandel Runge: Es reicht von gotischen Skulpturen, wie einer Hl. Barbara und einer Hl. Katharina, beide um 1500 im süddeutschen Raum aus Lindeholz geschnitzt, über Oskar Mulleys Gemälde einer „Bergkapelle“ von 1937, bis zu Xenia Hausners Arbeit „After Passion“.

Prachtvolle Bauernmöbel, darunter einen Pinzgauer Kasten und eine Pinzgauer Truhe, beide aus geschnitztem Zirbenholz und im Originalzustand erhalten, stellt man bei Kunst & Antiquitätenhandel Ludwig E. Wimberger gemeinsam mit einem Pistolenpaar von Johann Adam Kuchereuter aus Regensburg sowie einer Ansicht von „Hinterstoder“ Alfred Poells aus dem Jahr 1922 aus.

Französische Möbel, etwa eine prachtvolle Louis-Quinze-Kommode aus der Zeit um 1745 und dem berühmten Ebenisten Jean-Pierre Latz zugeschrieben, treten beim Kunsthaus Wiesinger in einen faszinierenden Dialog mit zeitgenössischer Kunst, wie dem Gemälde „Die Anziehung“ (2015) von Hannes Mlenek und einer Bronze von Oskar Höfinger.

Der Messeveranstalter MAC Hoffmann, der seit über 40 Jahren die traditionsreiche ART&ANTIQUE Residenz Salzburg zu Ostern ausrichtet, bringt für diesen exquisiten Sommer-Event sein ganzes Knowhow ein – und kann dabei auf die jahrzehntelang bewährte Partnerschaft mit der Verwaltung der Salzburger Burgen & Schlösser und dem Domquartier zählen.

AUSSTELLER: GALERIE 2C FOR ART, Salzburg / BRENSKE GALLERY – DR. STEFAN BRENSKE, München / GALERIE FRANÇAISE – GÉRARD SCHNEIDER, München / ANTIQUITÄTEN KUNSTHANDEL FRELLER, Linz / LILLY’S CONTEMPORARY ART EXCLUSIVE ANTIQUES, Wien / RUNGE KUNSTHANDEL, Eferding / SCHÜTZ KUNST & ANTIQUITÄTEN, Wien / SCHÜTZ KUNST & ANTIQUITÄTEN CHINESE DEPARTMENT, Wien / KUNSTHAUS WIESINGER, Wels / LUDWIG E. WIMBERGER KUNST UND ANTIQUITÄTEN, Linz

 






  • 15.08.2015 - 23.08.2015
    Messe »
    MAC-Hoffmann »

    ART&ANTIQUE
    Im Residenzhof Salzburg

    Der Kunstevent in diesem Sommer! 15. bis 23. August 2015

    www.artantique-residenz.at

    Eintrittspreise
    € 8,00 Tageskarte
    € 6,00 für Gruppen ab 10 Personen/pro Person
    Freier Eintritt für SchülerInnen, StudentInnen (mit Ausweis bis 27 Jahre) und für Besucher des Domquartiers



Neue Kunst Messen
blickfang Hamburg 2020
150 Designer zeigen nordisches Design in den ehrwürdigen...
THE NY ART BOOK FAIR 2019
The NY Art Book Fair returns this weekend to MoMA PS1. ...
hem debuts new collaboration
August, 2019 – During this year’s London Design...
Meistgelesen in Messen
50. ART COLOGNE - 2016
Zur 50. Ausgabe der ART COLOGNE (14. bis 17. April 2016)...
blickfang Hamburg 2020
150 Designer zeigen nordisches Design in den ehrwürdigen...
ARTe Wiesbaden 2019 (20. bis
Junge Kunstmesse für Wiesbaden – die Arte kommt ins...
  • 13. Roy Lichtenstein, „Composition IV", 1955, Originalsiebdruck, Foto: Kunsthaus Wiesinger © Bildrecht, Wien, 2015
    13. Roy Lichtenstein, „Composition IV", 1955, Originalsiebdruck, Foto: Kunsthaus Wiesinger © Bildrecht, Wien, 2015
    MAC-Hoffmann
  • 12. Wang Xiaosong, „Shuunyata Nr. 23", 2014, Öl auf Leinwand, Foto: Schütz Kunst & Antiquitäten - Chinese Department
    12. Wang Xiaosong, „Shuunyata Nr. 23", 2014, Öl auf Leinwand, Foto: Schütz Kunst & Antiquitäten - Chinese Department
    MAC-Hoffmann
  • 10. Hl. Barbara, Süddeutschland um 1500, Lindenholz, Foto: Runge Kuntshandel
    10. Hl. Barbara, Süddeutschland um 1500, Lindenholz, Foto: Runge Kuntshandel
    MAC-Hoffmann
  • 09. Albin Egger-Lienz, „Die Quelle“, um 1924, Öl auf Karton, Foto: Schütz Kunst & Antiquitäten © Bildrecht, Wien, 2015
    09. Albin Egger-Lienz, „Die Quelle“, um 1924, Öl auf Karton, Foto: Schütz Kunst & Antiquitäten © Bildrecht, Wien, 2015
    MAC-Hoffmann
  • 08. Pinzgauer Truhe, um 1740, aus Zirbenholz geschnitzt, Originalzustand, Foto: Kunst und Antiquitäten Ludwig E. Wimberger
    08. Pinzgauer Truhe, um 1740, aus Zirbenholz geschnitzt, Originalzustand, Foto: Kunst und Antiquitäten Ludwig E. Wimberger
    MAC-Hoffmann
  • 06. Alfons Walde, „Einsame Hausung", Öl auf Platte, Foto: Antiquitäten Kunsthandel Freller © Bildrecht, Wien, 2015
    06. Alfons Walde, „Einsame Hausung", Öl auf Platte, Foto: Antiquitäten Kunsthandel Freller © Bildrecht, Wien, 2015
    MAC-Hoffmann
  • 01. C. L. Hofmeister, „Koblenz, Ehrenbreitstein und Pfaffendorf am Rhein“, 1828, Öl auf Metall, Foto: Lilly's Contemporary Art Exclusive Antiques
    01. C. L. Hofmeister, „Koblenz, Ehrenbreitstein und Pfaffendorf am Rhein“, 1828, Öl auf Metall, Foto: Lilly's Contemporary Art Exclusive Antiques
    MAC-Hoffmann
Bilderaktuell von den Messen
beginn 3 wochen
beginn 2 wochen
beginn 1 woche
Künstler