Schnellsuche

ARTe 2019

Sie gilt inzwischen unangefochten als die zeitgenössische Kunstmesse der Metropolregion Stuttgart: Die quirlige ARTe glänzt auch im Jahr 2019 wieder mit einem reichen, spritzig-jungen Angebot an Gegenwartskunst, lustvoll aufbereitet als Erlebnisformat. Auf fast 8.000 qm zeigen rund 150 ausgewählte Galerien und Künstler vom 21. bis 24. März in der Messe Sindelfingen wieder vier Tage lang ihre Arbeiten – von der Malerei über Grafik und Zeichnung, Skulptur und Collage bis hin zu Fotokunst und Installation. Ihr fester Wille: Das Publikum ins akute Kunstfieber zu versetzen … Am Anfang stand eine Vision: Ein Kunstmarktplatz für die Kunstschaffenden und Kunstinteressierten in der gesamten Stuttgarter Region schwebte den Machern in der Messe Sindelfingen vor, eingebunden in ein innovatives, offenes Messebaukonzept. Die gezeigte Kunst und deren Präsentation, so das Konzept, verschmelzen zu einem Kunsterlebnis für alle Sinne in sich … Heute, drei Jahre nach ihrem Start, gilt die ARTe zweifellos als die Messe für zeitgenössische Kunst in der gesamten Metropolregion Stuttgart. Auch auf der großen Deutschlandkarte mischt das quirlige junge Messeformat inzwischen unter den besten Plätzen mit.

„Wir bieten Kunst im Erlebnisformat“
Was erwartet die Kunstfreunde, wenn sie vom 21. bis 24. März die ARTe 2019 in der Messe Sindelfingen besuchen? „Rund 150 Aussteller – ausgewählte Galerien und Künstler – werden auf der ARTe vier Tage lang auf fast 8.000 qm Fläche ihr Schaffen präsentieren“, kündigt Projektleiter Andreas Kerstan an. Kerstan, der als Kunstmanager und Künstler tätig ist und viele Jahre eine eigene Galerie geführt hat, zeichnet verantwortlich für die qualitätsbewusste Besetzungspolitik des zeitgenössischen Messeformats. Malerei, Grafik, Zeichnungen, Collagen und Fotokunst werden auf der Messe zu bewundern sein, für Skulpturenwerke sind in der offenen, innovativen Messearchitektur eigens platzierte Flächen vorgesehen, die den Betrachter gezielt an diesem Ort in ihren Bann ziehen sollen … „Der Besucher wird durch unsere Raumgestaltung intuitiv durch das Messegeschehen geleitet“, erläutert der Projektleiter, „und erlebt die Messe deshalb nicht als eine Sammlung einzelner Exponate, sondern als ein künstlerisches Gesamterlebnis für alle Sinne. Eine große Allee mit echten Bäumen lädt im Erdgeschoss zum Flanieren ein, immer wieder findet man Sitzinseln zum Verweilen, um die vielen ästhetischen Impressionen auf sich wirken zu lassen, dazu gibt es ein edles Gastronomie-Angebot, das das Messegeschehen kulinarisch umspielt. Wir bieten unsere Kunst nicht im Rezeptions-, sondern im Erlebnisformat.“

Kunstschaffende aus aller Welt
Die ausstellenden Meister kommen aus Stuttgart, Baden-Württemberg und dem Rest der Welt: „Wir haben natürlich viele Künstler aus Stuttgart und Umgebung auf der ARTe, so z.B. die Maler Margot Kupferschmidt, Friedhelm Wolfrat oder Helm Zirkelbach, dazu reihen sich etliche Kunstschaffende aus dem restlichen Deutschland wie z.B. der Bildhauer Lilau aus der Pfalz oder die Malerin Gunda Jastorff aus dem Hamburger Raum“, berichtet Kerstan. Doch auch von weiter, ja sogar sehr weit her reisen Aussteller an: „Da freuen wir uns zum Beispiel auf vier dänische Künstler aus der Region Kopenhagen, die Galerie Atelier TonArt aus dem Zürcher Oberland oder die australische Künstlerin Milanda de Mont.“ Die Erfolgsbiografien der vielen Aussteller sind ebenso mannigfaltig wie die Kunst, die sie zeigen: „Es ist das ganze Spektrum“, führt der Projektleiter aus, „Vom etablierten Kunstmaler bis hin zu den rotzfrechen Novizen der Szene – genau diesen Mix wollen wir haben.“

Messe als Kunstwerkstatt: Sehen und spüren, wie Kunst entsteht Der Prozess, wie ein Kunstwerk geboren wird, gehört für Kerstan ebenfalls zum Kunsterlebnis: „Als ‚lebende‘ Kunstmesse bildet die ARTe deshalb auch eine Bühne für die einzigartigen Momente, in denen die Kunst entsteht.“ Damit das für die Besucher besonders authentisch erlebbar wird, ist diesmal die Kunstakademie Esslingen eingeladen – Künstler und Dozenten werden dem Publikum das Entstehen eines Werkes „on the job“ demonstrieren. Vorführungen an der Druckpresse, zeichnerisch-malerische Aktionen, aber auch der Bau einer Installation vor Ort stehen bereits auf dem Programm. „Das ist work in progress“, betont Andreas Kerstan. „Der Besucher ist hier mittendrin und kann sich sogar interaktiv an einigen der Aktionen beteiligen.“

Charity-Aktion für „Artepintura“
Wie in jedem Jahr wird wieder ein wohltätiges Projekt rund um die Kunst mit Kindern von der ARTe-Charity-Aktion ART4Kids profitieren. Auf der ARTe 2019 wird das Programm Artepintura unterstützt: Das christlich motivierte Bildungsprojekt bietet Kindern und Jugendlichen in Nicaragua kostenlosen Kunst- und Musikunterricht in Kirchen, Schulen und Bibliotheken an. Am Artepintura-Stand werden Werke des Künstlers Jairo Ismael Ampie Sanchez und seiner Schüler verkauft, der Erlös geht an das Projekt in Nicaragua.

Nicht nur in Sindelfingen
Erfolgsgeschichten animieren übrigens zum Expandieren: Noch in diesem Jahr, so Kerstan, wird die ARTe eine Schwestermesse erhalten. Als Location haben die Messemacher sich das RheinMain CongressCenter in Wiesbaden ausgesucht: „Das CongressCenter befindet sich im Herzen der Stadt und bietet genau die Größe und ansprechende Infrastruktur, mit der wir unseren Besuchern in der hessischen Landeshauptstadt das ARTe-Kunsterlebnis präsentieren wollen“, erklärt Andreas Kerstan. Als Termin ist der 20. bis 22. September geplant.






  • 21.03.2019 - 24.03.2019
    Messe »
    Messe Sindelfingen »

    Do. 17 - 21 Uhr

    Fr. - So. 11 - 18 Uhr

    Messe Sindelfingen GmbH & Co. KG
    Mahdentalstr. 116
    71065 Sindelfingen



Neue Kunst Messen
paper positions basel Juni 2019
Nach dem erfolgreichen Schweiz-Debüt 2018 findet die paper...
ART BODENSEE 19 – Messe für
Zeitgenössische Kulturformate charakterisieren die...
26.Antiquaria-Preis für
Ausschreibung 26. Antiquaria-Preis 2020 www.antiquaria-preis....
Meistgelesen in Messen
TEFAF New York Spring, May 2019
BANK OF AMERICA RETURNS AS LEAD SPONSOR OF TEFAF NEW YORK...
73. NÖ Kunst- und
Ab 27. April präsentiert sich die NÖ Kunst- und...
ArtInternational İstanbul 2015
ARTINTERNATIONAL, Istanbul's global contemporary and...
  • (Bild ARTe 2018 Blick auf Alle; Bildnachweis: Christopher Cocks)): Kunst in ansprechend-zwanglosem Ambiente: Die ARTe ist ein Kunsterlebnis in sich.
    (Bild ARTe 2018 Blick auf Alle; Bildnachweis: Christopher Cocks)): Kunst in ansprechend-zwanglosem Ambiente: Die ARTe ist ein Kunsterlebnis in sich.
    Messe Sindelfingen
  • (Bild Cockerel, bronze; Bildnachweis: Helle Rask Crawford)): „Cockerel“, eine Bronzeskulptur der dänischen Bildhauerin Helle Rask Crawford.
    (Bild Cockerel, bronze; Bildnachweis: Helle Rask Crawford)): „Cockerel“, eine Bronzeskulptur der dänischen Bildhauerin Helle Rask Crawford.
    Messe Sindelfingen
  • ((Bild DSCN 9436; Bildnachweis: Christin Feilmeier)): Kunstunterricht in der Grundschule von La Curva, Nicaragua: Das Bildungsprojekt „Artepintura“ profitiert von der diesjährigen Charity-Aktion ART4Kids.
    ((Bild DSCN 9436; Bildnachweis: Christin Feilmeier)): Kunstunterricht in der Grundschule von La Curva, Nicaragua: Das Bildungsprojekt „Artepintura“ profitiert von der diesjährigen Charity-Aktion ART4Kids.
    Messe Sindelfingen
  • ((Bild Dante Galic IMG 2478; Bildnachweis: Dante Galic)): Auf der ARTe 2019 in Sindelfingen zu bestaunen: Ein Werk des dänischen Künstlers Dante Galic.
    ((Bild Dante Galic IMG 2478; Bildnachweis: Dante Galic)): Auf der ARTe 2019 in Sindelfingen zu bestaunen: Ein Werk des dänischen Künstlers Dante Galic.
    Messe Sindelfingen
  • (Bild „The forrest inside my heart“; Louise Thygesen; Bildnachweis: Louise Thygesen)):  „The forrest inside my heart“ von Louise Thygesen, ausstellende Künstlerin auf der ARTe 2019.
    (Bild „The forrest inside my heart“; Louise Thygesen; Bildnachweis: Louise Thygesen)): „The forrest inside my heart“ von Louise Thygesen, ausstellende Künstlerin auf der ARTe 2019.
    Messe Sindelfingen
Bilderaktuell von den Messen
beginn 3 wochen
beginn 2 wochen
beginn 1 woche
Künstler