• Menü
    Stay
Schnellsuche

Denkmalschutz

20 Denkmäler in Hessen erhielten 2013 einen Fördervertrag

Denkmalschutz

Dank ihrer Förderer, Stifter und der GlücksSpirale Für 20 hessische Denkmäler hat die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) allein 2013 über 1,4 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Die Mittel stammen aus privaten Spenden, Erträgen der von ihr verwalteten Treuhandstiftungen und nicht zuletzt der GlücksSpirale, der Rentenlotterie von Lotto, deren Destinatär die Denkmalschutzstiftung seit 1991 ist. Bundesweit unterstützte die DSD im vergangenen Jahr über 420 Projekte mit insgesamt rund 21,8 Millionen Euro. Die Stiftung fördert Kirchen, Klöster, Schlösser und Bürgerhäuser ebenso wie technische Denkmäler, archäologische Grabungen und historische Grünanlagen.

Zu den hessischen Förderprojekten der Stiftung gehörten 2013 unter anderem Burg Tannenberg in Nentershausen, wo Arbeiten an der Zwingermauer und am Kapellenerker anstanden, und Schloss Stockhausen in Herbstein, wo die Parkmauern instandgesetzt wurde. Dem Hilchenhaus in Lorch aus dem Jahr 1546 wurde ebenso Unterstützung zuteil wie dem Deiseler Carlsbahntunnel in Trendelburg. Einen der höchsten Förderbeträge erhielt Schloss Netra in Ringgau, wo die Denkmalschutzstiftung bei der Dachsanierung die Zimmererarbeiten förderte. Die Herren von Boyneburg-Honstein errichteten das von Wasser umgebene Renaissanceschloss im 16. Jahrhundert. An den Ecken des dreigeschossigen, fast quadratischen Bauwerks ragen symmetrisch dreigeschossige Erkerbauten hervor. Eckquaderungen aus rotem Sandstein, hochrechteckige Zwillingsfenster mit Natursteingewänden und ein Mansarddach mit kleinen Satteldachgauben aus dem 18. Jahrhundert prägen das Schloss.

Die eindrucksvollen Beispiele zeigen, wie wichtig die engagierte Hilfe Vieler für die Rettung und den Erhalt der Kulturlandschaften in Deutschland ist. Eine Förderung durch die DSD ist daher auch eine Anerkennung für das oft beispielhafte Bemühen der Denkmaleigentümer, Fördervereine, Kommunen und Kirchengemeinden. Die Denkmalschutzstiftung hat seit ihrer Gründung 1985 bundesweit rund 520 Millionen Euro für über 4.500 Denkmäler zur Verfügung gestellt. Seit 1991 ist sie Destinatär der Lotterie GlücksSpirale, der Rentenlotterie von Lotto, ohne die viele Projekte der Stiftung nicht zustande gekommen wären.

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz hat sich in den vergangenen Jahrzehnten zu der wohl größten privaten Initiative in der Denkmalpflege in Deutschland entwickelt. Nur dank des großen bürgerschaftlichen Vertrauens kann sie ihren wichtigen Beitrag zum Erhalt des kulturellen Erbes und zur Bewusstseinsbildung für die Denkmalpflege leisten. Weitere Infos und Beispiele unter www.denkmalschutz.de.

Bonn, den 4. März 2014/tkm








Neue Kunst Nachrichten
Bronze für das Rathaus von
In diesen Tagen erreicht Clausthal-Zellerfelds...
Klingendes Finale der Peter-
Die umfangreiche Peter-Kogler-Schau Connected. Peter...
Biennale Interieur Announces
Every year, the Biennale Interieur selects a Belgian ‘...
Meistgelesen in Nachrichten
WINNING EDITION for  

ART PARIS ART FAIR 2014 brought together 140 galleries

SØR Rusche  

Die SØR Rusche Collection wurde von vier Generationen der

74. Auktion der  

Exzellente Zuschläge über alle Kataloge, eine erfreuliche

  • Schloss Netra in Ringau © Wolfgang Zimpel/Deutsche Stiftung Denkmalschutz
    Schloss Netra in Ringau © Wolfgang Zimpel/Deutsche Stiftung Denkmalschutz
    Deutsche Stiftung Denkmalschutz
Bilderaktuell von Termine, Nachrichten u. Banner