• Menü
    Stay
Schnellsuche

Van Ham

Rekordauftakt im Neuen Auktionshaus - Jahresbericht 2014

Van Ham

2014 ist trotz oder gerade wegen des Umzuges im Sommer das stärkste Jahr des Hauses Van Ham, mit einem Zuwachs von über 15 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf ca. 30 Millionen Euro. Die erste Auktionssaison in den modernen, nahezu musealen Räumlichkeiten lieferte neue Umsatzrekorde in den Bereichen der Alten, Modernen und Zeitgenössischen Kunst und gipfelte in einer äußerst erfolgreichen Auktionspremiere der Asiatischen Kunst.

„Wir haben unsere erste Auktionssaison im Neubau mit zahlreichen Auktionsrekorden abgeschlossen. Das Jahresgesamtergebnis von ca. 30 Mio. Euro beutet einen Zuwachs von rund 15 Prozent gegenüber dem Vorjahr und bestätigt, dass wir mit dem Neubau einen wichtigen und richtigen Schritt für die weitere erfolgreiche Zukunft von Van Ham gegangen sind.“, so Markus Eisenbeis, geschäftsführender Gesellschafter von Van Ham.

Zeitgenössische Kunst
Die Zeitgenössische Kunst erwies sich 2014 mit einem Gesamtumsatz von rund 10 Mio. Euro als Zugpferd und Schwerpunkt von Van Ham. Im Herbst wurde der Katalog im neuen, größeren Layout präsentiert, das den gestiegenen Ansprüchen seiner Kunden, aber auch der Darstellung der zeitgenössischen Kunstobjekte gerecht wird. Wie bereits im Frühjahr gehörte Ernst Wilhelm Nay auch im Herbst zu den Spitzenreitern der Zeitgenossen: Sein Gemälde „Mit gelben Scheiben und blauen Spitzen“ erzielte ein Ergebnis von 230.400 Euro. Im Bereich ZERO bot Van Ham erneut ein erstklassiges und umfangreiches Angebot, darunter Otto Pienes schwarz-goldenes Rasterbild und Heinz Macks „Flügel im Lichtfeld, die für 217.000 Euro und 147.200 Euro die Besitzer wechselten. Das Ergebnis für Michelangelo Pistolettos Spiegelbild „Tavolo con Piatti“ kletterte auf 256.000 Euro. Weitere Highlights waren die Werke von Sigmund Polke, Gerhard Richter und Andy Warhol.

Moderne Kunst
Einen starken Auftritt lieferte auch die Moderne Kunst bei der ersten Auktion ihrer Art im Neubau von Van Ham. Das gemeinsame Herbstergebnis mit der Zeitgenössischen Kunst von mehr als 7,5 Mio. Euro bedeutet nicht nur das höchste Ergebnis in diesen Bereichen, sondern auch das beste Auktionsergebnis in der Geschichte des Hauses. Karl Hofer, für den sich Van Ham u.a. mit dem Karl Hofer Komitee und der Herausgabe des Werkverzeichnisses engagiert, war bei der Auktion mit fünf Arbeiten vertreten, die allesamt umgesetzt werden konnten. Darunter herausragend war sein Gemälde „Mädchen mit Blumen“ von 1936, das eine Preissteigerung von geschätzten 180.000 Euro auf stolze 281.600 Euro erfuhr. Herausragende Ergebnisse erzielte Van Ham zudem für Willi Baumeisters Gemälde „Amenophis“, das für 230.400 Euro verkauft wurde. Nachdem im Frühjahr Lyonel Feiningers schemenhaftes Gemälde „Afterglow II“ die Erwartungen bereits bei weitem überstieg, folgte diesem Bespiel im Herbst Feiningers außergewöhnliche Arbeit „Thüringisches Dorf“, welches dem neuen Besitzer stolze 224.000 Euro wert war.

Alte Kunst
Große mediale Aufmerksamkeit erfuhr bei der Alten Kunst der Verkauf des Marientondo von Sandro Botticelli und seiner Werkstatt. Für 448.000 Euro wechselt es zusammen mit dem Tondo „Maria mit Kind und zwei Heiligen“ aus der Schule Filippino Lippis, das ein Ergebnis von 268.800 Euro erreichte, in eine US-amerikanische Privatsammlung. Das teuerste Los bei Van Ham im Jahr 2014 kam bei den Gemälden des 19. Jahrhunderts zum Aufruf: Das Gemälde „Kampf zwischen einem Rhinozeros und zwei Tigern“ des javanischen Malers Raden Saleh Ben Jaggia wechselte für unglaubliche 563.200 Euro den Besitzer. Einen internationalen Auktionsrekord stelle Van Ham für den Dresdner Romantiker Ernst Ferdinand Oehme auf. Die „Bergkapelle im Winter“ ist ein Hauptwerk des Malers, die sich ein deutscher Sammler für 281.600 Euro sicherte. In einem Sonderkatalog wurde die Sammlung von Clemens Stinner mit über 70 Gemälden französischer Impressionisten und Malern der Schule von Barbizon präsentiert, unter denen Jules Achilles Noëls großformatige Panoramaansicht des Dorfes Dieppe besonders hervorstach und auf herausragende 115.200 Euro kletterte. Mit dem herausragenden Herbstergebnis von rund 4,15 Mio. Euro hat die Alte Kunst ihren eigenen Auktionsrekord übertroffen.

Europäisches Kunstgewerbe
Die erste Auktions-Woche im neuen Haus lieferte mit einem Gesamtergebnis von rund 6,5 Mio. Euro das höchste Gesamtergebnis in der Geschichte des Hauses in den Bereichen „Alte Kunst“, „Europäisches Kunstgewerbe“ sowie „Schmuck & Uhren“. Zehn eindrucksvolle Götterbüsten aus weißem Carrara-Marmor standen im Mittelpunkt des Europäischen Kunstgewerbes. Zuletzt standen diese als Leihgabe in der Orangerie von Schloss Augustusburg, nun gingen sie für 102.400 Euro an den neuen Besitzer. Im Bereich der Roentgen-Möbel hat sich Van Ham in den letzten Jahren durch herausragende Ergebnisse einen Namen gemacht. Das der Werkstatt Abraham Roentgens zugeschriebene elegante Rokoko-Stuhlpaar, das im Herbst angeboten wurde, stieg von 3.000 Euro auf herausragende 37.120 Euro.






  • 13.12.2014
    Presse »
    VAN HAM Kunstauktionen KG »

    Nachbericht 344. – 346. Auktion „Moderne Kunst“ und „Zeitgenössische Kunst“ am 26. und 27. November 2014

Sandro Botticelli und Werkstatt  Madonna mit dem Kind, Johannes dem Täufer und einem Engel | Ø 87,5cm  Tempera / Öl auf Pappel  Ergebnis: 448.000 Euro
 Tony Cragg  Ohne Titel | 2010 | Bronze, grün-schwarz  patiniert | Ca. 210 x 75 x 75cm  Ergebnis: 422.000 Euro* *Int. Auktionsrekord für eine Bronze T. Craggs


Neue Kunst Nachrichten
Sotheby's Hong Kong
 SOTHEBY’S HONG KONG SPRING 2020 SALES SERIES...
LEBHAFTES MITBIETEN FÜHRT ZU
Nach der erfolgreichen Auktionswoche für Alte Meister &...
Corona Krise: Kunst
Corona Krise: Kunst Sonderedition als Hilfe für die ...
Meistgelesen in Nachrichten
Design in Frankreich  

Eine Ausstellung besuchen, die ästhetische und zugleich

Kunsthaus Graz zu  

Vor etwa einem Jahr wurde der Stadt Graz der Titel City of

Stills &  

November 2016 –Tocelebrate the holiday season,

  •  Raden Saleh Ben Jaggia  Kampf zwischen einem Rhinozeros und zwei Tigern | 1840 | Öl auf Leinwand | 48 x 60cm  Ergebnis: 563.200 Euro
    Raden Saleh Ben Jaggia Kampf zwischen einem Rhinozeros und zwei Tigern | 1840 | Öl auf Leinwand | 48 x 60cm Ergebnis: 563.200 Euro
    VAN HAM Kunstauktionen KG
  • Karl Hofer  „Mädchen mit Blumen“ | 1936  Öl auf Leinwand | 85,3 x 75,5cm  Ergebnis: 281.600 Euro
    Karl Hofer „Mädchen mit Blumen“ | 1936 Öl auf Leinwand | 85,3 x 75,5cm Ergebnis: 281.600 Euro
    VAN HAM Kunstauktionen KG
  • Ernst Wilhelm Nay  Mit gelben Scheiben und blauen Spitzen  1954 | Öl aredaktionuf Leinwand | 125 x 200cm  Ergebnis: 230.400 Euro
    Ernst Wilhelm Nay Mit gelben Scheiben und blauen Spitzen 1954 | Öl aredaktionuf Leinwand | 125 x 200cm Ergebnis: 230.400 Euro
    VAN HAM Kunstauktionen KG
  •  Ernst Ferdinand Oehme  Bergkapelle im Winter | 1842  Öl auf Leinwand | 78 x 110cm  Ergebnis: 281.600 Euro  *Int. Auktionsrekord für diesen Künstler
    Ernst Ferdinand Oehme Bergkapelle im Winter | 1842 Öl auf Leinwand | 78 x 110cm Ergebnis: 281.600 Euro *Int. Auktionsrekord für diesen Künstler
    VAN HAM Kunstauktionen KG
  •  Elf Rhinozeroshorn-Becher  China | 17./18. Jahrhundert  Aus der Sammlung Dr. Otto Schwend  Gesamtergebnis : 438.400 Euro
    Elf Rhinozeroshorn-Becher China | 17./18. Jahrhundert Aus der Sammlung Dr. Otto Schwend Gesamtergebnis : 438.400 Euro
    VAN HAM Kunstauktionen KG
  •  Gerhard Richter  „Rot-Blau-Gelb“ | 6 Gemälde  Öl auf Leinwand | 1973 | zus. 78 x 106,80cm  Ergebnis: 512.000 Euro
    Gerhard Richter „Rot-Blau-Gelb“ | 6 Gemälde Öl auf Leinwand | 1973 | zus. 78 x 106,80cm Ergebnis: 512.000 Euro
    VAN HAM Kunstauktionen KG
  •  Lyonel Feininger  „Afterglow II“ | 1948  Öl auf Leinwand | 43,5 x 61cm  Ergebnis: 396.500 Euro
    Lyonel Feininger „Afterglow II“ | 1948 Öl auf Leinwand | 43,5 x 61cm Ergebnis: 396.500 Euro
    VAN HAM Kunstauktionen KG