Schnellsuche

Auktion

118. Auktion: Neuer PREISREKORD für Koloman MOSER

Auktion

Triumphe für Hühner und Dächer von Egon SCHIELE
Koloman Moser war bis 1907 v.a. für die Wiener Werkstätte tätig, bevor er sich ganz der Malerei widmete und in zehn Jahre 205 bislang bekannte Werke schuf. Im Garten seiner Villa auf der Hohen Warte fand er genügend Motive, die seinem Anspruch auf Naturnähe und symbolischer Erhöhung entsprachen. Die Schwertlilien, die er 1911 begann und 1914 vollendete, markieren den Endpunkt seiner Beschäftigung mit Blumen, die er in einem engen Ausschnitt dokumentierte und trotz aller Naturnähe eine symbolhafte Erhöhung verlieh. Es kommt nun in eine bedeutende Sammlung österreichischer Malerei mit einem neuen Weltrekordpreis von € 480.000 / € 604.800.

Egon Schiele war wie zu erwarten der „Star des Abends“. 100 Jahre nach seinem allzu frühen Tod ist die Leidenschaft für seine Werke ungebrochen hoch, v.a. wenn sie quasi „marktfrisch“ aus alten privaten Sammlungen angeboten werden. Eines seiner ersten Ölgemälde, bei denen seine unverkennbare Handschrift zwischen nervöser Kalligraphie und malerischer Dichte zum Ausdruck kommt, schildert Futter suchende Hühner an einem grünen Zaun im Hof von Klosterneuburg. Die hohen Preiserwartungen bei Schiele werden dementsprechend überholt, der Zuschlag erfolgte erst bei € 420.000 / KP 529.200. Neben diesem Frühwerk reüssierten auch die beiden Blätter aus seinem letzten Lebensjahr, die beide aus der Sammlung Otto Stoessl, einem späten Freund des Malers stammen: die bislang am Markt einzigartige Ansicht von Krumau aus einer irritierenden Vogelperspektive erzielte € 270.000 / KP 340.200, der reizvolle weibliche Rückenakt verdoppelte den Schätzpreis auf € 250.000 /KP 315.000!

Gustav Klimt konnte in der Sammlung Otto Stoessl auch nicht fehlen und mit sicherem Blick wählte er einen besonders reizvollen liegenden Akt auf weichem Tuch, der nun für € 240.000 / KP 302.400 den Besitzer wechselt!

Überaus erfolgreich verlief der Abend für die Grazer Malerin Norbertine Bresslern-Roth, um deren zehn angebotenen Bilder sich Sammler heftig stritten. Ihre „Stille Gasse“ endete gar nicht leise, sondern mit dem Toppreis von € 110.000 / KP 138.600!

Dieser Abend der Rekorde spielte auch ein neues Rekordergebnis von rund € 4,3 Mio ein!






  • 22.06.2017
    Presse »
    Auktionshaus im Kinsky »

    Nachbericht:

    118. Auktion, Auktionstage
    20. Juni 2017

    16:00 Uhr Jugendstil & Design
    18:00 Uhr Klassische Moderne
    21. Juni 2017

    15:00 Zeitgenössische Kunst – Teil 2
    18:00 Zeitgenössische Kunst – Teil 1
    Spezialauktion „Bücher & Autographen“
    Schloss Pfannberg: Nachlass Carl-Anton Goess-Saurau und Marie, geb. Mayr-Melnhof, und Werke aus anderem Besitz

     



Neue Kunst Nachrichten
Neuköllner Maler und
Neuköllner Maler und Restaurator Torsten Klucker (73)ist vor...
FETTLE DESIGNS THE HOXTON
Fettle, the LA and London based design studio has worked in...
Jonathan Meese Performance „
Es ist die fünfte und damit letzte Station im Rahmen von...
Meistgelesen in Nachrichten
FETTLE DESIGNS THE  

Fettle, the LA and London based design studio has worked

Neuköllner Maler  

Neuköllner Maler und Restaurator Torsten Klucker (73)ist

Bronze für die  

Am Samstag, den 13.

  • Zuschlag: € 480.000 Kaufpreis: € 604.800
    Zuschlag: € 480.000 Kaufpreis: € 604.800
    Auktionshaus im Kinsky
  • Zuschlag: € 420.000 Kaufpreis: € 529.200
    Zuschlag: € 420.000 Kaufpreis: € 529.200
    Auktionshaus im Kinsky
  • Zuschlag: € 270.000 Kaufpreis: € 340.200
    Zuschlag: € 270.000 Kaufpreis: € 340.200
    Auktionshaus im Kinsky
  • Zuschlag: € 250.000 Kaufpreis: € 315.000
    Zuschlag: € 250.000 Kaufpreis: € 315.000
    Auktionshaus im Kinsky
  • Zuschlag: € 240.000 Kaufpreis: € 302.400
    Zuschlag: € 240.000 Kaufpreis: € 302.400
    Auktionshaus im Kinsky
Bilderaktuell von Termine, Nachrichten u. Banner