• Menü
    Stay
Schnellsuche

Symposium: Die kreative Unschärfe. Zwischen Design-Praxis und Design im Museum

Zur Verabschiedung von Direktorin Sabine Schulze lädt das Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg (MKG) am 18. und 19. Oktober 2018 ein zum Symposium „Die kreative Unschärfe. Zwischen Design-Praxis und Design im Museum“, kuratiert von Tulga Beyerle, die im Dezember die Leitung des MKG übernimmt. Seit seiner Eröffnung im Jahr 1877 hat das MKG mehr als eine halbe Million Objekte gesammelt. Einst als Vorbildersammlung für Künstlerinnen und Kunsthandwerker gegründet, reicht das Spektrum von antiken Bronzen bis zur thermoplastischen Polyurenthan-Jacke aus der „Phy-Tha-Go-Ras“-Kollektion von Iris van Herpen. In den letzten Jahren hat das MKG seine historischen Bestände gezielt mit zeitgenössischen Positionen belebt und in konsumkritischen Sonderausstellungen auf aktuelle gesellschaftliche Probleme reagiert. Darüber hinaus reflektiert das MKG immer wieder seinen Gründungsauftrag und die Aufgaben, die sich daraus in der Gegenwart ergeben, geleitet von Fragen wie: Warum sammeln wir und für wen? Wie können wir mit unserer Arbeit in die Gesellschaft hineinwirken? Den anstehenden Direktorinnenwechsel nimmt das MKG zum Anlass, mit Experten und Expertinnen aus dem Bereich Design über Praxis zu diskutieren. Tulga Beyerle hat international renommierte Designer, Design-Kritiker und Design-Kuratoren sind eingeladen, um mit ihnen zu diskutieren, was eine Institution wie das MKG für ihre Arbeit leisten kann – im Sinne eines „back to the roots“ und mit potentiellen Fragen für die Zukunft. Das Symposium wird ermöglicht durch die großzügige Unterstützung der Hermann Reemtsma Stiftung. Programm und Informationen unter www.mkg-hamburg.de/symposium

Teilnehmende Designer, Design-Kritiker und Design-Kuratoren:
Cecilia León de la Barra (*1975, Mexico City), Mexico: Industriedesignerin, Dozentin, Autorin, Kuratorin |
Jan Boelen (*1967, Genk), Genk/Belgien: Designkritiker, Dozent, Kurator, Gründer und künstlerischer Direktor des Z33 (Haus für Zeitgenössische Kunst in Hasselt/Belgien), Kurator der Istanbuler Design Biennale 2018 | Daniel Charny (*1966, Jerusalem), London: Direktor des "From Now On" und “FixEd", London, Professor für Design an der Kingston School of Art, Kreativberater, Kurator und Lehrer | Aric Chen (*1974, Chicago), Shanghai: Kurator, Kritiker, Journalist, Curator-at-Large und ehemaliger Lead Curator für Design und Architektur am Museum M+ in Hong Kong, Gastkurator des „Beazley Designs of the Year” am Design Museum London (2018) | Hendrike Farenholtz (*1956, Hamburg), Hamburg: Tischlerin, Dozentin, seit 1989 selbstständig mit eigener Werkstatt in Hamburg | Konstantin Grcic (*1965, München) München/Berlin: Industriedesigner, seit 1992 mit eigenem Büro in München, seit 2018 in Berlin | Mathias Hahn (*1977, Osnabrück), London: Produktdesigner, Mathias Hahn Design Studio, Mitbegründer des OKAYstudio Kollektivs in London | Ineke Hans (*1966, Zelhem), Arnheim/London/Berlin: Designerin, Professorin für Produkt- und Prozessgestaltung an der Universität der Künste Berlin | Axel Kufus (*1958, Essen), Berlin: Tischlermeister, Designer, Hochschullehrer, Professor für Entwerfen und Entwickeln im Design an der Universität der Künste, Berlin | Julia Lohmann (*1977, Hildesheim), Helsinki: Designerin, Professorin an der Aalto-Universität in Helsinki | Angelika Nollert (*1966, Duisburg), München: Kunsthistorikerin, Direktorin Die Neue Sammlung – The Design Museum/Pinakothek der Moderne, München | Judith Seng (*1974, Karlsruhe), Berlin/Göteborg: Designerin | Robert Stadler (*1966 Wien), Paris: Industriedesigner, Kurator, Kurator der Ausstellung „Typecasting“ für Vitra auf dem Salone del Mobile in Mailand 2018

Die Teilnahme ist kostenlos. Konferenzsprache ist Englisch. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Um verbindliche Anmeldung wird gebeten bis 10. Oktober 2018 unter: symposium@mkg-hamburg.de | Informationen und Programm unter www.mkg-hamburg.de/symposium






  • 18.10.2018 - 19.10.2018
    Presse »

    Öffnungszeiten: Di-So 10-18 Uhr, Do 10-21 Uhr | Eintritt: 12 € / 8 €, Do ab 17 Uhr 8 €, bis 17 J. frei



Neue Kunst Nachrichten
Nachbericht Auktion 136
Zur 136. Kunstauktion bei Peter Karbstein am 14. März hatten...
Joseph II. und die Erste
„Vollständige medicinische Polizey“In die Zeit...
Die Pest in Wien 1679 | Allen
Allen Warnungen zum TrotzZur Jahreswende 1678/79 traten in...
Meistgelesen in Nachrichten
BIG Art-  

BIG Art beauftragt Raumkunstprojekte und fördert den

Nachbericht Auktion  

Zur 136. Kunstauktion bei Peter Karbstein am 14. März

Joseph II. und die  

„Vollständige medicinische Polizey“

  • Symposium: Die kreative Unschärfe. Zwischen Design-Praxis und Design im Museum
    Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg