Schnellsuche

"Bestandsaufnahme Gurlitt" in Bonn und Berlin sahen mehr als 250.000 Besucher

  • Presse
    "Bestandsaufnahme Gurlitt" in Bonn und Berlin sahen mehr als 250.000 Besucher
    09.01.2019

Am gestrigen Montag schloss die von der Bundeskunsthalle im Gropius Bau Berlin organisierte Ausstellung "Bestandsaufnahme Gurlitt. Ein Kunsthändler im Nationalsozialismus" mit gut 104.500 Besuchen. Zusammen mit der ersten Ausstellungsstation in Bonn "Bestandsaufnahme Gurlitt. Der NS-Kunstraub und die Folgen" (3. November 2017 bis 11. März 2018), die mit gut 147.000 Besucherinnen und Besuchern erfolgreich endete, informierten sich insgesamt 251.500 Interessierte aus aller Welt über den Kunstfund Gurlitt.

Der Intendant der Bundeskunsthalle und Kurator beider Ausstellungen resümiert: "Mehr als 250.000 Besucher haben sich die Ausstellung über NS-Raubkunst und den Fall Gurlitt in der Bonner Bundeskunsthalle und im Berliner Gropius Bau angesehen. Die gemeinsam mit dem Kunstmuseum Bern zusammengestellte Schau leistete enorme Aufklärungsarbeit über den Umgang mit Kunstwerken und ihren Sammlern während des Nationalsozialismus. Die Ausstellung „Bestandsaufnahme Gurlitt“ war ein wirksames Plädoyer für historische Aufarbeitung mit einer starken Fokussierung auf die menschlichen Schicksale hinter den Bildern."

Im Mittelpunkt beider Ausstellungen stand eine Auswahl von rund 250 bzw. 200 Kunstwerken, die der deutsche Kunsthistoriker, Museumsmann und Kunsthändler Hildebrand Gurlitt (1895‒1956) zusammengetragen hat. Die Bundeskunsthalle in Bonn und das Kunstmuseum Bern haben gemeinsam diese erste Bestandsaufnahme des über 1.500 Positionen umfassenden Kunstfunds Gurlitt in drei Ausstellungen aufbereitet. Bereits von April bis Juli 2018 wurde die Bonner Ausstellung in veränderter Form im Kunstmuseum Bern präsentiert.






  • 09.01.2019
    Presse »
    Bundeskunsthalle Bonn »

    Montag geschlossen
    Dienstag und Mittwoch 10 bis 21 Uhr
    Donnerstag bis Sonntag und an Feiertagen*
    *auch an Montagen 10 bis 19 Uhr



Neue Kunst Nachrichten
Barberini Friends Day: Museum
An diesem Sonntag feiert das Museum Barberini sein...
„Halleluja“: Antik & Kunst
Mit „Halleluja“ von Leonard Cohen begeisterte der...
Schafferhof in Konnersreuth
Zeittypische Kehlbalkenkonstruktion von 1898Am Freitag, den...
Meistgelesen in Nachrichten
„Halleluja“: Antik  

Mit „Halleluja“ von Leonard Cohen begeisterte

Barberini Friends  

An diesem Sonntag feiert das Museum Barberini sein

Art Greenwich  

Greenwich, CT - Friday, May 7, 12 - In addition to

  • Paul Signac  (1863–1935) Quai de Clichy 1887 Öl auf Leinwand 46 × 65,5 cm www.lostart.de/DE/Fund/532975  Legat Cornelius Gurlitt 2014, Provenienz bislang nicht aufklärbar Foto: Mick Vincenz © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH
    Paul Signac (1863–1935) Quai de Clichy 1887 Öl auf Leinwand 46 × 65,5 cm www.lostart.de/DE/Fund/532975 Legat Cornelius Gurlitt 2014, Provenienz bislang nicht aufklärbar Foto: Mick Vincenz © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH
    Bundeskunsthalle Bonn
  • Bernhard Kretzschmar  (1889–1972) Straßenbahn Aquarell und Tusche auf Velinpapier 43,9 × 58,2 cm www.lostart.de/DE/Fund/477900  Kunstmuseum Bern, Legat Cornelius Gurlitt 2014, Provenienz bislang nicht aufklärbar VG Bild-Kunst, Bonn 2018
    Bernhard Kretzschmar (1889–1972) Straßenbahn Aquarell und Tusche auf Velinpapier 43,9 × 58,2 cm www.lostart.de/DE/Fund/477900 Kunstmuseum Bern, Legat Cornelius Gurlitt 2014, Provenienz bislang nicht aufklärbar VG Bild-Kunst, Bonn 2018
    Bundeskunsthalle Bonn
  • Ferdinand Waldmüller  (1793–1865) Bildnis zweier Frauen 1831 Öl auf Leinwand, doubliert 95,5 × 75,5 cm www.lostart.de/DE/Fund/569111  Kunstmuseum Bern,  Legat Cornelius Gurlitt 2014, Provenienz bislang nicht aufklärbar, aktuell kein Raubkunstverdacht Foto: Mick Vincenz © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH
    Ferdinand Waldmüller (1793–1865) Bildnis zweier Frauen 1831 Öl auf Leinwand, doubliert 95,5 × 75,5 cm www.lostart.de/DE/Fund/569111 Kunstmuseum Bern, Legat Cornelius Gurlitt 2014, Provenienz bislang nicht aufklärbar, aktuell kein Raubkunstverdacht Foto: Mick Vincenz © Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH
    Bundeskunsthalle Bonn
Bilderaktuell von Termine, Nachrichten u. Banner